fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Kirchberg (Oberbayern): 02.02.2006 19:31

Kirchberg (Oberbayern)

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen Bild:Map de kirchberg(erding).png
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk : Oberbayern
Landkreis : Erding
Geografische Lage :
Koordinaten: 48° 24' N, 12° 3' O
48° 24' N, 12° 3' O
Fläche : 17,09 km²
Einwohner : 910 (30. Juni 2005)
Bevölkerungsdichte : 50,5 Einwohner je km²
Postleitzahlen : 84434
Vorwahl : 08084
Kfz-Kennzeichen : ED
GemeindeschlĂĽssel : 09 1 77 124
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Gemeinde Kirchberg
Am Kirchberg 2
84439 Steinkirchen
Website: iivs.de/kirchberg/index.html
E-Mail-Adresse: steinkirchen@iiv.de
Politik
BĂĽrgermeister : Johann Grandinger (CSU)

Kirchberg ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Erding und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Steinkirchen.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Kirchberg liegt in der Region MĂĽnchen.

Es existiert nur die Gemarkung Kirchberg.

Geschichte

Kirchberg gehörte zum Rentamt Straubing und zum Landgericht Regen des Kurfürstentums Bayern und war Sitz einer Obmannschaft. 1818 entstand die heutige Gemeinde.

Einwohnerentwicklung

Auf dem Gebiet der Gemeinde wurden 1970 769, 1987 dann 732 und im Jahr 2000 863 Einwohner gezählt.

Wappen und Fahne

Das Wappen der Gemeinde Kirchberg wurde am 28. September 1982 festgelegt: "In Blau rechts ein wachsender silberner Kirchturm mit goldener Zwiebelhaube, links schräg gekreuzt ein goldener Schlüssel und ein gestürztes silbernes Schwert mit goldenem Griff."

Die Gemeinde Kirchberg, zu deren Gebiet 6 Dörfer, 12 Weiler und 8 Einöden gehören, liegt im sog. Holzland, im tertiären Hügelland nördlich von Erding. Drei der im Gemeindegebiet liegenden Kirchen haben den charakteristischen Zwiebelturm, wie er im neuen Gemeindewappen zu sehen ist. Der Kirchturm ist zugleich das redende Bild für den Gemeindenamen. Die Filialkirche im Gemeindeteil Kirchberg ist den Aposteln Petrus und Paulus geweiht. Als Hinweis auf diese bereits 1315 bezeugte Kirche wurden die Attribute der beiden Apostel, Schlüssel und Schwert, in das Gemeindewappen aufgenommen. Seit dem hohen Mittelalter gehörte Kirchberg zum herzoglichen Landgericht Erding, woran durch die Wappenfarben Silber und Blau erinnert werden soll.

Neben dem Wappen fĂĽhrt die Gemeinde eine Fahne mit den Farben WeiĂź-Blau-Gelb.

Politik

BĂĽrgermeister ist Johann Grandinger (CSU).

Die Gemeindesteuereinnahmen betrugen im Jahr 1999 umgerechnet 396 T€, davon betrugen die Gewerbesteuereinnahmen (netto) umgerechnet 139 T€.

Wirtschaft und Infrastruktur

Wirtschaft sowie Land- und Forstwirtschaft

Es gab 1998 nach der amtlichen Statistik im produzierenden Gewerbe 78 und im Bereich Handel und Verkehr 25 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Arbeitsort. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Wohnort gab es insgesamt 259. Im verarbeitenden Gewerbe gab es 2 Betriebe, im Bauhauptgewerbe 3 Betriebe. Zudem bestanden im Jahr 1999 60 landwirtschaftliche Betriebe mit einer landwirtschaftlich genutzten Fläche von 1135 ha, davon waren 880 ha Ackerfläche und 254 ha Dauergrünfläche.

Bildung

Im Jahr 1999 existierten folgende Einrichtungen:

  • Kindergarten: Keinen
  • Volksschulen: 1 mit 9 Lehrern und 194 SchĂĽlern
  • Realschulen: Keine
  • Gymnasien: Keine

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Hotel am Hof 84416 Taufkirchen (Vils) http://www.hotelamhof.de  08084 / 9 30 00

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Kirchberg (Oberbayern) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Kirchberg (Oberbayern) verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de