fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Landkreis Ansbach: 18.02.2006 19:37

Landkreis Ansbach

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen des Landkreises Ansbach Lage des Landkreises Ansbach in Deutschland
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk : Mittelfranken
Verwaltungssitz : Ansbach
Fl├Ąche : 1.972 km┬▓
Einwohner : 184.419 (30. Juni 2005)
Bev├Âlkerungsdichte : 94 Einwohner je km┬▓
Kreisschl├╝ssel : 09 5 71
Kfz-Kennzeichen : AN
Kreisgliederung: 58 Gemeinden
Adresse der
Kreisverwaltung:
Crailsheimstr. 1
91522 Ansbach
Website: www.landkreis-ansbach.de
E-Mail-Adresse : poststelle@landratsamt-ansbach.de
Politik
Landrat : Rudolf Schwemmbauer (CSU)
Karte
Landkreis Ansbach in Bayern

Der Landkreis Ansbach ist gemessen an seiner Fl├Ąche der gr├Â├čte Landkreis in Bayern (Regierungsbezirk Mittelfranken). Nachbarkreise sind im Norden der Landkreis Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim , im Osten der Landkreis F├╝rth und der Landkreis Roth, im S├╝dosten der Landkreis Wei├čenburg-Gunzenhausen, im S├╝den der Landkreis Donau-Ries und im Westen die baden-w├╝rttembergischen Landkreise Schw├Ąbisch Hall und Main-Tauber-Kreis. Die kreisfreie Stadt Ansbach ist ganz vom Landkreis Ansbach umgeben.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Die Europ├Ąische Wasserscheide trennt von Nordwesten bis S├╝dosten des Landkreises die Wasserl├Ąufe zu den gro├čen Fl├╝ssen Rhein und Donau.

Wirtschaft

Die Wirtschaftstruktur im Landkreis Ansbach wird durch kleine und mittlere Unternehmen gepr├Ągt. Als besonders wichtige Branchen lassen sich die kunststoffverarbeitende Industrie und Unternehmen der Informationstechnik nennen.

Der PLAYMOBIL-Hersteller "geobra Brandst├Ątter" besch├Ąftigt in Dietenhofen rund 600 Mitarbeiter. Die Kunststoffspritzerei ist eine der gr├Â├čten in Europa. Die Firma "Pan-plast" in Aurach fertigt Kunststoff-Formteile f├╝r die Branchen Elektrotechnik, Automobilbau und Medizintechnik.

Mittelst├Ąndiche IT-Unternehmnen wie die "IPI GmbH in" Lichtenau oder die "proAlpha Systemtechnik GmbH " in Rothenburg ob der Tauber erg├Ąnzen die sonst eher an der "old-Economy" ausgerichtete Wirtschaftsstruktur im Landkreis Ansbach.

Verkehr

Stra├čen

Der Landkreis wird von zwei Autobahnen durchquert, die BAB 6 von West nach Ost etwa in der Mitte des Landkreises, die BAB 7 von Nord nach S├╝d am westlichem Rand des Kreisgebiets mit dem Autobahnkreuz bei Feuchtwangen. Des weiteren f├╝hren die Bundesstra├čen B 13 , B 14 und B 25 durch den Kreis.

Bahnlinien

Die Bahnstrecken

  • N├╝rnberg - Ansbach - Stuttgart und
  • W├╝rzburg - Ansbach - M├╝nchen als Hauptstrecken.

Des weiteren

  • Steinach - Rothenburg o.d.T.,
  • Wicklesgreuth - Windsbach als Nebenstrecken

und im s├╝dlichen Teil (Dinkelsb├╝hl, Wilburgstetten, Wassertr├╝dingen) noch einige Nebenbahnen, die nur noch gelegentlich von Museumsbahnen genutzt werden.

Flugverkehr

N├Ąchster Verkehrsflughafen ist N├╝rnberg; bei Ansbach gibt es den Flugplatz Ansbach-Petersdorf.

Geschichte

Der heutige Landkreis Ansbach wurde im Zuge der bayerischen Landkreisreform im Jahre 1972 im wesentlichen aus der ehemals kreisfreien Stadt Rothenburg ob der Tauber sowie den ehemaligen Landkreisen Ansbach, Feuchtwangen, Dinkelsb├╝hl und Rothenburg ob der Tauber gebildet. Rothenburg ob der Tauber erhielt aufgrund des Verlusts der Kreisfreiheit den Status einer Gro├čen Kreisstadt im Landkreis Ansbach.

Wappen

Wappen

...

St├Ądte und Gemeinden

(Einwohner am 30. Juni 2005)

St├Ądte

  1. Dinkelsb├╝hl (11.687) ( Gro├če Kreisstadt )
  2. Feuchtwangen (12.225)
  3. Heilsbronn (9.376)
  4. Herrieden (7.718)
  5. Merkendorf (2.822)
  6. Leutershausen (5.615)
  7. Ornbau (1.703)
  8. Rothenburg ob der Tauber (11.314) ( Gro├če Kreisstadt )
  9. Schillingsf├╝rst (2.840)
  10. Wassertr├╝dingen (6.177)
  11. Windsbach (6.182)
  12. Wolframs-Eschenbach (2.881)

M├Ąrkte

  1. Arberg (2.282)
  2. Bechhofen (6.286)
  3. Colmberg (2.172)
  4. Dentlein a.Forst (2.496)
  5. Dietenhofen (5.660)
  6. Domb├╝hl (1.728)
  7. D├╝rrwangen (2.634)
  8. Flachslanden (2.521)
  9. Lehrberg (3.137)
  10. Lichtenau (3.791)
  11. Schopfloch (2.932)
  12. Weidenbach (2.189)
  13. Weiltingen (1.371)

Gemeindefreies Gebiet

  • Unterer Wald (1,82 km┬▓, unbewohnt)

Gemeinden

  1. Adelshofen (961)
  2. Aurach (3.000)
  3. Bruckberg (1.360)
  4. Buch am Wald (974)
  5. Burgoberbach (3.375)
  6. Burk (1.200)
  7. Diebach (1.134)
  8. Ehingen (2.059)
  9. Gebsattel (1.844)
  10. Gerolfingen (1.054)
  11. Geslau (1.402)
  12. Insingen (1.124)
  13. Langfurth (2.181)
  14. Mitteleschenbach (1.589)
  15. M├Ânchsroth (1.630)
  16. Neuendettelsau (7.854)
  17. Neusitz (2.022)
  18. Oberdachstetten (1.719)
  19. Ohrenbach (655)
  20. Petersaurach (5.097)
  21. R├Âckingen (774)
  22. R├╝gland (1.242)
  23. Sachsen b.Ansbach (3.287)
  24. Schnelldorf (3.577)
  25. Steinsfeld (1.290)
  26. Unterschwaningen (908)
  27. Weihenzell (2.847)
  28. Wettringen (969)
  29. Wieseth (1.449)
  30. Wilburgstetten (2.142)
  31. Windelsbach (1.047)
  32. Wittelshofen (1.279)
  33. W├Ârnitz (1.635)

Verwaltungsgemeinschaften

Sonstiges

...

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Landkreis Ansbach aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Landkreis Ansbach verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de