fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Glonn: 03.02.2006 19:38

Glonn

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Deutschlandkarte, Position von Glonn hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk : Oberbayern
Landkreis : Ebersberg
Geografische Lage :
Koordinaten: 47┬░ 59' N, 11┬░ 52' O
47┬░ 59' N, 11┬░ 52' O
H├Âhe : 535,8 m ├╝. NN
Fl├Ąche : 30,24 km┬▓
Einwohner : 4.341 (30. Juni 2005)
Bev├Âlkerungsdichte : 147 Einwohner je km┬▓
Postleitzahlen : 85625
Vorwahl : 08093
Kfz-Kennzeichen : EBE
Gemeindeschl├╝ssel : 09 1 75 121
Adresse der
Verwaltung:
Marktplatz 1
85625 Glonn
Website: www.markt-glonn.de
Politik
B├╝rgermeister : Martin Esterl ( SPD / KOMMA )

Glonn ist ein Markt im oberbayerischen Landkreis Ebersberg und Sitz der gleichnamigen Verwaltungsgemeinschaft.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Geografische Lage

Der Markt Glonn ist ein Erholungsort, das Glonntal ist umringt von bewaldeten H├╝geln, in das ehemalige Schmelzwassertal des Inngletschers gebettet. Im S├╝den bestimmen die Alpen den Horizont.

Die flie├čenden Gew├Ąsser Glonn, Kupferbach und Schrannenbach haben ihre Quellen im Glonner Gemeindegebiet. Der Kastensee geh├Ârt ebenfalls zum Ortsgebiet, gleich angrenzend in der Nachbargemeinde Moosach findet sich der Steinsee . Auf der Gemeindeflur liegen drei Landschaftsschutzgebiete .

Die landschaftlich sch├Âne Umgebung l├Ądt zum Wandern und Radfahren ein. An einem der Seen oder in den Gasth├Ąusern und Bierg├Ąrten kann man sich anschlie├čend erfrischen.

Nachbargemeinden

Trotz der ruhigen Lage ist es nicht weit, nur ca. 30 Kilometer, bis in die Gro├čstadt M├╝nchen mit all ihren Angeboten. Die Anbindung ist mit mehreren Buslinien gew├Ąhrleistet. Auch die Stadt Rosenheim liegt nicht fern, ebenfalls etwa 30 Kilometer.

Geschichte

Eine fr├╝hgeschichtliche Besiedelung ist durch eine Anzahl von Funden aus der Jungsteinzeit , u.a. eine Wohngrube sowie Waffen und Schmuck, nachgewiesen. Der Name des Ortes leitet sich von der keltischen Bezeichnung des Flusses "Glana" - die Klare - ab.

In einem Schenkungsdokument des Bischofs von Freising ist Glonn im Jahr 774 ( 21. M├Ąrz ) als "Glan" ausgewiesen, dies wird als ├Ąltester Beleg f├╝r die Ortsgr├╝ndung genommen.

Aus der Zeit um 1015 ist ein Ortsadel "de Glana" ├╝berliefert, 1349 erscheint in der Bauten├╝bersicht "Monumenta Boica" die Kirche "St. Johann zu Glan".

Im 16. Jahrhundert f├Ąrbte sich der Name ├╝ber "Glon" zum heutigen "Glonn".

1632 wurde Glonn von den Schweden im Drei├čigj├Ąhrigen Krieg nahezu vollst├Ąndig niedergebrannt, nur wenige H├Ąuser haben dieses Inferno ├╝berstanden. Der Wiederaufbau zog sich lange hin, erst 1823 wurde die neue Kirche fertiggestellt und geweiht.

Seit 1901 darf sich der Ort " Markt " nennen und eigene Jahrm├Ąrkte abhalten.

Ab 1908 gab es in Glonn Elektrizit├Ąt ( 1914 waren 50% der Glonner Wohnh├Ąuser elektrifiziert), erzeugt durch eigene Elektrizit├Ątswerke mit Wasserkraft in ehemaligen M├╝hlen.

Der Ort Glonn wandelte sich von einem landwirtschaftlich, mit wenig Handwerk gepr├Ągtem Dorf in ein modernes Kleinzentrum mit Handwerk und Handel f├╝r die umliegenden Gemeinden. Die Landwirtschaft ist stark zur├╝ckgegangen.

Nach dem 2. Weltkrieg wurde Glonn durch die Besiedelung mit Heimatvertriebenen , Ausgebombten und Evakuierten bestimmt, die schlie├člich mehr als ein Drittel der Bev├Âlkerung stellten. Eine umfangreiche Baut├Ątigkeit setzte ein. 1959 war die Einf├╝hrung von Stra├čennamen notwendig, die bisher vergebenen Hausnummern reichten nicht mehr aus.

