fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Messe Stuttgart: 19.02.2006 12:29

Messe Stuttgart

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Messe Stuttgart ist das im Stadtteil Killesberg gelegene Ausstellungsgel√§nde der baden-w√ľrttembergischen Landeshauptstadt Stuttgart. Mit einem Jahresumsatz von 71 Mio. Euro ( 2004 ) ist sie derzeit die siebtgr√∂√üte deutschen Messe.

Aufgrund des beengten Raumangebots und der schlechten Verkehrsanschl√ľsse wird derzeit im S√ľden von Stuttgart auf den Fildern ein neues Messegel√§nde (Landesmesse Baden-W√ľrttemberg, umgangssprachlich auch Fildermesse) mit einer Grundfl√§che von 100.000 m¬≤ gebaut.

Die Betreibergesellschaft des alten und auch des neuen Messegländes (Stuttgarter Messe- & Kongressgesellschaft) wird umgangssprachlich ebenfalls als "Messe Stuttgart" bezeichnet.

Inhaltsverzeichnis

Messegelände Killesberg

Das Messegel√§nde weist insgesamt 13 Hallen unterschiedliche Gr√∂√üe sowie das Messe Congress Centrum Stuttgart (MCCS) auf. √úber die Stadtbahnline U7 ist es in wenigen Minuten vom Stuttgarter Hauptbahnhof erreichbar. Aufgrund seiner eingeengten Lage (zwischen Wohngebieten und dem H√∂henpark Killesberg) leidet die Messe unter gro√üen Verkehrsproblemen. Dar√ľber hinaus ist eine r√§umliche Erweiterung auf dem Killesberg nicht m√∂glich.

Auf dem Killesberg werden seit mehr als 50 Jahren auf √ľber 50.000 m¬≤ internationale Fachmessen und Ausstellungen abgehalten. 2005 fanden auf dem Killesberg rund 30 Messen statt.

Landesmesse Baden-W√ľrttemberg

Baustelle der Landesmesse (Parkhaus √ľber der A 8)
Baustelle der Landesmesse (Parkhaus √ľber der A 8)

Bis 2007 wird auf der Filderhochfl√§che die neue Landesmesse Baden-W√ľrttemberg errichtet. Das Gel√§nde, auf dem die neue Messe gebaut wird, liegt verkehrsg√ľnstig zwischen der A8, der B27 und dem Flughafen Stuttgart. Im Rahmen des Verkehrsprojekts Stuttgart 21 sollen Messe und Flughafen an die Schnellfahrstrecke Stuttgart‚ÄďUlm angeschlossen werden. Die Messe weist sieben Standardhallen √† 10.000 m¬≤ sowie eine Hochhalle mit einer Bruttoausstellungsfl√§che von 25.000 m¬≤ auf, in der auch Sport- und Kulturveranstaltungen stattfinden k√∂nnen.

Das Kommunikations- und Veranstaltungszentrum der Landesmesse ist das Kongresszentrum am Messeplatz. Zu ihm geh√∂ren eine Gro√ühalle (2.700 m¬≤), eine Messehalle (5.000 m¬≤), zehn Seminarr√§ume sowie Workshop-R√§ume (insgesamt 1.800 m¬≤).

Auff√§lligster Bestandteil der neuen Messe wird ein aus zwei Fingern bestehendes √ľber die A 8 gespanntes Parkhaus sein. Die Anlage wird 73 Mio. Euro kosten und 4.000 Fahrzeugen Platz bieten. Von der √ľber 400 Meter langen Konstruktion werden nach Abschluss der Bauarbeiten 100 Meter st√ľtzungsfrei √ľber Autobahn, Autobahnanschlussstelle und geplante Schnellbahntrasse verlaufen. Der Scheitelpunkt des Parkhauses liegt 30 Meter √ľber der Fahrbahn der A 8. √úber dem Parkhaus ist eine Landschaftsbr√ľcke √ľber die Autobahn geplant. Das Parkhaus sowie mehrere Stra√üen und Parkpl√§tze werden vom Flughafen Stuttgart finanziert, da f√ľr die Parkfl√§chen eine Mischnutzung (Messebesucher sowie Flugg√§ste) vorgesehen ist.

Im Dezember 1998 verabschiedete der Landtag von Baden-W√ľrttemberg das so genannte Landesmessegesetz , mit dem ein geeigneter Standort f√ľr eine Landesmesse gesucht werden sollte. 1999 und 2000 wurden zun√§chst der geeignete Standort gesucht und sp√§ter im Rahmen einer Ausschreibung der Siegervorschlag gek√ľrt.

Die Messe soll provisorisch im Fr√ľhjahr 2007 sowie endg√ľltig im September desselben Jahres er√∂ffnet werden. Der Grundstein wurde am 15. Juni 2005 gelegt. Die neue Messe wird von der Projektgesellschaft Neue Messe GmbH & Co. KG gebaut. Der Projektgesellschaft geh√∂ren das Land Baden-W√ľrttemberg, die Stadt Stuttgart, die Stuttgarter Messe- & Kongressgesellschaft (SMK) sowie die Flughafen Stuttgart GmbH an. Betrieben wird die Landesmesse sp√§ter von der SMK.

Stuttgarter Messe- & Kongressgesellschaft

Die Stuttgarter Messe- & Kongressgesellschaft mbH (SMK) ist der gr√∂√üte Messe- und Kongress-Betreiber Baden-W√ľrttembergs. Sie betreibt sowohl das alte Messegel√§nde auf dem Killesberg als auch zuk√ľnftig die Landesmesse. Die SMK geh√∂rt zu 100 Prozent der Stadt Stuttgart.

Neben dem Messegelände gehören weitere Geschäftsbereiche zur SMK: Sie betreibt die Hanns-Martin-Schleyer-Halle, die größte Stuttgarter Mehrzweckhalle. Eine hundertprozentige Tochter der SMK, die DURMA MSI (Messe Stuttgart International), organisiert Messeprojekte in der ganzen Welt.

Zur SMK gehört auch das Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle Stuttgart (KKL) und das der Killesberg-Messe angegliederte Messe Congress Centrum Stuttgart (MCCS). Außerdem betreibt sie das Eintrittskartensystem Easy Ticket Service.

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Messe Stuttgart aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Messe Stuttgart verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de