fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Colmberg: 04.01.2006 17:36

Colmberg

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt
Wappenabbildung
auf ngw.nl
Deutschlandkarte, Position von Colmberg hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk : Mittelfranken
Landkreis : Ansbach
Geografische Lage :
Koordinaten: 49┬░ 22' N, 10┬░ 25' O
49┬░ 22' N, 10┬░ 25' O
H├Âhe : 456 m ├╝. NN
Fl├Ąche : 38,35 km┬▓
Einwohner : 2.145 (30. September 2005)
Bev├Âlkerungsdichte : 55 Einwohner je km┬▓
Postleitzahl : 91598
Vorwahl : 09803
Kfz-Kennzeichen : AN
Gemeindeschl├╝ssel : 09 5 71 130
Stadtgliederung: 12 Ortsteile
Adresse der
Stadtverwaltung:
Am Markt 1
91598 Colmberg
Offizielle Website: www.colmberg.de
E-Mail-Adresse: info@colmberg.de
Politik
B├╝rgermeister : Wilhelm Kieslinger
( CSU / Freie W├Ąhler )

Colmberg ist eine Marktgemeinde in Mittelfranken im Landkreis Ansbach (Bayern).

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Geografische Lage

Die Gemeinde Colmberg liegt im Naturpark Frankenh├Âhe an der Oberen Altm├╝hl.

Ortsteile

Die Gemeinde gliedert sich in die Gemeindeteile:

  • Auerbach
  • Bieg
  • Binzwangen
  • Colmberg
  • H├Ąslabronn
  • Kurzendorf
  • Meuchlein
  • Poppenbach
  • Oberfelden
  • Oberhegenau
  • Unterfelden
  • Untehegenau

Geschichte

Um 770 Anlage einer h├Âlzernen Befestigung auf dem "Kolbenberg". Gr├╝ndung von Altenstatt (alter Name f├╝r Colmberg). 939 Colmberg wird mit dem Herzogtum Franken Reichslehen. 1000 Kaiser Otto III. schenkt den Wildbann (Jagdrecht) um Colmberg dem Bistum W├╝rzburg. 1128 Colmberg ist Lehen der Grafen von Hohenlohe . Um 1150-1240 Ausbau der alten Befestigung zur Reichsburg Colmberg unter den deutschen Kaisern und ihren V├Âgten (niemals eingenommen). 1254 Graf Friedrich von Truhendingen rei├čt das Reichslehen Colmberg nach Aussterben der Staufenkaiser an sich. Die Grafen Friedrich VIII. und Konrad von Truhendingen verkaufen Colmberg f├╝r 6200 Pfund Haller Pfennige an Burggraf Friedrich IV. von N├╝rnberg. Um 1320 wird Colmberg Sitz eines burggr├Ąflichen (sp├Ąter markgr├Ąflichen) Oberamtes mit Vogt und Kastner. 1361 Erste Erw├Ąhnung von "Altenstatt" (Markt Colmberg). 1375 erste Erw├Ąhnung der Pfarrkirche St. Ursula. 1408 Burggraf Friedrich VI wohnt auf Burg Colmberg, um Geld zu sparen und wird 1415 Markgraf von Brandenburg . 1449 Niederbrennung des Ortes durch die Rothenburger. Um 1500 Colmberg wird Sitz einer markgr├Ąflichen Wildmeisterei (Forstamt). 1525 Niederbrennung des Ortes durch den Bauernhaufen des "Roten Konrad". 1528 Einf├╝hrung der Reformation durch Markgraf Georg den Frommen . 1631 Niederbrennung des Ortes durch kaiserlichen Feldherrn Tilly . Der Markt Colmberg f├Ąllt 1791 an Preu├čen und wird 1797 Sitz eines Vogtamtes im Justizamt Leutershausen. Mit der Rheinbundakte 1806 kam der Ort zu Bayern. Im Zuge der Verwaltungsreformen in Bayern entstand mit dem Gemeindeedikt von 1818 die heutige Gemeinde. Die Burg wird 1880 nach der Aufl├Âsung des Rentamtes Privatbesitz. 1972 schlie├čen sich die Gemeinden Auerbach und Bieg teilweise und die Gemeinde Oberfelden ganz der Marktgemeinde Colmberg an. Die Gemeinden Binzwangen und Poppenbach schlie├čen sich 1978 ebenfalls an. Im Zuge der Verwaltungsreformen in Bayern entstand mit dem Gemeindeedikt von 1818 die heutige Gemeinde. Dem Colmberger Ortsteil H├Ąslabronn wurde 1992 die Europa-Nostra-Medaille verliehen.

Wappen

In Gold drei aus der Mitte eines gr├╝nen Dreibergs wachsende schwarze Rohrkolben mit bebl├Ątterten gr├╝nen Stengeln, deren seitliche nach au├čen geneigt sind.

Gemeindepartnerschaften

Colmberg unterh├Ąlt eine Gemeindepartnerschaft zur Gemeinde Wartenburg .

Kultur und Sehensw├╝rdigkeiten

Museen

  • Privatmuseum Kleinschroth

Bauwerke

  • Burg Colmberg
  • Barockkirche Binzwangen

Sport

  • Naturfreibad
  • Tennis

Wirtschaft und Infrastruktur

Colmberg ist Mitglied im Tourismusverband Romantisches Franken .

Verkehr

Die Autobahnen A6 und A7 liegen jeweils ca. 14 km von Colmberg entfernt.

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Burg Hotel Colmberg 91598 Colmberg http://www.burg-colmberg.de/  09803 / 91920
Neue Post 91578 Leutershausen http://www.gasthof-neue-post.de  09823 / 8911
Pension Neue Heimat 91578 Leutershausen http://www.pension-neueheimat.de  09823 / 924928

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Colmberg aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Colmberg verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de