fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Christliche Gewerkschaft Metall: 05.02.2006 23:30

Christliche Gewerkschaft Metall

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Christliche Gewerkschaft Metall (CGM) wurde von Franz Wieber am 15. Oktober 1899 in Duisburg als Christlicher Metallarbeiterverband (CMV) gegr√ľndet. Die Gr√ľndung war eine Reaktion auf die bereits erfolgte Gr√ľndung der meist sozialistischen Gewerkschaften , in denen sich Arbeitnehmer christlicher Pr√§gung nicht vertreten f√ľhlten.

Nach der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten wurde die Organisation des Christlichen Metallarbeiterverbandes aufgel√∂st. Nach Ende des Zweiten Weltkriegs verweigerten die Alliierten Siegerm√§chte zun√§chst die Wiedergr√ľndung christlicher Gewerkschaften. Darum wurden Einheitsgewerkschaften gegr√ľndet. Nach Auseinandersetzungen innerhalb der Einheitsgewerkschaften entstanden Mitte der 1950er Jahre wieder christliche Gewerkschaften.

Aufgaben und Ziele sind u.a. die Wahrung der geistigen, kulturellen und materiellen Interessen der Mitglieder auf der Grundlage der Christlichen Gesellschaftslehre .

Der Christliche Metallarbeiterverband (CMV) benannte sich im Jahre 1991 auf seinem Gewerkschaftstag in W√ľrzburg in Christliche Gewerkschaft Metall (CGM) um. Gleichzeitig erweiterte er seine Zust√§ndigkeit von den bisherigern "Arbeitern" auf alle Arbeitnehmer in der metallerzeugenden und metallverarbeitenden Industrie und im Handwerk. Gleichzeitig wurde die Tarifarbeit intensiviert. In vielen Handwerksbereichen wurden erstmals Origin√§rtarifvertr√§ge abgeschlossen. Ein weiterer tarifpolitischer Durchbruch gelang der CGM durch den Abschluss des wegweisenden Tarifwerks Ph√∂nix. In diesem wurden u.a. erstmals Arbeiter und Angestellte nach gemeinsamen Bewertungsgrunds√§tzen entlohnt, eine flexible Jahresarbeitszeit mit Zeitkonten eingef√ľhrt und die Arbeitnehmer am Erfolg ihres Unternehmens beteiligt.

Nach einer von der IGM im Jahre 1996 beantragten nicht rechtskräftigen Entscheidung des Arbeitsgerichts Stuttgart vom 12. September 2003 (Aktenzeichen: 15 BV 250/96) ist die CGM allerdings keine Gewerkschaft im arbeitsrechtlichen Sinne.

Das Landesarbeitsgericht Baden-W√ľrttemberg hat in der Zweiten Instanz am 01. Oktober 2004 entschieden, dass die CGM Gewerkschaft im arbeitsrechtlichen Sinne ist.

Ob dieses Urteil rechtskr√§ftig wird, ist offen. Das Landesarbeitsgericht war allerdings letzte Tatsacheninstanz. Beim Bundesarbeitsgericht w√ľrden nur noch Rechtsfehler der Vorinstanz gepr√ľft. (Aktenzeichen LAG Stuttgart 4 Ta BV 1/04). Das BAG hat den Termin zur Verhandlung vom 24.Januar 2006 auf den 28.M√§rz 2006 verlegt. [1]

Literatur

Dr. Bernhard Koch: 100 JAHRE CHRISTLICHE GEWERKSCHAFTEN. Historisches - Grundsätzliches - Erlebtes, edition bentheim.

Siehe auch

IG Metall, Christliche Gewerkschaft

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Christliche Gewerkschaft Metall aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Christliche Gewerkschaft Metall verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de