Im Jahr 1974 wurde das 1200-j├Ąhrige Bestehen des Ortes Glonn gefeiert.

Religionen

Im Ort gibt es eine katholische Pfarrkirche (St. Johannes Baptist) und eine evangelische Kirche (Christuskirche) mit den entsprechenden Kirchengemeinden.

Der T├Ąufer als Kirchenpatron deutet auf eine fr├╝hchristliche Taufkirche hin. Schon vor 1600 findet sich eine gotische Kirche mitten im Dorf, die heutige Sakristei ist noch ein Rest dieses Gotteshauses, das ab 1768 durch einen Neubau ersetzt wurde (der erst 1823 fertiggestellt und geweiht wurde).

Politik

Gemeinderat

In der Gemeinde sind folgende Parteien mit einem eigenen Ortsverband aktiv:

  • SPD
  • CSU
  • Freie W├Ąhler
  • Kommunalpolitischen Arbeitskreis ( KOMMA ), der bei Wahlen eine gemeinsame Liste mit der SPD bildet.

Im Gemeinderat hat mit dem 1. B├╝rgermeister die SPD /KOMMA 10 Sitze und die CSU 7 Sitze (Stand: Juli 2004).

Wappen

Das Wappen der Marktgemeinde Glonn zeigt in Silber ein schwarzes M├╝hlrad, ├╝berh├Âht von einer rechtshin schwimmenden nat├╝rlichen Forelle.

M├╝hlrad und Forelle weisen auf die vom landschaftlichen und wirtschaftlichen Gesichtspunkt hervorstechendsten Merkmale hin:

  • der gro├če Wasserreichtum des Glonntals (Glonn, Kupferbach, Schrannenbach) und seiner Seitent├Ąler.
  • das Glonntaler M├╝hlenhandwerk, das heute nurmehr in vier zum Teil stillgelegte M├╝hlen vorhanden ist, aber ehemals mit sieben M├╝hlen ein wichtiger Wirtschaftsfaktor ├╝ber die Ortsgrenzen hinaus war.

Das M├╝hlrad kann als gemeinschaftliches Symbol von Landwirtschaft und Handwerk gelten, die die Gemeinde Glonn schon immer pr├Ągten.

St├Ądtepartnerschaften

Kultur und Sehensw├╝rdigkeiten

Theater

  • j├Ąhrlich im Herbst: Theaterveranstaltung des Trachtenvereins Glonn, im Neuwirtssaal

Museen

  • Heimatmuseum Glonn (Klosterweg 7)

Bauwerke

  • Schloss Zinneberg
  • Pfarrkirche St. Johann Baptist

Ausstellungen

  • Jahresausstellung der Fotofreunde Glonn, Klosterweg 7

Freizeit- und Sportanlagen

  • Hallenbad in Glonn, Klosterweg 10
  • Sportpl├Ątze
    • Schulsportplatz, Geschwister-Scholl-Stra├če
    • Basketballfeld, Geschwister-Scholl-Stra├če
    • Bolzplatz Geschwister-Scholl-Stra├če
    • Bolzplatz Wiesm├╝hlstra├če
    • Bolzplatz Moosacher Stra├če
    • ASV-Fu├čballplatz Adling
    • ASV-Tennisplatz, Mattenhofener Stra├če
  • Kinderspielpl├Ątze
    • Spielplatz Postanger
    • Spielplatz Bialasstra├če

Regelm├Ą├čige Veranstaltungen

  • Markttag (seit 1901, viermal im Jahr: Dritter Sonntag in der Fastenzeit, Sonntag vor Pfingsten, erster Sonntag im August, erster Sonntag im Oktober)
  • Bauernmarkt (von Mai bis Oktober jeden zweiten Samstag im Monat)
  • Christkindlmarkt (2. Adventssonntag)
  • Nachtflohmarkt des Vereins "Kinder, Jugend und Familie" (Samstag Mitte Juli)
  • Fun-Weekend mit Mountainbike-, Inlineskating- und Streetbasketball-Turnier des Wintersportvereins (Wochenende Mitte Juli)
  • Dorffest Glonn, Veranstalter sind die gro├čen Glonner Vereine gemeinsam (seit 1992, Freitag bis Montag am ersten Wochenende in den bayerischen Sommerferien)

Wirtschaft und Infrastruktur

Ans├Ąssige gr├Â├čere Unternehmen

  • Busreisen Ettenhuber GmbH, Am Hochrain 2
  • Glonntaler Fleisch- und Wurstwaren GmbH, Filzen 7
  • Hans Brunner GmbH & Co. KG, Hans-Brunner-Str. 1, (Schokoladenformen)
  • Herrmannsdorfer Landwerkst├Ątten, Herrmannsdorf 7, (Handgemachte Lebensmittel in ├Âkologischer Qualit├Ąt)

├ľffentliche Einrichtungen

Glonn ist Sitz der Gemeindeverwaltung und der Verwaltungsgemeinschaft Glonn.

