fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Landkreis Traunstein: 26.01.2006 06:45

Landkreis Traunstein

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen des Landkreises Traunstein Lage des Landkreises Traunstein in Deutschland
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk : Oberbayern
Verwaltungssitz : Traunstein
Fläche : 1.533,92 km²
Einwohner : 170.819 (30. September 2005)
Bevölkerungsdichte : 111 Einwohner je km²
Kfz-Kennzeichen : TS
KreisschlĂĽssel : 09 1 89
Kreisgliederung: 35 Gemeinden
Adresse der
Kreisverwaltung:
Ludwig-Thoma-Str. 2
83278 Traunstein
Offizielle Website: www.traunstein.com
E-Mail-Adresse : pressestelle@traunstein.com
Politik
Landrat : Hermann SteinmaĂźl (CSU)
Karte
Landkreis Traunstein in Bayern

Der Landkreis Traunstein ist ein Landkreis im Südosten des Regierungsbezirks Oberbayern in Bayern. Er umfasst wesentliche Teile des Chiemgaus. Der Landkreis Traunstein ist gemessen an seiner Fläche der zweitgrößte Landkreis in Bayern

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Von der südlichsten Landkreisgemeinde Reit im Winkl bis nach Engelsberg im Norden sind es rund 65 Kilometer, von Seebruck am Chiemsee im Westen bis Kirchanschöring im Osten rund 40 Kilometer. Der Chiemsee gehört außer den Inseln vollständig zum Kreisgebiet. Die höchste Erhebung ist das Sonntagshorn (1.961 m.ü.M.), der tiefste Punkt findet sich im Salzachtal bei Tittmoning (370 m. ü. M.). Nachbarkreise sind im Norden die Landkreise Mühldorf am Inn und Altötting, im Osten die österreichischen Bundesländer Oberösterreich und Salzburg sowie der deutsche Landkreis Berchtesgadener Land, im Süden nochmals das Bundesland Salzburg sowie das Bundesland Tirol und im Westen der Landkreis Rosenheim.

Wirtschaft

Landwirtschaft, Industrie und Handel, Dienstleistung und Tourismus sind die Hauptsäulen der Wirtschaft im Landkreis. Industrielle Zentren sind die nördlich von Traunstein gelegenen Städte Traunreut und Trostberg, während der Fremdenverkehr eher im Süden des Landkreises angesiedelt ist.

Verkehr

Durch den Landkreis Traunstein fĂĽhren:

  • 24 km Autobahn (A 8 MĂĽnchen – Salzburg)
  • 168 km BundesstraĂźen
  • 226 km StaatsstraĂźen
  • 378 km KreisstraĂźen
  • 2.239 km GemeindestraĂźen
  • 110 km Bahnlinien (Intercity-Linie Frankfurt/Main – MĂĽnchen – Salzburg mit Halt in Traunstein sowie vier Nebenbahnen im 1- bzw. 2-Stunden-Takt)
  • rund 40 Buslinien

Geschichte

In Bayern entstanden 1802 die Landgerichte. Sie waren zuständig für Verwaltung und Rechtsprechung. Auf dem Gebiet des heutigen Landkreises Traunstein gab es die Landgerichte Traunstein und Trostberg. 1862 kam es zur Gründung des Bezirksamtes Traunstein, das verwaltungstechnisch die Landgerichtsbezirke Traunstein und Trostberg umfasste. 1939 wurden die Bezirke in Landkreise und die Bezirksämter in Landratsämter umbenannt. 1972 wurde bei der Neugliederung der Landkreise der nördliche Teil des Ruperti-Winkels mit den Zentren Waging und Tittmoning dem Landkreis Traunstein zugeschlagen.

Wappen

Das Wappenbild des Landkreises Traunstein zeigt auf seiner linken Hälfte einen blauen Panther auf silbernem Grund. Es ist das Wappen der Grafen von Spanheim, die bereits im 12. Jahrhundert den Chiemgau beherrschten. Die rechte obere Hälfte des Wappens zeigt einen rotbewehrten schwarzen Adler auf goldenem Grund - das Wappen des einstigen Bistums Chiemsee. Die rechte untere Hälfte zeigt auf rotem Grund eine weiße Burg und einen grünen Baum - das Wappen des Klosters Baumburg und repräsentiert den nördlichen Teil des Landkreises.

Städte und Gemeinden

Städte

  1. Tittmoning (6.151)
  2. Traunreut (21.245)
  3. Traunstein, GroĂźe Kreisstadt (18.351)
  4. Trostberg (11.611)

Märkte
Âą Mitgliedsgemeinde einer Verwaltungsgemeinschaft

  1. Grassau (6.334)
  2. Waging a.See (6.303) Âą

Verwaltungsgemeinschaften

  1. Bergen
    1. Bergen (4.831)
    2. Vachendorf (1.805)
  2. Marquartstein
    1. Marquartstein (3.086)
    2. Staudach-Egerndach (1.160)
  3. Obing
    1. Kienberg (1.383)
    2. Obing (3.945)
    3. Pittenhart (1.641)
  4. Waging a.See
    1. Taching a.See (1.925)
    2. Waging a.See, Markt (6.303)
    3. Wonneberg (1.453)

Gemeinden

  1. Altenmarkt a.d.Alz (4.257)
  2. Chieming (4.475)
  3. Engelsberg (2.699)
  4. Fridolfing (4.148)
  5. Grabenstätt (4.057)
  6. Inzell (4.327)
  7. Kirchanschöring (3.125)
  8. NuĂźdorf (2.458)
  9. Palling (3.385)
  10. Petting (2.338)
  11. Reit im Winkl (2.458)
  12. Ruhpolding (6.319)
  13. Schleching (1.750)
  14. Schnaitsee (3.597)
  15. Seeon-Seebruck (4.510)
  16. Siegsdorf (8.228)
  17. Surberg (3.170)
  18. Tacherting (5.654)
  19. Ăśbersee (4.848)
  20. Unterwössen (3.509)

Gemeindefreie Gebiete (86,84 km²)

  1. Chiemsee (See) (77,86 km²)
  2. Waginger See (8,98 km²)

(Fläche in km² am 31. Dezember 2001, Einwohnerzahlen vom 30. Juni 2005)

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Landkreis Traunstein aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Landkreis Traunstein verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de