fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Landkreis Dingolfing-Landau: 14.02.2006 15:32

Landkreis Dingolfing-Landau

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen des Landkreises Dingolfing-Landau Lage des Landkreises Dingolfing-Landau in Deutschland
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk : Niederbayern
Verwaltungssitz : Dingolfing
Fl├Ąche : 877,8 km┬▓
Einwohner : 92.123 (30. Juni 2004)
Bev├Âlkerungsdichte : 105 Einwohner je km┬▓
Kfz-Kennzeichen : DGF
Kreisschl├╝ssel : 09 2 79
Kreisgliederung: 15 Gemeinden
Adresse der
Kreisverwaltung:
Obere Stadt 1
84130 Dingolfing
Offizielle Website: www.lra-dgf.bayern.de
E-Mail-Adresse : poststelle@lra-dgf.bayern.de
Politik
Landrat : Heinrich Trapp ( SPD )
Karte
Landkreis Dingolfing-Landau in Bayern

Der Landkreis Dingolfing-Landau liegt in der westlichen Mitte des Regierungsbezirks Niederbayern .

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Nachbarkreise sind im Norden der Landkreis Straubing-Bogen, im Osten der Landkreis Deggendorf, im S├╝den der Landkreis Rottal-Inn und im Westen der Landkreis Landau an der Isar.

Geschichte

Der Landkreis entstand 1972 durch Zusammenschluss der Landkreise Dingolfing und Landau, sowie Gemeinden des ehemaligen Landkreises Vilsbiburg. Anfangs erhielt er den Namen Untere Isar, am 1. Mai 1973 erfolgte die Umbenennung in Landkreis Dingolfing-Landau.

Politik

Landrat

Heinrich Trapp ( SPD ) ist seit dem 22. Juni 1991 Landrat des Kreises.

Stellvertretender Landrat ist Georg Eberl ( CSU ) weitere stellvertretende Landr├Ątin ist Anneliese Apfelb├Âck ( Freie W├Ąhler )

Kreistag

Sitzverteilung im Kreistag des Landkreises Dingolfing-Landau:

CSU SPD FW ├Âdp Junge B├╝rger REP Gesamt
2002 28 14 8 5 4 1

CSU und Junge B├╝rger bilden eine Fraktionsgemeinschaft

Kreispartnerschaften

Eine Partnerschaft besteht seit 1999 mit dem Kreis Łomża aus Polen .

Wappen

Wappen

Wirtschaft und Infrastruktur

Das bedeutendste Unternehmen im Landkreis ist das Dingolfinger Werk der BMW.

Arbeitsplatzzentren sind daneben Landau a.d.Isar (Fa. Einhell, Fa. Dr├Ąxlmeier, Autozulieferer), Pilsting (Fa. Neoplan Bus GmbH) und Marklkofen (Fa. Mann & Hummel, Filterproduktion)

St├Ądte und Gemeinden

St├Ądte

  1. Dingolfing (18.623)
  2. Landau a.d.Isar (12.952)

M├Ąrkte

  1. Eichendorf (6.634)
  2. Frontenhausen (4.386)
  3. Pilsting (6.165)
  4. Reisbach (7.595)
  5. Simbach (3.723)
  6. Wallersdorf (6.752)

Verwaltungsgemeinschaften

  1. Mamming
    1. Gottfrieding (2.153)
    2. Mamming (2.902)

Gemeinden

  1. Loiching (3.595)
  2. Marklkofen (3.703)
  3. Mengkofen (5.688)
  4. Moosthenning (4.673)
  5. Niederviehbach (2.455)

Keine Gemeindefreien Gebiete

(Einwohnerzahlen vom 30. Juni 2005)

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Landkreis Dingolfing-Landau aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Landkreis Dingolfing-Landau verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de