fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Postau: 01.02.2006 22:21

Postau

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte

Hilfe zu Wappen
Deutschlandkarte, Position des von Postau hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk : Niederbayern
Landkreis : Landshut
Geografische Lage :
Koordinaten: 48¬į 39' N, 12¬į 20' O
48¬į 39' N, 12¬į 20' O
H√∂he : 369 m √ľ. NN
Fläche : 34,84 km²
Einwohner : 1.612 (30. Juni 2005)
Bevölkerungsdichte : 47 Einwohner je km²
Postleitzahlen : 84103
Vorwahl : 08702
Kfz-Kennzeichen : LA
Gemeindeschl√ľssel : 09 2 74 174
Gemeindegliederung: 5 Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Am Kellerberg 2a
84109 Wörth a.d.Isar
Website: www.postau.de
E-Mail-Adresse: infovg.woerth-isar.de
Politik
B√ľrgermeister : Johann Angstl ( FW )

Postau ist eine Gemeinde mit 1.612 Einwohnern im Landkreis Landshut ( Regierungsbezirk Niederbayern ) und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Wörth a.d.Isar .

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Postau liegt in der Region Landshut.

Es existieren folgende Gemarkungen : Grießenbach, Oberköllnbach, Postau, Unholzing, Moosthann.

Geschichte

Der Ort wurde erstmals im 15. Jahrhundert erw√§hnt als die Familie von Staudach Sitz und Hofmarktsgericht Au erwarb und dort bis um 1490 die Dorfherrschaft aus√ľbte. W√§hrend des 18. Jahrhunderts gewann der Ort an Bedeutung als Poststation und wurde schlie√ülich von "Au unterhalb Landshut" in Postau umbenannt. Danach geh√∂rte Postau den Grafen von Arco . Der Ort war Teil des Kurf√ľrstentums Bayern und bildete eine geschlossene Hofmark, deren Sitz Postau war. Im Zuge der Verwaltungsreformen in Bayern entstand mit dem Gemeindeedikt von 1818 die heutige Gemeinde.

Einwohnerentwicklung

Auf dem Gebiet der Gemeinde wurden 1970 1.424, 1987 dann 1.350 und im Jahr 2000 1.634 Einwohner gezählt.

Politik

B√ľrgermeister ist Johann Angstl (Parteifreie W√§hlergemeinschaft). Er wurde im Jahr 2002 Nachfolger von Alois Gahr (CSU).

Die Gemeindesteuereinnahmen betrugen im Jahr 1999 umgerechnet 576 T‚ā¨, davon betrugen die Gewerbesteuereinnahmen (netto) umgerechnet 47 T‚ā¨.

Wirtschaft und Infrastruktur

Wirtschaft sowie Land- und Forstwirtschaft

Es gab 1998 nach der amtlichen Statistik im Bereich der Land- und Forstwirtschaft 10, im produzierenden Gewerbe 37 und im Bereich Handel und Verkehr 24 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Arbeitsort. In sonstigen Wirtschaftsbereichen waren am Arbeitsort 8 Personen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Wohnort gab es insgesamt 542. Im verarbeitenden Gewerbe gab es 4 Betriebe, im Bauhauptgewerbe 1 Betrieb. Zudem bestanden im Jahr 1999 82 landwirtschaftliche Betriebe mit einer landwirtschaftlich genutzten Fläche von 2206 ha, davon waren 2024 ha Ackerfläche.

Bildung

Im Jahr 1999 existierten folgende Einrichtungen:

  • Kindergarten: Keinen
  • Volksschulen: 1 mit 18 Lehrern und 271 Sch√ľlern

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Postau aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Postau verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de