fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Cadolzburg: 06.02.2006 16:53

Cadolzburg

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Karte zur Lage von Cadolzburg in Deutschland
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk : Mittelfranken
Landkreis : F├╝rth
Geographische Lage : 49┬░ 27' B., 10┬░ 52' L.
H├Âhe : 351 m ├╝. NN
Fl├Ąche : 45,44 km┬▓
Einwohner : 10.650 (26. Januar 2004)
Bev├Âlkerungsdichte : 221 Einwohner je km┬▓
Postleitzahl : 90556
Vorwahl : 09103
Kfz-Kennzeichen : F├ť
Gemeindeschl├╝ssel : 09 5 73 114
Adresse der
Gemeindeverwaltung
Rathausplatz 1
90556 Cadolzburg
Website: www.cadolzburg.de
E-Mail-Adresse: markt@cadolzburg.de
Politik
1. B├╝rgermeister : Bernd Obst (CSU/ FWG )

Cadolzburg (veraltet: Kadolzburg) ist eine Marktgemeinde im Landkreis F├╝rth des bayerischen Regierungsbezirks Mittelfranken und liegt 351 m hoch. Die Topographie des Ortes weist betr├Ąchliche H├Âhenunterschiede auf.

Cadolzburg mit Burg, Kirche und Torturm vom Aussichtsturm aus (9. Nov. 2003)
Cadolzburg mit Burg, Kirche und Torturm vom Aussichtsturm aus (9. Nov. 2003)


Inhaltsverzeichnis

Politik

Gemeinderat

Der Gemeinderat aus Cadolzburg setzt sich aus 21 Ratsfrauen und Ratsherren zusammen, einschlie├člich des hauptamtlichen B├╝rgermeister.

CSU SPD Gr├╝ne Parteilose FWG Gesamt
2002 8 8 1 2 1 20 Sitze

(Stand: Kommunalwahl am 3. M├Ąrz 2002)

Ortspartnerschaften

Die Partnergemeinden sind Mauterndorf in ├ľsterreich, Ultental in Italien und Le Palais Sur Viene in Frankreich.

Kultur und Sehensw├╝rdigkeiten

Bauwerke

Burg

Burg von SO mit den Renaissancegiebeln; der gro├če Giebel fast komplett neu (9. Nov. 2003)
Burg von SO mit den Renaissancegiebeln; der gro├če Giebel fast komplett neu (9. Nov. 2003)



Der Markt besitzt eine gro├čartige Burganlage , die ehemals der Sitz der Hohenzollern als Burggrafen von N├╝rnberg war; die Burg wird erstmals bereits 1157 genannt, jedoch ist der heutige Baubestand aus dem 13.-18. Jahrhundert. Hier verstarb 1440 Kurf├╝rst Friedrich I. von Brandenburg. Die Anlage wurde 1945 bis auf die Au├čenmauern zerst├Ârt und wird derzeit (2003) wiederhergestellt; dabei wurde z. B. der gr├Â├čere der beiden Renaissancegiebel fast vollst├Ąndig mit neuem Material nachgebildet.

Der Hauptburg s├╝dlich vorgelagert ist eine gro├čz├╝gig bemessene Vorburg mit heute vornehmlich Bauten des 17. und 18. Jahrhunderts sowie ein ummauerter Lustgartenbereich. Der Torturm mit dem Uhrt├╝rmchen ist ein gotischer Bauteil (13./14. Jahrhundert).

Burg, Westansicht mit Mauern in gesamter H├Âhe, von W (um 2003-11-09)
Burg, Westansicht mit Mauern in gesamter H├Âhe, von W (um 2003-11-09)
Burg, Tor mit vorgelagerter Br├╝cke
Burg, Tor mit vorgelagerter Br├╝cke


Sonstige Bauwerke

Maria, sp├Ątgotisches Holzschnitzwerk (9. Nov. 2003)
Maria, sp├Ątgotisches Holzschnitzwerk (9. Nov. 2003)

Die Pfarrkirche wurde 1750/51 in klassizistischen Barockformen als Saalbau neu ├╝ber einem wohl gotischen Vorg├Ąngerbau errichtet. Das Innere bestimmt eine umlaufende Emporenanlage mit einer Altarwand im Osten und der Orgel im Westen. Der Taufstein entstammt der barocken Neubauphase (datiert 1751). Beachtlich ist die wohl erst nachtr├Ąglich aus sp├Ątgotischen Holzschnitzfiguren zusammengestellte Kreuzigungsgruppe aus dem Umkreis des Veit Sto├č ; Maria und Johannes wohl von 1470/80, das Kruzifix um 1500.

Die ehemalige Marktbefestigung mit Mauerteilen des 15. Jahrhunderts ist zu betr├Ąchtlichen Teilen erhalten; am Torturm findet man die inschriftliche Datierung 1476.

Das historische Rathaus findet man in interessanter Hanglage.

Aussichtsturm von SO (9. Nov. 2003)
Aussichtsturm von SO (9. Nov. 2003)

Der Aussichtsturm wurde an hoher Stelle des Ortes 1893 (datiert) von der Lokalbahn AG (LAG) M├╝nchen errichtet und bietet bei klarem Wetter eine bedeutende Rundumsicht. Fr├╝her diente er als Magnet um die F├╝rther am Wochenende und zu der Kirschbaumbl├╝hte (Bl├Ąh) mit der Bahn nach Cadolzburg bringen zu k├Ânnen. Der Turm ist im oberen Teil verj├╝ngt, dar├╝ber ragt dann ├╝ber Konsolen die ├╝berdachte Aussichtsplattform hervor. Der Turm ist gegen einen Spendenbeitrag zu begehen (1,-EUR).

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

Im halbstunden Takt Mo-Fr, im Stundentakt Sa und im 2Stundentakt an Sonn und Feiertagen kann man mit der Rangaubahn bequem mit den Tagesticket der VAG oder dem Sch├Ânen Wochenendticket der DB AG von F├╝rth ├╝ber Zirndorf nach Cadolzburg gelangen.

Literatur

  • Kadolzburg , in: Meyers Konversationslexikon, 4. Aufl. 1888, Bd. 9, S. 352 f.
  • Daniel Burger: Die Cadolzburg - Dynastenburg der Hohenzollern und markgr├Ąflicher Amtssitz, N├╝rnberg 2005 (= Wissenschaftliche Beib├Ąnde zum Anzeiger des Germanischen Nationalmuseums, Bd. 24 / Wartburg-Gesellschaft zur Erforschung von Burgen und Schl├Âssern e.V., Forschungen zu Burgen und Schl├Âssern, Sonderband 1).

Weblinks




Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Cadolzburg aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Cadolzburg verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de