fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Unterwaldhausen: 05.02.2006 00:47

Unterwaldhausen

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen Position von Unterwaldhausen hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Baden-W├╝rttemberg
Regierungsbezirk : T├╝bingen
Landkreis : Ravensburg
Geografische Lage :
Koordinaten: 47┬░ 54' N, 09┬░ 28' O
47┬░ 54' N, 09┬░ 28' O
H├Âhe : 649 m ├╝. NN
Fl├Ąche : 4,11 km┬▓
Einwohner : 290 (31. Dez. 2004)
Bev├Âlkerungsdichte : 71 Einwohner je km┬▓
Postleitzahl : 88379
Vorwahl : 07587
Kfz-Kennzeichen : RV
Gemeindeschl├╝ssel : 08 4 36 077
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Hauptstra├če 5
88379 Unterwaldhausen
Website: gvv-altshausen.de
E-Mail-Adresse:
Politik
B├╝rgermeister : Josef Schill
Pfarrkiche Allerheiligen in Unterwaldhausen
Pfarrkiche Allerheiligen in Unterwaldhausen
Hochaltar der Pfarrkirche in Unterwaldhausen
Hochaltar der Pfarrkirche in Unterwaldhausen

Unterwaldhausen ist eine Gemeinde im Landkreis Ravensburg in Baden-W├╝rttemberg.

Seit 1. Januar 1972 ist die Gemeinde Mitglied im Gemeindeverwaltungsverband Altshausen mit Sitz in Altshausen.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Unterwaldhausen liegt an der oberen Ostrach nahe des Pfrunger Rieds . 51 ha des Gemeindegebiets sind von Wald bedeckt.

Gliederung

Zur Gemeinde geh├Âren die Ortschaften Unterwaldhausen und Oberwaldhausen sowie die Weiler Wendenreute, Spitalh├Âfe und Schnaidh├Âfe.

Geschichte

1246 wurde Unterwaldhausen als Walthusen erstmals urkundlich erw├Ąhnt. In Unterwaldhausen und Oberwaldhausen (superior Walthusen) hatte die Benediktinerabtei Weingarten Besitz.

Die Pfarrkirche Allerheiligen in Unterwaldhausen wird erstmals 1275 in einem Steuerregister genannt. 1353 stand die Pfarrei unter dem Patronat der Ravensburger Patrizierfamilie Maienberg. 1508 war sie dem Kloster Weingarten inkorporiert.

Die Gerichtsbarkeit ├╝ber Unterwaldhausen und Oberwaldhausen wurde von den Grafen von K├Ânigsegg ausge├╝bt. 1693 traten diese die Gerichtsbarkeit im Tausch gegen den Weiler Wolfertsreute an das Kloster Weingarten ab. Die Besitzungen des Klosters waren im "Amt Unterwaldhausen" zusammengefasst.

Mit der S├Ąkularisierung kam der Ort 1806 zum K├Ânigreich W├╝rttemberg . Unterwaldhausen geh├Ârte zun├Ąchst zum Oberamt Saulgau (ab 1934: Landkreis Saulgau), bevor es im Zuge der Gemeindereform am 1. Januar 1973 dem Landkreis Ravensburg zugeschlagen wurde.

Religionen

Die Gemeinde ist Sitz der katholischen Pfarrei Allerheiligen, die zum Dekanat Saulgau geh├Ârt.

Die evangelischen Christen der Gemeinde geh├Âren zur Kirchengemeinde Altshausen im Kirchenbezirk Biberach.

Wappen

Am 22. August 1980 wurde der Gemeinde ein Gemeindewappen und eine Flagge in den Farben Gr├╝n-Gelb verliehen.

Wappenbeschreibung: ÔÇ×In Gold (Gelb) aus gr├╝nem Dreiberg wachsend ein in der Form einer Abtsstab-Kr├╝mme nach heraldisch links gebogener gr├╝ner Lindenzweig, aus dem f├╝nf gr├╝ne Lindenbl├Ątter sprie├čenÔÇť.

Das Wappen vereint Z├╝ge des Wappens des Klosters Weingarten (das einen wie ein Abtsstab gebogenen Weinstock zeigt) und des Siegels der Ravensburger Patrizierfamilie Maigenberg (das Lindenbl├Ątter zeigt).

Kultur und Sehensw├╝rdigkeiten

Musik

  • Der Musikverein Unterwaldhausen wurde 1921 gegr├╝ndet und tritt bei Festen und Konzerten in Unterwaldhausen und Umgebung auf. Au├čerdem gehen die 52 aktiven Mitglieder (Stand: 2004) der Blasmusikkapelle des Vereins regelm├Ą├čig auf Konzertreisen, die sie bis nach Frankreich, Kanada, in die USA und nach Brasilien f├╝hrten.

Sehensw├╝rdigkeiten

  • Die Pfarrkirche Allerheiligen in Unterwaldhausen ist ein Bau der Gotik , der Turm ist ├Ąlter. Der Kirchenraum wird beherrscht von einem neugotischem Hochaltar von 1879, der bis 2005 umfassend renoviert wurde.
  • Dreifaltigkeitskapelle von 1790 in Oberwaldhausen

Regelm├Ą├čige Veranstaltungen

  • Fr├╝hlingsfest
  • Bruderschaftsfest

Literatur

  • Josef St├Ârkle: Unterwaldhausen. In: Chronik des Kreises Ravensburg. Landschaft, Geschichte, Brauchtum, Kunst. Chroniken-Verlag Boxberg, Hinterzarten 1975, S. 803-831
  • Johannes Gresser: 700 Jahre Kirchengemeinde Unterwaldhausen. Unterwaldhausen 1975 (Brosch├╝re)
  • Oskar Sailer (Hrsg.): Der Kreis Ravensburg. Theiss, Stuttgart 1976, ISBN 3-8062-0145-5

Weblinks

Commons: Unterwaldhausen ÔÇô Bilder, Videos oder Audiodateien

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
78315 88356 Ostrach http://www.landhotel-hirsch.de/ Kategorie: 107585 / 92490
Br├Ąuhaus Zussdorf 88271 Wilhelmsdorf http://www.braeuhaus-zussdorf.de/  (07503) / 2413
Gasthaus Fahrrad 88361 Altshausen http://www.gasthaus-fahrrad.de/  07584 / 290919
Gasthof zum Goldenen Kreuz 88271 Pfrungen http://www.gasthof-kreuz-pfrungen.de/  07503 / 558

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Unterwaldhausen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Unterwaldhausen verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de