fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Landkreis Main-Spessart: 13.02.2006 08:12

Landkreis Main-Spessart

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen des Landkreises Main-Spessart Lage des Landkreises Main-Spessart in Deutschland
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk : Unterfranken
Verwaltungssitz : Karlstadt
Fl├Ąche : 1.321,41 km┬▓
Einwohner : 131.545 (30. Juni 2005)
Bev├Âlkerungsdichte : 100 Einwohner je km┬▓
Kfz-Kennzeichen : MSP
Kreisschl├╝ssel : 09 6 77
Kreisgliederung: 40 Gemeinden
Adresse der
Kreisverwaltung:
Marktplatz 8
97753 Karlstadt
Offizielle Website: www.mainspessart.de
E-Mail-Adresse : Poststelle@Lramsp.de
Politik
Landrat : Armin Grein ( FW )
Karte
Landkreis Main-Spessart in Bayern

Der Landkreis Main-Spessart ist ein Landkreis im Westen des Regierungsbezirks Unterfranken in Bayern. Nachbarkreise sind im Norden der hessische Main-Kinzig-Kreis, im Osten die Landkreise Bad Kissingen und Schweinfurt, im S├╝den der baden-w├╝rttembergische Main-Tauber-Kreis und der Landkreis W├╝rzburg sowie im Westen die Landkreise Miltenberg und Aschaffenburg.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der Landkreis Main-Spessart entstand aufgrund der 1971 beschlossenen Gebietsreform zum 1. Juli 1972 aus den ehemaligen Landkreisen Lohr, Karlstadt, Marktheidenfeld und Gem├╝nden . Der Landkreis wurde zuerst Landkreis Mittelmain getauft und sp├Ąter in Main-Spessart umbenannt. Kreisstadt war Lohr. Im Oktober 1972 wurde die Stadt Karlstadt als neuer Kreissitz bestimmt.

Wirtschaft und Infrastruktur

Bedeutendster Arbeitgeber in Main-Spessart ist das Maschinenbauunternehmen Rexroth , ein Tochterunternehmen der Bosch-Gruppe, das in Lohr ans├Ąssig ist. Lohr ist der wichtigste Gewerbestandort im Landkreis. An zweiter Stelle steht Marktheidenfeld, in dem u.a. die Firmen Braun GmbH, Warema AG und Elau AG zu Hause sind.

Die Landwirtschaft in Main-Spessart besteht haupts├Ąchlich aus Wein - und Obstbau . Angebaut wird auch Braugerste, der Grundstoff f├╝r die heimischen Brauereien,

Der Landkreis Main-Spessart gilt als einer der wirtschaftlich st├Ąrksten Landkreise der Region Mainfranken. So liegt die Arbeitslosigkeit , mit 6,2 % im Jahresdurchschnitt, weit unter dem der Bundesrepublik. Zur Zeit liegt sie bei 5,4 % und damit sogar noch unter dem Wert des Vorjahrsmonates von 6,3%. Somit d├╝rfe der Landkreis einer der wenigen Landkreise sein, welcher nach der Hartz IV -Reform besser da steht als vor der Reform.

Auch hat der Landkreis das h├Âchste BIP (ca. 3,5 Mrd. EUR) aller Landkreise. Erreicht wird dies durch die hohe Zahl von Sozialversicherungspflichtigen Arbeitspl├Ątzen im Landkreis Main-Spessart. Dies f├╝hrt dazu das viele Arbeitnehmer auch aus benachtbarten Landkreisen wie W├╝rzburg oder Bad Kissingen kommen.

Verkehr

Der Main als bedeutendster Verkehrsweg ist auf seiner gesamte L├Ąnge ausgebaut und ist durch zahlreiche Staustufen beinahe ganzj├Ąhrig befahrbar. Bis ins 20. Jahrhundert hinein fuhren vor allem Fl├Â├če auf dem Main, die Holz aus dem Spessart bis zu den S├Ągewerken bei Frankfurt brachten.

Bis Anfang der 90er Jahre des 20. Jahrhunderts war Gem├╝nden am Main einer der bedeutendsten Eisenbahn -Knotenpunkte Deutschlands. Von Gem├╝nden aus liegen Gleise in f├╝nf Richtungen:

Die Schnellbahnstrecke W├╝rzburg - Hannover kreuzt bei Gem├╝nden das Maintal. Von dieser Strecke biegt die ├╝ber Lohr f├╝hrende Strecke nach Frankfurt ab.

