fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Erdinger Moos: 21.12.2005 08:09

Erdinger Moos

Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Erdinger Moos ist ein (ehemaliges) Moorgebiet zwischen Erding und Freising im Landkreis Erding. Gro├če Teile des Erdinger Mooses geh├Âren zur Gemeinde Oberding. Im Bereich des Erdinger Moos befindet sich heute der Flughafen M├╝nchen Franz-Josef-Strau├č .

Geographisch ist das Moos die Fortsetzung der M├╝nchner Schotterebene. Der Wasserhaushalt im Moos wurde im wesentlichen durch die Isar bestimmt. Der Mittlere-Isar-Kanal durchquert das Moos von S├╝den nach Norden.

Geschichte

Ab dem 9. Jahrhundert setzte die landwirtschaftliche Nutzung mit Streugewinnung und Weidebetrieb ein. Dies erhielt den urspr├╝nglichen Charakter des Mooses weitgehend. Erst Entw├Ąsserungsma├čnahmen und Torfabbau f├╝hrten gegen Ende des 19. Jahrhunderts zur Urbarmachung des Gebiets. Um 1930 waren nur noch 23 Quadratkilometer, also ca. zehn Prozent der urspr├╝nglichen Fl├Ąche des Erdinger Mooses, nicht kultiviert. Das Erdinger Moos war vor dem Bau des Flughafens d├╝nn besiedelt. Dennoch mussten insbesondere f├╝r den Bau der Start- und Landebahnen die Bewohner von Franzheim und teilweise auch von Schwaigermoos umgesiedelt werden. Durch die Bauma├čnahmen zur Er├Âffnung des neuen, heftig umstrittenen Flughafens M├╝nchen II 1992 kam es dann zu einer sp├╝rbaren Absenkung der Grundwasserspiegels.

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Erdinger Moos aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Erdinger Moos verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de