fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Altötting: 14.02.2006 11:13

Altötting

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Altötting-pt.png
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk : Oberbayern
Landkreis : Altötting
Fläche : 23,43 km²
Einwohner : 12.811 (30. Juni 2005)
Bevölkerungsdichte : 551 Einwohner je km²
Höhe : 403 m ü. NN
Postleitzahlen : 84503
Vorwahlen : 08671
Geografische Lage :
Koordinaten: 48° 13' N, 12° 40' O
48° 13' N, 12° 40' O
Kfz-Kennzeichen :
Gemeindekennzahl : 09 1 71 111
Stadtgliederung: 40 amtlich benannte
Gemeindeteile
Adresse der Stadtverwaltung: Kapellplatz 2a
84503 Altötting
Website: www.altoetting.de
E-Mail-Adresse: info@altoetting.de
Politik
Bürgermeister : Herbert Hofauer ( Freie Wähler )

Altötting ist die Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises im Regierungsbezirk Oberbayern und liegt etwa 90 Kilometer östlich von München. Überregionale Bedeutung erfährt die Stadt als Wallfahrtsort ( Schwarze Madonna ).

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Lage von Altötting im Landkreis Altötting

Verkehr

Altötting ist mit dem Auto am Besten über die B 12 zu erreichen, ferner besteht Anschluss zur noch nicht komplett fertig gestellten A 94 .

Mit der Bahn erreicht man die Stadt über die Eisenbahnstrecke Mühldorf - Burghausen.

Die nächstgelegenen Flughäfen sind der Flughafen München Franz-Josef-Strauß sowie der Flughafen Salzburg Wolfgang Amadeus Mozart .

Städtepartnerschaften

Altötting unterhält seit 1991 eine Städtepartnerschaft mit dem italienischen Marienwallfahrtsort Loreto , nahe Ancona.

Gliederung des Stadtgebiets

Für die Stadt Altötting sind 40 amtlich benannte Gemeindeteile ausgewiesen.

Geschichte

I. Mittelalter Im frühen Mittelalter erscheint Otinga als Bezeichnung für die heutige Stadt. Erst seit der Gründung Neuöttings (wohl im Jahr 1224 ), verwendet man die Bezeichnung Altötting. Bereits 748 war der Ort eine Pfalz der Agilolfinger Herzöge von Baiern. Vierzig Jahre später wurde Altötting karolingische Königspfalz. Aus dieser Zeit stammt vermutlich auch der älteste Bau der heutigen Wallfahrtskirche. In den Jahren 876/877 stiftete König Karlmann ein Kloster in Altötting, in dem er auch begraben wurde. Unter den Wittelsbachern wurde ein Chorherrenstift in Altötting gegründet. Als Anfang des 13. Jahrhunderts die Salzstraße von Venedig nach Nürnberg nach und nach an den Inn verlegt wurde, gründeten die Wittelsbacher Neuötting mit Stadt- und Münzrecht.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Museen

  • Wallfahrts- und Heimatmuseum am Kapellplatz
  • Schatzkammer und Goldenes Rössl
  • Bruder-Konrad-Museum über Leben und Wirken des Hl. Konrad von Parzham
  • Altöttinger Stadtgalerie mit Wechselausstellungen bildender Kunst
  • Mechanische Krippe von 1926-1928 mit 130 Figuren
  • Dioramenschau Altötting zur Geschichte Altöttings mit über 5.000 Figuren
  • Jerusalem-Panorama Kreuzigung Christi von 1902-1903, Panorama von Gebhard Fugel in einem eigens erbauten Panoramagebäude
Gnadenkapelle in Altötting. Rundgang mit Votivbildern.
Gnadenkapelle in Altötting. Rundgang mit Votivbildern.

Bauwerke

  • Kapellplatz (achteckige Anlage von Enrico Zuccali) mit
    • Gnadenkapelle, im Kern von ca. 700, mit Gnadenaltar von 1670 und einem Umgang mit über 2.000 Votivbildern
    • Stiftspfarrkirche (gotische Hallenkirche, 1499-1511)
    • St. Magdalena-Kirche (barocke Wallfahrtskirche, 1697-1700)
    • Kongregationssaal der Marianischen Männerkongregation
    • Stiftspropstei (13. Jahrhundert, 1683 barockisiert, heute Berufsfachschule für Musik)
    • Alter Chorherrenstock
    • Neuer Chorherrenstock (von Zuccali)
    • Stiftsdekanei (heute Pfarrhof und Wallfahrtsmuseum)
    • Hotel Zur Post (von Zuccali)
    • Marienbrunnen (von Santino Solari 1635-1637, Stiftung des Erzbischofs Paris Lodron )
  • Basilika St. Anna (Bau 1910-1912, 1913 Erhöhung zu päpstlichen Basilica minor durch Pius X. )

Persönlichkeiten

  • Konrad von Parzham , Heiliger der römisch-katholischen Kirche

Söhne und Töchter der Stadt

  • Ludwig das Kind , ostfränkischer König
  • Paul Augustin Mayer , emeritierter Kurienkardinal
  • Herbert Riehl-Heyse , deutscher Journalist und Autor
  • Georg Ratzinger , Geistlicher und Kirchenmusiker, Bruder von Papst Benedikt XVI.
  • Hannes Mayer , Forstwissenschaftler
  • Hans-Christian Schmid , deutscher Filmregisseur und Drehbuchautor
  • Christa Stewens, deutsche Politikerin, bayerische Ministerin
  • Weiß Ferdl , bayerischer Volkssänger und -schauspieler
  • Christoph Froschauer, Drucker und Verleger, Bürger von Zürich, "Gründer" von Orell Füssli

Weblinks


Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Zur Post mit Gästehaus 84503 Altötting http://www.zurpostaltoetting.de/  +49-8671 / 5040
Plankl 84503 Altötting http://www.hotel-altoetting.de/ Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 408671 / 92848-0

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Altötting aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Altötting verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de