fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Kraichtalbahn: 10.02.2006 18:41

Kraichtalbahn

Wechseln zu: Navigation, Suche
S32 der Karlsruher Stadtbahn im Bahnhof Bruchsal
S32 der Karlsruher Stadtbahn im Bahnhof Bruchsal
Bahnhof Ubstadt Ort
Bahnhof Ubstadt Ort
Bf. Unter├Âwisheim
Bf. Unter├Âwisheim
Bahnhof M├╝nzesheim
Bahnhof M├╝nzesheim
Bahnhof Gochsheim
Bahnhof Gochsheim
Bahnhof Menzingen
Bahnhof Menzingen

Die Kraichtalbahn ist eine Nebenbahn von Bruchsal nach Menzingen.

Die Kraichtalbahn f├╝hrt von Bruchsal in den Kraichgau. Durch diese Region verl├Ąuft auch eine andere Bahnlinie mit ├Ąhnlichem Namen, die Kraichgaubahn. Der Name "Kraichtalbahn" bezieht sich sowohl auf den Kraichbach, dessen Lauf sie von Ubstadt bis Gochsheim folgt, als auch auf die Stadt Kraichtal, zu der mit Ausnahme von Bruchsal und Ubstadt alle an der Strecke liegenden Orte geh├Âren.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

1894-1994

Am 5. M├Ąrz 1896 wurde die Kraichtalbahn zusammen mit der Katzbachbahn, mit der sie betrieblich gesehen eine Einheit bildet, er├Âffnet. Urspr├╝nglich nur bis Gochsheim geplant, hatte man sich schlie├člich doch entschlossen, die Bahnstrecke bis nach Menzingen zu bauen. Betrieben wurde sie bis 1931 von der Badischen Lokal-Eisenbahnen AG (B.L.E.A.G.) . Da diese im Zuge der Weltwirtschaftskrise Konkurs melden musste, wurde sie von der Deutschen Eisenbahn-Betriebsgesellschaft AG (DEBG) ├╝bernommen, die sie am 1. Mai 1963 an die S├╝dwestdeutsche Eisenbahngesellschaft mbH (SWEG) abtrat. Ab den achtziger Jahren war die Strecke von der Stilllegung bedroht, nachdem von der Katzbachbahn der hintere Teil der Strecke schrittweise stillgelegt worden war.

1994-heute

Um die Strecke vor der Stilllegung zu bewahren, ├╝bernahm daher die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) die Strecke im Jahr 1994. Zun├Ąchst wurden die Dieseltriebwagen der SWEG vom Typ NE 81 ├╝bernommen.

Im M├Ąrz 1996 wurde auf der Kraichtalbahn und der Katzbachbahn das hundertj├Ąhrige Bestehen beider Strecken gefeiert. Im September 1996 wurde die Kraichtalbahn schlie├člich in das Netz der Karlsruher Stadtbahn eingebunden. Die Karlsruher Stadtbahnlinie "S3", die seit 1994 von Karlsruhe Hbf. bis nach Bruchsal verkehrte, wurde hierf├╝r bis nach Menzingen, dem Endpunkt der Kraichtalbahn, verl├Ąngert. Eigens hierf├╝r wurde die Strecke elektrifiziert und die Unterwegshalte aufgem├Âbelt und teilweise zu Kreuzungsbahnh├Âfen ausgebaut, dar├╝ber hinaus wurden insgesamt vier neue Haltepunkte (Bruchsal Schlossgarten, Bruchsal Stegwiesen, Ubstadt Salzbrunnenstr. und Unter├Âwisheim Martin-Luther-Str.) eingerichtet. Im Zuge der Aufnahme der Rhein-Neckar-S-Bahn Ende 2003 wurde die Baden-Kurpfalz-Bahn in das dortige S-Bahn-Netz integriert und tr├Ągt seitdem die dortige Linienbezeichnung "S3". Um Verwechslungen auszuschlie├čen, wurde die bisherige S3, die bislang auf der Kraichtalbahn verkehrte, in "S32" umbenannt. Zur selben Zeit wurde der Bahnhof Gochsheim, vorher einfacher Haltepunkt, zum Kreuzungsbahnhof ausgebaut.

