fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Buch am Buchrain: 02.02.2006 19:26

Buch am Buchrain

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen Deutschlandkarte, Position von Buch am Buchrain hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk : Oberbayern
Landkreis : Erding
Geografische Lage :
Koordinaten: 48¬į 13' N, 12¬į 0' O
48¬į 13' N, 12¬į 0' O
H√∂he : 533 m √ľ. NN
Fläche : 22,75 km²
Einwohner : 1.400 (30. Juni 2005)
Bevölkerungsdichte : 58 Einwohner je km²
Postleitzahl : 85656
Vorwahl : 08124
Kfz-Kennzeichen : ED
Gemeindeschl√ľssel : 09 1 77 114
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Fröbelweg 1
85669 Pastetten
Website: -
Politik
B√ľrgermeister : Ferdinand Geisberger ( CSU )

Buch a.Buchrain ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Erding und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Pastetten.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Buch am Buchrain liegt in der Region M√ľnchen.

Geschichte

Buch am Buchrain geh√∂rte zum Rentamt Landshut und zum Landgericht Erding des Kurf√ľrstentums Bayern.

Einwohnerentwicklung

Auf dem Gebiet der Gemeinde wurden 1970 812, 1987 dann 1.084 und im Jahr 2000 1.237 Einwohner gezählt.

Wappen und Fahne

Das Wappen der Gemeinde Buch am Buchrain wurde am 10. Juni 1983 festgelegt: "In Schwarz eine obere rechte goldene Vierung, darin ein schwarzer Stierkopf, und ein aus der Ecke der Vierung wachsender silberner Buchenzweig mit drei Blättern, bewinkelt von zwei goldenen Bucheckern an silbernen Stielen."

Buch am Buchrain, das im 8. Jahrhundert in Freisinger Urkunden erstmals erw√§hnt wurde, war im Hochmittelalter Sitz eines Adelsgeschlechtes. Das Wappen dieser bis ins 14. Jahrhundert nachweisbaren Familie (in Schwarz ein rechtes Obereck) wurde in ver√§nderter Form der Gestaltung des Gemeindewappens zugrunde gelegt. Bemerkenswert ist, da√ü im 16. Jahrhundert ein Pfarrer von Buch, der Domherr Moritz von Sandizell, zum Bischof von Freising gew√§hlt wurde. Der Stierkopf ist dem Wappen der Familie Sandizell entnommen; er erinnert gleichzeitig auch an die landwirtschaftliche Struktur der Gemeinde. Die Buchenbl√§tter "reden" f√ľr den Ortsnamen.

Neben dem Wappen f√ľhrt die Gemeinde eine Fahne mit den Farben Wei√ü-Schwarz-Gelb.

Politik

B√ľrgermeister ist Ferdinand Geisberger (CSU). Er wurde im Jahr 2002 Nachfolger von Martin Ostermaier (CSU/W√§hlergruppe).

Die Gemeindesteuereinnahmen betrugen im Jahr 1999 umgerechnet 607 T‚ā¨, davon betrugen die Gewerbesteuereinnahmen (netto) umgerechnet 92 T‚ā¨.

Wirtschaft und Infrastruktur

Wirtschaft sowie Land- und Forstwirtschaft

Es gab 1998 nach der amtlichen Statistik im Bereich der Land- und Forstwirtschaft 7, im produzierenden Gewerbe 16 und im Bereich Handel und Verkehr 25 sozialversicherungspflichtig Besch√§ftigte am Arbeitsort. In sonstigen Wirtschaftsbereichen waren am Arbeitsort 47 Personen sozialversicherungspflichtig besch√§ftigt. Sozialversicherungspflichtig Besch√§ftigte am Wohnort gab es insgesamt 437. Im verarbeitenden Gewerbe gab es 1 Betrieb, im Bauhauptgewerbe 5 Betriebe. Zudem bestanden im Jahr 1999 52 landwirtschaftliche Betriebe mit einer landwirtschaftlich genutzten Fl√§che von 1043 ha, davon waren 690 ha Ackerfl√§che und 352 ha Dauergr√ľnfl√§che.

Bildung

Im Jahr 1999 existierten folgende Einrichtungen:

  • Kinderg√§rten: 75 Kindergartenpl√§tze mit 41 Kindern
  • Volksschulen: Keine

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Buch am Buchrain aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Buch am Buchrain verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de