fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Schwarzenbachtalsperre: 16.02.2006 21:38

Schwarzenbachtalsperre

Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Schwarzenbachtalsperre vom Stausee
Die Schwarzenbachtalsperre vom Stausee
Die Staumauer der Schwarzenbachtalsperre
Die Staumauer der Schwarzenbachtalsperre
Die Rohre f├╝hren vom Wasserschloss zum Werk nach Forbach
Die Rohre f├╝hren vom Wasserschloss zum Werk nach Forbach
├ťbersichtstafel
├ťbersichtstafel

Die Schwarzenbachtalsperre ist das wichtigste Bauwerk des Pumpspeicherkraftwerks Forbach im Murgtal, ca. 12 km s├╝d├Âstlich von Baden-Baden.

Durch die Schwarzenbachtalsperre wird das Wasser des Schwarzenbachs und des Seebachs gestaut, und der B├Ąche Biberbach und Hundsbach (Quellb├Ąche der Raum├╝nzach ) gesammelt. Die Anlage dient dem Lastenausgleich in der Energieversorgung . Die (Spitzen-)Leistung liegt bei 44 MW (siehe Liste Pumpspeicherkraftwerke, PSKW).

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Schwarzenbachtal liegt ca. 350 Meter h├Âher als das Murgtal und bot sich f├╝r den Bau eines Stausees an. 1922 wurde mit dem Bau begonnen, der Wald wurde gerodet, 3 H├Ąuser wurden abgerissen und der gesamte Boden wurde bis auf den Granitfels abgetragen. Alle Baustoffe wurden mittels eines Schr├Ągaufzuges zur Baustelle transportiert.

Die umliegenden Steinbr├╝che lieferten den Granit f├╝r die Betoneinlagerungen und f├╝r die Verblendung. Da es anfangs an Dynamit mangelte, wurde mit fl├╝ssiger Luft gesprengt. Zu den Hauptzeiten der Baustelle arbeiteten ├╝ber 2.000 Mann aus vielen L├Ąndern auf der Baustelle f├╝r Deutschlands erste Gussbetontalsperre . Die Staumauer war 1926 nach vier Jahren Bauzeit fertiggestellt. Das Murgkraftwerk in Forbach, das von 1914 bis 1918 erbaut wurde, erfuhr in den Jahren 1922 bis 1926 , w├Ąhrend des Baus der Schwarzenbachtalsperre, eine starke Erweiterung.

1935 wurde der Stausee erstmals entleert, um die Staumauer zu warten. Nach Ausbruch des 2. Weltkriegs wurde die Schwarzenbachtalsperre zum Ziel alliierter Angriffe; am 19. Juli 1944 wurde die Staumauer bei einer Bombardierung leicht besch├Ądigt. 1952 wurden nach einer erneuten Entleerung des Sees umfangreiche Sanierungen vorgenommen. Von 1988 bis 1992 wurde der Kontrollgang im Innern der Staumauer verl├Ąngert, um den Sohlenwasserdruck besser kontrollieren zu k├Ânnen.

Die letzte Entleerung des Stausees war 1997 , sie diente der Sanierung der seeseitigen Mauerfront und des Grundablasses.

Funktion

Herrscht ein ├ťberschuss in der Elektrizit├Ątserzeugung (haupts├Ąchlich in der Nacht), wird das Wasser vom Ausgleichsbecken in Forbach in den Stausee gepumpt. Bei Energiemangel wird das Wasser aus dem Stausee zur Stromgewinnung f├╝r Spitzenlastdeckung ├╝ber die Wasserturbinen des Rudolf-Fettweis-Werks zur├╝ck in das Ausgleichsbecken geleitet.

├ťber einen Druckstollen von 1,7 km L├Ąnge wird das Wasser von der Staumauer zu einem Wasserschloss gef├╝hrt. Der Weg des Wassers setzt sich anschlie├čend oberirdisch in einer ca. 900 Meter langen Druckleitung fort und endet an den Turbinen des Kraftwerks Forbach.

Technische Daten

Die Gewichtsstaumauer ist 400 Meter lang und 65 Meter hoch. Der See ist ├╝ber 2 km lang. Der Auslegungs-Staupegel liegt auf 668,5 Meter ├╝. NN, dabei speichert der See 14,4 Millionen Kubikmeter Wasser.

Am Grund der Staumauer gibt es einen Grundablass zur Entleerung des Stausees, die 2 Monate und 14 Tage dauert. 24 ├ľffnungen unterhalb der Dammkrone stellen sicher, dass bei Hochwasser die Mauer nicht ├╝berlastet wird. Auf der Seeseite dient ein Wasserentnahmeturm der Wasserentnahme f├╝r den Druckstollen.

Betreiber ist die EnBW Kraftwerke AG. Das gesamte Stauseesystem wurde nach dem fr├╝heren Vorstand der Badenwerk AG , Rudolf Fettweis , der am Bau der Anlagen beteiligt war, Rudolf-Fettweis-Werk genannt. Standort ist Forbach.

Weblinks


Koordinaten: 48.66 N, 8.33 O

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Goldener Hirsch 76596 Forbach http://www.goldener-hirsch-forbach.de/  07228 / 2218
Schwarzenbach-Hotel 76596 Forbach http://www.schwarzenbach-hotel.de  07228 / 9190

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Schwarzenbachtalsperre aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Schwarzenbachtalsperre verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de