Das zust├Ąndige Landratsamt , Amtsgericht , Polizeiinspektion und weitere Beh├Ârden sind in Ebersberg.

Die Ebersberger Notare halten in der Regel monatlich je einen Amtstag im Glonner Rathaus ab (Termine bei der Gemeindeverwaltung).

Die Allgemeine Ortskrankenkasse bietet im Rathaus monatlich Beratungen an.

Bildung

  • Volksschule ( Grund- und Hauptschule ) Glonn, Klosterweg 10
  • Musikschule / Volkshochschule Grafing/Ebersberg, Klosterweg 7
  • M├Ądcheninternat im Kloster der "Guten Hirtinnen", Schlo├č Zinneberg

Sonstige Einrichtungen

  • Gemeindeb├╝cherei Glonn, Wolfgang-Wagner-Stra├če 13
  • B├╝rgersaal, Lena-Christ-Str.
  • Kinderg├Ąrten :
    • Pfarrkindergarten, Wolfgang-Wagner-Str. 15
    • AWO -Kindergarten, Zinneberg Nr. 7
    • KiJuFa-Kindergarten, Niedermairstr. 12
    • Kindergarten der Herrmannsdorfer Landwerkst├Ątten , Herrmannsdorf Nr. 7
  • Kinderhort und Mittagsbetreuung Glonn, Niedermaierstr. 12/Klosterweg 5+7
  • Caritas - Seniorenheim "Marienheim", Rotter Str. 10

Pers├Ânlichkeiten

S├Âhne und T├Âchter des Ortes

  • Lena Christ (* 30. Oktober 1881 , ÔÇá 30. Juni 1920 ), Schriftstellerin
  • Prof. Dr. Max Lebsche (* 11. September 1886 , ÔÇá 22. September 1957 ), Arzt/Sanit├Ątsrat, Pionier der Herzchirurgie, Gr├╝nder und Chefarzt der Maria-Theresia-Klinik in M├╝nchen
  • Karl Koller (* 22. Februar 1898 , ÔÇá 22. Dezember 1951 ), Pilot, Entfernungsweltrekord 1921 im Segelflug mit 5 Kilometer, erster 360┬░-Kreisflug ohne H├Âhenverlust mit einem Segelflugzeug 1921 , letzter Generalstabschef der Deutschen Luftwaffe im 2. Weltkrieg von November 1944 bis Kriegsende 1945
  • Wolfgang Koller (* 6. November 1904 , ÔÇá 28. April 1974 ), Lehrer, Schriftsteller und Dichter
  • Georg Lanzenberger , Kunstmaler
  • Michael und Johann Beham , K├╝nstler & Restauratoren

Sonstige bekannte B├╝rger

  • Franz Kaltner (* 8. Mai 1721 , ÔÇá 9. September 1766 ), Priester und Komponist
  • Gerda Bialas (* 1906 , ÔÇá 1995 ), S├Ąngerin
  • Prof. G├╝nter Bialas (* 1907 , ÔÇá 1995 ), Komponist
  • Susanne Osthoff (* 1962 , Arch├Ąologin, die im November 2005 im Irak entf├╝hrt und f├╝r 3 Wochen als Geisel gehalten wurde (hatte ihren bis zur Entf├╝hrung letzten bekannten deutschen Wohnsitz bis Mai 2005 in Glonn)

Literatur

  • Bildband "Glonn im Wandel der Zeit", 1. Auflage 1988, Geiger-Verlag Horb am Neckar, ISBN 3-89264-286-9
  • Maria Sedlmair (Hrsg.): "Glonn - meine Heimat", 1. Auflage 1991, Selbstverlag: Maria Sedlmair, Senderstr. 30, 85737 Ismaning
  • Hans Obermair: "Glonner Geschichte und Geschichten", 1. Auflage 1999, Herausgeber im Selbstverlag: CSU Glonn, Grottenweg 5, 85625 Glonn

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Brauerei-Gasthof Aying 85653 Aying brauereigasthof@ayinger-bier.de Kategorie: 2Kategorie: 208095 / 9065-0
Berggasthof Aschbach 83620 Feldkirchen-Westerham http://www.berghotel-aschbach.de/ Kategorie: 108063 / 80 66 - 0

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Glonn aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Glonn verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de