fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Spaichingen: 11.02.2006 12:08

Spaichingen

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Deutschlandkarte, Position von Spaichingen hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Baden-W├╝rttemberg
Regierungsbezirk : Freiburg
Landkreis : Tuttlingen
Geografische Lage :
Koordinaten: 48┬░ 04' N, 08┬░ 44' O
48┬░ 04' N, 08┬░ 44' O
H├Âhe : 659 m ├╝. NN
Fl├Ąche : 18,5 km┬▓
Einwohner : 12.354 (31. Dezember 2004)
Bev├Âlkerungsdichte : 667 Einwohner je km┬▓
Ausl├Ąnderanteil : 11,4 %
Postleitzahl : 78549 (alt: 7208)
Vorwahl : 07424
Kfz-Kennzeichen : TUT
Gemeindeschl├╝ssel : 08 3 27 046
Adresse der
Stadtverwaltung:
Marktplatz 19
78549 Spaichingen
Offizielle Website: www.spaichingen.de
E-Mail-Adresse: stadt@spaichingen.de
Politik
B├╝rgermeister : Hans Georg Schuhmacher
Spaichingen, fotografiert vom Klippeneck
Spaichingen, fotografiert vom Klippeneck

Spaichingen ist eine Stadt im Primtal im Landkreis Tuttlingen am Fu├č des Dreifaltigkeitsberges.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Erstmals wurde Spaichingen im Jahr 791 urkundlich erw├Ąhnt. Die Hoheitsrechte in Spaichingen besa├čen im Mittelalter die Grafen von Hohenberg . Nach einer Urkunde aus dem Jahre 1381 verkaufte Karl Rudolf III an Herzog Leopold von ├ľsterreich , Spaichingen wurde somit f├╝r ├╝ber 400 Jahre ├ľsterreichisch. Wegen seiner strategisch wichtigen Lage, musste der Ort Pl├╝nderungen und Brandschatzungen bei vielen Truppendurchz├╝gen ├╝ber sich ergehen lassen. Trotz alle dem konnte Spaichingen sich zu einem ansehnlichen wirtschaftlichen Zentrum entwickeln. Schon 1623 hat Spaichingen das Recht erhalten, einen Wochenmarkt und einen Jahrmarkt abzuhalten. Im Jahr 1805 wurde der Ort W├╝rttembergisch. Offiziell zu Stadt erhoben wurde Spaichingen erst im Jahr 1828 . Dem Landkreis Tuttlingen zugeteilt wurde Spaichingen, aufgrund einer umfassenden Gebietsreform im Jahr 1938 . Jahrhundertelang hatte der Ort selbst die Rechte einer Kreisstadt bis zu dem Zeitpunkt der Gebietsreform .

Politik

Spaichingen bildet zusammen mit den Gemeinden Aldingen mit Aixheim, Balgheim, B├Âttingen, Denkingen, D├╝rbheim, Frittlingen, Hausen o.V. und Mahlstetten eine Verwaltungsgemeinschaft .

Gemeinderat

Sitzverteilung

CDU 11 Sitze FW 5 Sitze Gr├╝ne 1 Sitz SPD 1 Sitz

St├Ądtepartnerschaften

Seit 1970 besteht eine Partnerschaft mit der franz├Âsischen Stadt Sallanches im Departement Hochsavoyen in der N├Ąhe des Mont Blanc. Seit ├ľffnung der Grenze zur ehemaligen DDR bestehen Kontakte mit der s├Ąchsischen Stadt Regis-Breitingen etwa 40 Kilometer s├╝dlich von Leipzig. Regis-Breitingen hatte fr├╝her die gleiche Postleitzahl wie Spaichingen (7208). Seit 1991 werden j├Ąhrlich Sch├╝leraustauschbegegnungen zwischen dem deutschen Gymnasium in Mez├Âbereny ( Ungarn ) und dem Spaichinger Gymnasium durchgef├╝hrt.

Kultur und Sehensw├╝rdigkeiten

Das Wahrzeichen der Stadt ist der Dreifaltigkeitsberg (985 m) mit einer Wallfahrtskirche (Fr├╝hbarock 1673 , Hochaltar von Joseph Anton Feuchtmayer ) des Claretinerordens .

