fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Vestenbergsgreuth: 22.12.2005 22:32

Vestenbergsgreuth

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt
Wappenabbildung
auf ngw.nl
Lage von Vestenbergsgreuth in Deutschland
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk : Mittelfranken
Landkreis : Erlangen-Höchstadt
Fläche : 31,85 km²
Einwohner : 1.609 (30. September 2004)
Bevölkerungsdichte : 51 Einwohner je km²
H√∂he : 341 m √ľ. NN
Postleitzahl : 91487
Vorwahl : 09163
Geografische Lage :
Koordinaten: 49¬į 40' N, 10¬į 37' O
49¬į 40' N, 10¬į 37' O
Kfz-Kennzeichen : ERH
Gemeindeschl√ľssel : 09 5 72 159
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Dutendorfer Straße 22
91487 Vestenbergsgreuth
Website : www.vestenbergsgreuth.de
E-Mail-Adresse: rathaus@vestenbergsgreuth.de
Politik
B√ľrgermeister : Rudolf M√ľller ( CSU )

Die Gemeinde Vestenbergsreuth liegt s√ľdlich der Autobahn A 3 im Westen des Landkreis Erlangen-H√∂chstadt. Die Gemeinde umfasst die ehemalig selbst√§ndigen Gemeinden Kleinweisach, Frickenh√∂chstadt, Dutendorf und Frimmersdorf und Vestenbergsgreuth.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Vestenbergsgreuth liegt in der Industrieregion Mittelfranken.

Es existieren folgende Gemarkungen : Dutendorf, Frickenhöchstadt, Frimmersdorf, Kleinweisach, Vestenbergsgreuth.

Geschichte

Das ehemalige Rittergut der Herren von Vestenbergsgreuth gehörte seit 1756 den Freiherren Holzschuher von Harlach. Mit der Rheinbundakte 1806 kam der Ort zu Bayern. Im Zuge der Gebietsreform wurde zur 1818 entstandenen Marktgemeinde Vestenbergsgreuth 1978 die selbstständige Gemeinde Weisachgrund eingemeindet, die wiederum 1972 aus den ehemaligen Gemeinden Kleinweisach, Frickenhöchstadt, Dutendorf und Frimmersdorf entstanden war.

Wirtschaft und Infrastruktur

Wirtschaft sowie Land- und Forstwirtschaft

Es gab 1998 nach der amtlichen Statistik im produzierenden Gewerbe 503 und im Bereich Handel und Verkehr keine sozialversicherungspflichtig Besch√§ftigte am Arbeitsort. In sonstigen Wirtschaftsbereichen waren am Arbeitsort 270 Personen sozialversicherungspflichtig besch√§ftigt. Sozialversicherungspflichtig Besch√§ftigte am Wohnort gab es insgesamt 580. Im verarbeitenden Gewerbe gab es 1 Betrieb (ein gr√∂√üerer Teehersteller), im Bauhauptgewerbe 2 Betriebe. Zudem bestanden im Jahr 1999 68 landwirtschaftliche Betriebe mit einer landwirtschaftlich genutzten Fl√§che von 1377 ha, davon waren 1095 ha Ackerfl√§che und 268 ha Dauergr√ľnfl√§che.

Bildung

Im Jahr 1999 existierten folgende Einrichtungen:

  • Kinderg√§rten: 75 Kindergartenpl√§tze mit 67 Kindern

Sport

Der in der Regionalliga spielende Fu√üballverein TSV Vestenbergsgreuth fusionierte 1996 mit der SpVgg F√ľrth zur SpVgg Greuther F√ľrth. Bundesweit bekannt wurde der Verein 1994, als man bis in die dritte Runde des DFB-Pokals kam. Auf dem Weg dahin besiegte der TSV Vestenbergsgreuth den FC Bayern M√ľnchen in der ersten Runde mit 1:0.

Partnergemeinde

  • Nowe Miasto nad Warta (an der Warthe ), Polen


Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Vestenbergsgreuth aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Vestenbergsgreuth verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de