fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Leibertingen: 07.02.2006 11:18

Leibertingen

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen von Leibertingen Deutschlandkarte, Position von Leibertingen hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Baden-W√ľrttemberg
Regierungsbezirk : T√ľbingen
Landkreis : Sigmaringen
Geografische Lage :
Koordinaten: 48¬į 03‚Ä≤ N, 09¬į 01‚Ä≤ O
48¬į 03‚Ä≤ N, 09¬į 01‚Ä≤ O
H√∂he : 806 m √ľ. NN
Fläche : 47,2 km²
Einwohner : 2.273 (31. Dez. 2004)
Bevölkerungsdichte : 48 Einwohner je km²
Ausländeranteil : 2,0 %
Postleitzahl : 88637
Vorwahl : 07466
Kfz-Kennzeichen : SIG
Gemeindeschl√ľssel : 08 4 37 072
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Rathausstraße 13
88637 Leibertingen
Offizielle Website: www.leibertingen.de
E-Mail-Adresse: info@leibertingen.de
Politik
B√ľrgermeister : Armin Reitze
Blick von der Burg Wildenstein ins Donautal
Blick von der Burg Wildenstein ins Donautal

Leibertingen ist eine Gemeinde in Baden-W√ľrttemberg und geh√∂rt zum Landkreis Sigmaringen.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Geografische Lage

Leibertingen liegt in 600 bis 850 Meter H√∂he direkt √ľber dem Donautal auf dem Heuberg, einer Hochfl√§che am S√ľdrand der Schw√§bischen Alb, etwa 22 km von der Kreisstadt Sigmaringen und 24 km von Tuttlingen entfernt.

Gemeindegliederung

Neben dem namengebenden Leibertingen gehören zur Gemeinde noch die Ortsteile Altheim, Kreenheinstetten und Thalheim.

Geschichte

Leibertingen wurde im Jahre 1275 erstmals urkundlich erwähnt; der Ortsteil Altheim jedoch bereits im Jahre 768 .

Kultur und Sehensw√ľrdigkeiten

Bauwerke

  • Burg Wildenstein - Die Festung befindet sich auf einem steil abfallenden Felsen etwa 200 m √ľber der Donau in der N√§he von Beuron. Sie wurde schon 1077 urkundlich als Burg erw√§hnt und im Zeitraum des 15. bis zum 16. Jahrhundert zur Festung umgebaut. Seit 1971 befindet sich auf der Burg eine Jugendherberge, zuvor war die gesamte Anlage durchgreifend renoviert worden.

Sport

Bei Leibertingen befindet sich ein Segelfluggelände. Dort finden jährlich diverse Veranstaltungen statt.

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

Der √Ėffentliche Nahverkehr wird durch den Verkehrsverbund Neckar-Alb-Donau (NALDO) gew√§hrleistet. Die Gemeinde befindet sich in der Wabe 443.

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter der Stadt

  • In Kreenheinstetten wurde der Barockprediger Abraham a Sancta Clara (1644-1709) geboren.
  • Ebenfalls in Kreenheinstetten wurde der Pfarrer Balthasar B√ľcheler (1615/18-1687) geboren. Er war mit Abraham a Sancta Clara verwandt und verschw√§gert und veranlasste neben anderen, dass der sp√§ter so ber√ľhmte M√∂nch die Lateinschule besuchen konnte. B√ľcherler starb am 30. Oktober 1687 in Sigmaringen-Gutenstein und wurde in der dortigen St. Gallus -Kirche beerdigt (sein Epitaph wurde anl√§sslich einer sp√§teren Kirchenrenovierung neben der Kirche aufgestellt.

Literatur

  • Christoph Schmider & Edwin Ernst Weber: Kommunale und kirchliche Archivpflege im l√§ndlichen Raum: Geschichte, Probleme und Perspektiven am Beispiel des Gemeinde- und Pfarrarchivs Kreenheinstetten. Heimatkundliche Schriftenreihe des Landkreises Sigmaringen, Band 5. Saulgau: Gebr. Edel & Co., 1997. ISBN 3-931634-01-9 .

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Leibertingen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Leibertingen verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de