Wichtige Entwicklungsachse ist heute die Bundesautobahn 3 von Frankfurt ├╝ber W├╝rzburg nach N├╝rnberg, die den Landkreis bei Marktheidenfeld durchquert. ├ťber den Verkehrsknotenpunkt W├╝rzburg besteht der Anschluss an die Bundesautobahnen 81 (Heilbronn, Stuttgart)und 7 Ulm bzw. Fulda, Kassel.

Viele Radwege, der l├Ąngste entlang des Mains, locken Touristen an.

St├Ądte und Gemeinden

(Einwohnerzahlen vom 30. Juni 2005)

St├Ądte
┬╣ Mitgliedsgemeinde einer Verwaltungsgemeinschaft

  1. Arnstein (8.345)
  2. Gem├╝nden a.Main (11.325)
  3. Karlstadt (15.170)
  4. Lohr am Main (16.080)
  5. Marktheidenfeld (11.091)
  6. Rieneck (2.113)
  7. Rothenfels (1.016) ┬╣

M├Ąrkte
┬╣ Mitgliedsgemeinde einer Verwaltungsgemeinschaft

  1. Burgsinn (2.672) ┬╣
  2. Frammersbach (4.787)
  3. Karbach (1.403) ┬╣
  4. Kreuzwertheim (3.883)┬╣
  5. Th├╝ngen (1.319) ┬╣
  6. Triefenstein (4.363)
  7. Zellingen (6.485) ┬╣

Verwaltungsgemeinschaften

  1. Burgsinn
    1. Aura i.Sinngrund (1.073)
    2. Burgsinn, Markt (2.672)
    3. Fellen (965)
    4. Mittelsinn (907)
    5. Obersinn, Markt (1.063)
  2. Gem├╝nden a.Main
    1. G├Âssenheim (1.300)
    2. Gr├Ąfendorf (1.458)
    3. Karsbach (1.828)
  3. Kreuzwertheim
    1. Hasloch (1.418)
    2. Kreuzwertheim, Markt (3.883)
    3. Schollbrunn (926)
  4. Lohr a.Main
    1. Neuendorf (882)
    2. Neustadt a.Main (1.349)
    3. Rechtenbach (1.049)
    4. Steinfeld (2.296)
  5. Marktheidenfeld
    1. Birkenfeld (2.160)
    2. Bischbrunn (1.866)
    3. Erlenbach b.Marktheidenfeld (2.388)
    4. Esselbach (2.036)
    5. Hafenlohr (1.833)
    6. Karbach, Markt (1.403)
    7. Roden (1.052)
    8. Rothenfels, Stadt (1.016)
    9. Urspringen (1.313)
  6. Partenstein
    1. Neuh├╝tten (1.258)
    2. Partenstein (2.853)
    3. Wiesthal (1.450)
  7. Zellingen
    1. Himmelstadt (1.774)
    2. Retzstadt (1.667)
    3. Th├╝ngen, Markt (1.319)
    4. Zellingen, Markt (6.485)

Gemeinden

  1. Eu├čenheim (3.329)

Gemeindefreie Gebiete (203,70 km┬▓)

  1. Bischbrunner Forst (28,25 km┬▓)
  2. Burgjo├č (23,13 km┬▓)
  3. Forst Aura (23,42 km┬▓)
  4. Forst Lohrerstra├če (21,35 km┬▓)
  5. Frammersbacher Forst (16,81 km┬▓)
  6. F├╝rstl. L├Âwensteinscher Park (30,67 km┬▓)
  7. Haurain (3,14 km┬▓)
  8. Herrnwald (2,99 km┬▓)
  9. Langenprozeltener Forst (8,66 km┬▓)
  10. Michelriether Forst (2,94 km┬▓)
  11. Partensteiner Forst (19,36 km┬▓)
  12. Rothenberg (5,18 km┬▓)
  13. Ruppertsh├╝ttener Forst (17,82 km┬▓)

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Landkreis Main-Spessart aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Landkreis Main-Spessart verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de