fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Waldfriedhof Stuttgart: 05.08.2005 13:40

Stuttgart-Degerloch

(Weitergeleitet von Waldfriedhof Stuttgart)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadtbezirk Stuttgart-Degerloch
Stadtteil-Wappen Stadtkarte
Wappen des Stadtbezirks Stuttgart-Degerloch Stadtplan, Pos. von Stadtbezirk Stuttgart-Degerloch eingef├Ąrbt
Liste der Stadtteile von Stuttgart
Bundesland: Baden-W├╝rttemberg
Stadt : Stuttgart
Geografische Lage :
Koordinaten: 48┬░ 45' N, 09┬░ 10' O
48┬░ 45' N, 09┬░ 10' O
Fl├Ąche : 8,02 km┬▓
Einwohner : 17.353 (31. Dezember 2004)
Bev├Âlkerungsdichte : 2164 Einwohner je km┬▓
H├Âhe : 448 m ├╝. NN
Postleitzahl : 70597
Vorwahl : 0711
Adresse des
Bezirkamts:
Gro├če Falterstra├če 2
70597 Stuttgart
Website (offizielle): www.stuttgart.de
E-Mail-Adresse: E-Mail
Politik
Bezirksvorsteherin: Brigitte Kunath-Scheffold

Stuttgart-Degerloch ist ein Stadtbezirk am S├╝drand der Innenstadt Stuttgarts, 200 m h├Âher auf der Filderebene. Der Name leitet sich aus dem althochdeutschen Wort 'Tegerlohe' ab und bedeutet 'Dichter Wald'.

Inhaltsverzeichnis

Stadtteile/Wappen

Degerloch wurde am 1. April 1908 nach Stuttgart eingemeindet und dann als Stadtteil gef├╝hrt. Bei der Einteilung der Stadt Stuttgart in Stadtbezirke im Jahre 1956 wurde Degerloch mit dem 1932 - 34 entstandenen, nach einem Flurnamen bezeichneten Stadtteil Hoffeld ( 1955 - 1977 erweitert) zum Stadtbezirk Degerloch vereinigt. Bei der Neugliederung der Stuttgarter Stadtteile zum 1. Januar 2001 wurde der Stadtteil Degerloch in die Stadtteile Degerloch (neu), Haigst, Tr├Ąnke und Waldau aufgeteilt. Mit Hoffeld besteht der Stadtbezirk Degerloch seither aus f├╝nf Stadtteilen .

Verkehr

Degerloch mit Dampf-Zahnradbahn 1897
Degerloch mit Dampf-Zahnradbahn 1897
  • Die Zahnradbahn Stuttgart f├Ąhrt seit 1884 entlang der Alten Weinsteige
  • Die Stadtbahn Stuttgart hat sechs Haltestellen, die von den Linien U5, U6 und (st├Ąndig), der Linie U8 (Hauptverkehrszeit) und der Linie U17 (zu Messeveranstaltungen) angefahren werden.
  • ├ťber die B 27 ist Degerloch mit der Innenstadt und der A 8 verbunden.

Waldfriedhof

  • Der Waldfriedhof ist der zweitgr├Â├čte Friedhof Stuttgarts; er wurde 1913 angelegt. Die Standseilbahn aus dem Jahre 1929 verbindet den S├╝dheimer Platz mit dem 100 m h├Âherliegenden Friedhof.
Das Ehrenfeld f├╝r 8000 Gefallene des Ersten Weltkriegs wurde nach Pl├Ąnen von Paul Bonatz 1923 errichtet.
Die Gr├Ąber der Gefallenen des Zweiten Weltkriegs schm├╝ckt eine Gro├čplastik des Stuttgarter Bildhauers Fritz von Graevenitz .
Weitere prominente Gr├Ąber: Erwin Baelz , Willi Baumeister , Paul Bonatz , Robert Bosch , Otto Herbert Hajek , Walter Hallstein , Theodor Heuss , Elly Heuss-Knapp, Wolf Hirth , Adolf H├Âlzel , Willi Hoss , Arnulf Klett, Otto Konz , Karl Lautenschlager, Fritz Leonhardt , Gebhard M├╝ller, Sigrid Onegin , Erich Ponto , Oskar Schlemmer , Erwin Schoettle , Wolfgang Windgassen , Theophil Wurm .

Dornhaldenfriedhof

Direkt ├Âstlich des Waldfriedhofs befindet sich der kleinere, 1974 angelegte Dornhaldenfriedhof.

Bekannt wurde er 1977 durch die Beerdigung der RAF -Mitglieder Andreas Baader , Gudrun Ensslin und Jan-Carl Raspe . Oberb├╝rgermeister Manfred Rommel lie├č sie trotz heftiger Proteste in einem Gemeinschaftsgrab auf dem Dornhaldenfriedhof beerdigen. 1999 wurde hier das RAF-Mitglied Horst Ludwig Meyer beerdigt.

Sehensw├╝rdigkeiten

Bild:Fernsehturm Stuttgart (Deutschland)-TV tower Stuttgart (germany).jpg

Von 1926 bis 1930 betrieb der S├╝ddeutsche Rundfunk in Stuttgart-Hoffeld seine zentrale Sendeanlage f├╝r Mittelwelle. Als Antenne diente eine T-Antenne, die an zwei freistehenden Stahlfachwerkt├╝rmen aufgeh├Ąngt war. Diese T├╝rme ├╝berstanden den 2. Weltkrieg und wurden gegen Ende der 50er Jahre demontiert. Heute ist auf dem ehemaligen Senderareal ein Sportplatz.

Sportanlagen

Ehrenb├╝rger

Jahr der Verleihung der Ehrenb├╝rgerw├╝rde
  • 1885 Hermann (von) Ehmann , Oberbaurat (1844-1905)

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Waldfriedhof Stuttgart aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Waldfriedhof Stuttgart verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de