fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Bullach: 11.02.2006 21:29

Bullach

Wechseln zu: Navigation, Suche

Bullach ist der n├Ârdlichste Ortsteil, der zur Stadt Lauf a. d. Pegnitz geh├Ârt.

Der in einer Gel├Ąndemulde eingebettete Ort wird im Norden und Westen von zahlreichen Fischteichen begrenzt. W├Ąhrend der von September bis April andauernden Karpfensaison bilden diese einen wichtigen Wirtschaftsfaktor f├╝r das Dorf. Der Ortsname Bullach wurde von den umliegenden Buchenw├Ąldern abgeleitet.

Heute befindet sich Bullach etwas abseits der grossen Verbindungsstrassen. Im Mittelalter lag es allerdings direkt an einer ├╝berregionalen Handelsstra├če, die von Forchheim ├╝ber die Oberpfalz nach B├Âhmen f├╝hrte und die u.a. als Eisenstra├če bezeichnet wurde. Die Stra├če teilte jahrhundertelang das Dorf politisch und konfessionell in zwei Ortsteile: Der zum N├╝rnbergischen Pflegamt Lauf geh├Ârende Teil war evangelisch-lutherisch, w├Ąhrend der zur kurbaierischen bzw. wittelsbachischen Herrschaft Rothenberg geh├Ârende Teil r├Âmisch-katholisch war.

Bis 1973 war der Ort eine eigenst├Ąndige Landgemeinde, dann erfolgte die Eingemeindung in die Stadt Lauf.

Literatur

  • E. Gl├╝ckert, L.Herbst: Lauf an der Pegnitz - Das Gesicht einer liebenswerten, fr├Ąnkischen Stadt, R├Âthenbach a. d. Pegnitz 1994. ISBN 3-924891-03-6
  • Adolf Volkmar Dienstbier: Lauf an der Pegnitz - Geschichte und Sehensw├╝rdigkeiten einer Stadt zwischen Natur und Industrie, Lauf a. d. Pegnitz 1983.

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Bullach aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Bullach verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de