Betrieb

Verlauf

Kreuzungsm├Âglichkeiten existieren in Ubstadt Ort sowie in den Bahnh├Âfen von Unter├Âwisheim, M├╝nzesheim, Gochsheim und Menzingen. In den Bahnh├Âfen Bruchsal, M├╝nzesheim und Gochsheim betr├Ągt die Bahnsteigsh├Âhe 55 cm, ansonsten durchgehend 38 cm.

Fahrplan

Die Strecke ist als S32 (Menzingen - Bruchsal - Karlsruhe - Achern) in das Netz der Karlsruher Stadtbahn integriert. Sie wird in den Hauptverkehrszeiten im 20-Minuten-Takt betrieben, ansonsten herrscht zumindest ein Stundentakt vor. Die Fahrten werden bis nach Karlsruhe, oft auch bis nach Baden-Baden und Achern durchgebunden ober nach Freudenstadt auf die Murgtalbahn durchgebunden. Die Z├╝ge ins Murgtal wechseln dabei im Bahnhof Ubstadt Ort die Linienbezeichnung auf "S31", da diese Linie die Z├╝ge der Relation Bruchsal - Freudenstadt abdeckt, w├Ąhrend als S32 die Z├╝ge nach Achern bezeichnet werden.

Buslinien

Entlang der Kraichtalbahn gibt es insgesamt vier kurze Buslinien, die in diejenigen Stadtteile von Kraichtal f├╝hren, die abseits der Bahnlinie liegen: Es handelt sich um die Linie 135 Ober├Âwisheim-Neuenb├╝rg, die Linie 136 M├╝nzesheim-Oberacker, die Linie 137 Bahnbr├╝cken Bf.-Bahnbr├╝cken Ort und die Linie 138 Menzingen-Landshausen.

Bahnh├Âfe

Stationen und Hochbauten
Bild:Kbs_bhf.png 0,0 Bf. Bruchsal Hbf.
Bild:Kbs_abzweig.png Abzweig Baden-Kurpfalz-Bahn
Bruhrainbahn nach Germersheim
Westbahn (W├╝rttemberg) nach Stuttgart
Bild:Kbs_bhf.png Hp. Bruchsal Schlossgarten
Bild:Kbs_bhf.png Hp. Bruchsal Stegwiesen
Bild:Kbs_bhf.png 4,6/0,0 Bf. Ubstadt Ort
Bild:Kbs_abzweig.png Abzweig Katzbachbahn nach Odenheim
Bild:Kbs_bhf.png 0,5 Hp. Ubstadt Salzbrunnenstra├če
Bild:Kbs_bhf.png 2,5 Hp. Unter├Âwisheim Martin-Luther-Stra├če
Bild:Kbs_bhf.png 3,4 Bf. Unter├Âwisheim
Bild:Kbs_bhf.png 4,9 Hp. Ober├Âwisheim
Bild:Kbs_bhf.png 7,6 Bf. M├╝nzesheim
Bild:Kbs_bhf.png 8,4 Hp. M├╝nzesheim Ost
Bild:Kbs_bhf.png 10,5 Bf. Gochsheim (Baden)
Bild:Kbs_bhf.png 12,5 Hp. Bahnbr├╝cken
Bild:Kbs_bhf.png 14,6 Bf. Menzingen (Baden)

Literatur

Daniel Riechers Von der Stadtbahn zur Nebenbahn 100 Jahre Bahn von Bruchsal nach Menzingen und Odenheim Verlag Regionalkultur 1996 ISBN 3-929366-26-6

Weblink

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Kraichtalbahn aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Kraichtalbahn verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de