Spaichingen 1916
Spaichingen 1916

Regelm├Ą├čige Veranstaltungen

Einige traditionelle und immer wieder zelebrierte Veranstaltung in Spaichingen sind unter anderem das 50er Fest, hier feiert der jeweilige Jahrgang mit einem mehrt├Ągigen und gro├čen Fest. Der Ort ist auch bekannt f├╝r die im Schw├Ąbischen Raum verbreitete Fasnet . Dazu geh├Ârt der Fasnetsonntag-Umzug mit vielen verschiedenen Narrenz├╝nften die ihr H├Ąs pr├Ąsentieren. Nach der Fasnet wird am Funkensonntag ein Fackellauf mit selbstgebauten Fackeln veranstaltet. Die Fackeln k├Ânnen von Sch├╝lern gebaut werden. Dies wird an den Spaichinger Schulen angeboten und ist freiwillig. Die fertig gebauten Fackeln werden zum Teeren abgeholt und am Sonntag auf den Dreifaltigkeitsberg gebracht. Bevor die Fackell├Ąufer unter Aufsicht der ├Ârtlichen Freiwilligen Feuerwehr den Berg hinunter wandern, k├Ânnen sie sich in der Halle auf dem Berg kostenlos eine hei├če Wurst mit Wecken und Getr├Ąnk zur St├Ąrkung holen. Der Lauf f├╝hrt von der Spitze des Dreifaltigkeitsbergs einige Kurven die Stra├če hinab, wo das Funkenfeuer aufgebaut ist und die Hexe verbrannt wird. An diesem Tag kann man von Spaichingen aus 4-6 weitere Feuer sehen. Das ergibt ein eindrucksvolles Bild. Bei diesem Brauch sind die Spaichinger Funkenhexen vor Ort sowie die Stadtkapelle. J├Ąhrlich findet in der Stadt auf dem Marktplatz der Martinimarkt und ein Flohmarkt statt.

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

Die Hauptstra├če, die durch Spaichingen f├╝hrt, ist die B14 . Sie ist ├╝ber die Autobahn A81 aus Richtung Singen ├╝ber die Abfahrt Tuningen oder aus Richtung Stuttgart ├╝ber die Abfahrt Rottweil zu erreichen. Von Spaichingen aus ist man in einer knappen Autostunden in der Schweiz , am Bodensee, im Schwarzwald und in einer viertel Stunde auf der Schw├Ąbischen Alb.

Spaichingen liegt an der G├Ąubahn von Singen (Hohentwiel) nach Stuttgart. Es ist RegionalExpress -Halt (zweist├╝ndlich). Dar├╝ber hinaus ist Spaichingen an das Ringzug-System angeschlossen. Neben dem Bahnhof Spaichingen besteht au├čerdem der Haltepunkt Spaichingen-Mitte im Norden Spachingens. Spaichingen ist in den Kleinstverbund TUTicket des Landkreis Tuttlingen eingegliedert.

Gericht, Beh├Ârden und Einrichtungen

Spaichingen verf├╝gt ├╝ber ein Amtsgericht , das zum Landgerichtsbezirk Rottweil und zum Oberlandesgerichtsbezirk Stuttgart geh├Ârt. Die Stadt ist auch Sitz des Dekanats Spaichingen des Bistums Rottenburg-Stuttgart.

Bildung

In Spaichingen haben die Eltern f├╝r die Unterbringung ihrer "Kleinen" eine Menge Auswahl. Es gibt ganze f├╝nf Kinderg├Ąrten : einen st├Ądtischen Kindergarten, St. Franziskus, St. Michael, St. Raphael und den evangelischen Kindergarten.

Es gibt zwei Grund- und Hauptschulen, die Schillerschule und die Rupert-Mayer-Schule, eine katholische Freie Grund- und Hauptschule. Am Ort ans├Ąssige weiterf├╝hrende Schulen sind die Spaichinger Realschule und das Gymnasium. Den Auszubildenden und allen anderen steht die gewerbliche, kaufm├Ąnnische und hauswirtschaftliche Berufsschule mit Fachschulen zur Verf├╝gung. Die Volkshochschule gibt ihre Kurse in dem Geb├Ąude der Realschule. Spaichingen verf├╝gt ebenfalls noch ├╝ber eine Musikschule, die durch die Musikschule Trossingen verwaltet wird.

Pers├Ânlichkeiten

Spaichingen ist der Wohnort des ehemaligen baden-w├╝rttembergischen Ministerpr├Ąsidenten Erwin Teufel.

Ehrenb├╝rger

Ehrenb├╝rger der Stadt Spaichingen sind das Mitglied des Landtages Franz Schuhmacher, die beiden Br├╝der Albert Teufel , ehemaliger B├╝rgermeister, und der ehemalige baden-w├╝rttembergische Ministerpr├Ąsident Erwin Teufel. Sowie der Jesuitenpater Rupert Mayer und Oscar Hagen.

S├Âhne und T├Âchter der Stadt

  • 1948 , 17. Mai, Winfried Kretschmann: Politiker, Fraktionsvorsitzender von B├╝ndnis 90/Die Gr├╝nen im Landtag von Baden-W├╝rttemberg

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Spaichingen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Spaichingen verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de