fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Benningen am Neckar: 17.02.2006 08:10

Benningen am Neckar

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen Benningens Deutschlandkarte, Position von Benningen hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Baden-W├╝rttemberg
Regierungsbezirk : Stuttgart
Landkreis : Ludwigsburg
Geografische Lage :
Koordinaten: 48┬░ 57' N, 09┬░ 15' O
48┬░ 57' N, 09┬░ 15' O
H├Âhe : 242 m ├╝. NN
Fl├Ąche : 4,87 km┬▓
Einwohner : 5427 (30. Juni 2005)
Bev├Âlkerungsdichte : 1114 Einwohner je km┬▓
Ausl├Ąnderanteil : 11,3 %
Postleitzahl : 71726
Vorwahl : 07144
Kfz-Kennzeichen : LB
Gemeindeschl├╝ssel : 08 1 18 006
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Studionstra├če 10
71726 Benningen
Website: www.benningen.de
E-Mail-Adresse: rathaus@benningen.de
Politik
B├╝rgermeister : Klaus Warthon
Benningen am Neckar
Benningen am Neckar

Benningen am Neckar ist eine Gemeinde im Landkreis Ludwigsburg in Baden-W├╝rttemberg. Sie liegt etwa 20 km n├Ârdlich von Stuttgart.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Benningen liegt in einer nach Westen ge├Âffneten Schleife des Neckars gegen├╝ber der Einm├╝ndung der Murr. Der Ortskern liegt am Neckar selbst, w├Ąhrend sich die Neubaugebiete am Gleithang des Neckartals hinaufziehen. Nachbarorte sind Marbach am Neckar auf der anderen Neckarseite sowie Murr (Gemeinde) im Nordosten, Pleidelsheim im Nordwesten und Freiberg am Neckar im Westen. Auf dem Steilhang n├Ârdlich des Neckars wird Weinbau betrieben, der in fr├╝heren Zeiten zur wirtschaftlichen Grundlage des Ortes geh├Ârte.

Geschichte

Um 85 n. Chr. wurde der Neckar zur Grenze des R├Âmischen Reichs . Zur Sicherung der Grenze errichteten die R├Âmer den sogenannten Neckar-Odenwald-Limes, zu dem ein Kastell am S├╝dostrand des heutigen Dorfs geh├Ârte. Bei der Wahl des Standorts spielte vermutlich die strategische Lage gegen├╝ber der Murrm├╝ndung eine Rolle. Um 150 n. Chr. wurde die Grenze und mit ihr die Besatzung des Kastells nach Osten in Richtung Murrhardt verlegt, eine zivile Ansiedlung blieb jedoch bestehen.

Um 260 n. Chr. verdr├Ąngten die Alemannen die R├Âmer und lie├čen sich in der Gegend nieder. Der Name Benningen leitet sich vermutlich vom Namen des Sippenf├╝hrers ab, der Bunno gehei├čen haben k├Ânnte. 779 wurde der Ort erstmals urkundlich als Bunninga erw├Ąhnt, als das Kloster Fulda dort Besitz erhielt. Weitere Grundbesitzer waren das Kloster Lorsch und das Hochstift Speyer . Im Jahr 1351 und endg├╝ltig 1497 kam der Ort an W├╝rttemberg und geh├Ârte zum Amt Marbach. Ab 1718 entwickelte sich die neu gegr├╝ndete Stadt Ludwigsburg zum neuen Mittelpunkt der Region, und so wurde Benningen 1762 in das Oberamt Ludwigsburg umgegliedert.

Im Jahr 1579 entdeckte Simon Studion , der Schulvorsteher der Lateinschule im benachbarten Marbach, r├Âmische ├ťberreste und f├╝hrte Ausgrabungen durch. Systematische arch├Ąologische Ausgrabungen wurden ab dem 19. Jahrhundert vorgenommen. Fundst├╝cke sind heute rund um das neue Rathaus ausgestellt, im Rathaus selbst ist ein R├Âmermuseum eingerichtet.

1618 wurde bei Benningen eine Br├╝cke ├╝ber den Neckar erbaut. Diese wurde 1785 – 1787 durch eine neue, ├╝berdachte Br├╝cke ersetzt. Diese wiederum wurde 1945 durch Sprengung stark besch├Ądigt und in den 1950ern durch die heutige Br├╝cke ersetzt.

W├Ąhrend des Drei├čigj├Ąhrigen Krieges w├╝tete in Benningen die Pest. Beim Franzoseneinfall 1693 , bei dem Marbach in Brand gesetzt wurde, erlitt auch Benningen gro├če Sch├Ąden. Die Errichtung von Schloss und Stadt Ludwigsburg bedeutete zus├Ątzliche Belastungen etwa durch Frondienste und Einquartierungen. Das Dorf erholte sich von all diesen Belastungen nur langsam, und so wanderten im 18. und 19. Jahrhundert viele Benninger nach Amerika aus.

1879 erhielt das Dorf Anschluss an den Bietigheim-Backnanger Zweig der Murrbahn , dem 1881 auch ein Zweig nach Ludwigsburg folgte. Durch den Bahnanschluss wandelte sich das Dorf zu einer Arbeitergemeinde, und ein wirtschaftlicher Aufschwung setzte ein.

1964 erhielt der Gemeindename den Zusatz ÔÇ×am NeckarÔÇť. Bei der Gemeindereform in den 1970er Jahren blieb Benningen selbst├Ąndig, geh├Ârt seitdem jedoch dem Gemeindeverwaltungsverband Marbach am Neckar an. Durch die verkehrsg├╝nstige Lage entwickelte sich Benningen zu einem beliebten Wohnort; zwischen 1970 und 1994 stieg die Bev├Âlkerungszahl um 34 %.

Politik

Derzeitiger B├╝rgermeister ist Klaus Warthon, stellvertretende B├╝rgermeister sind Gabriele K├Âlbel-Schmidt und Edgar Brucker. Im Gemeinderat kommt die CDU auf f├╝nf Sitze, die SPD auf drei Sitze, die FWV auf sechs Sitze.

Wappen und Flagge

Das Gemeindewappen von Benningen zeigt in Gold zwei schr├Ąg gekreuzte schwarze Priorst├Ąbe. Dieses Wappen wurde von der Gemeinde 1931 angenommen und von einem Marksteinzeichen aus dem Jahr 1677 abgeleitet. Es wird vermutet, dass dieses Zeichen auf das Stift Backnang hinweist, das in Benningen das Kirchenpatronat innehatte.

Am 20. Mai 1980 wurde Benningen am Neckar durch das Landratsamt Ludwigsburg eine Flagge in den Farben Schwarz-Gelb verliehen.

Verkehr, Kultur und Sehensw├╝rdigkeiten

Benningen liegt an der W├╝rttemberger Weinstra├če und an zwei Landesfernradwegen , dem Neckartal-Radweg und dem Stromberg-Enztal-Radweg . Auch mit dem Schiff ist Benningen zu erreichen, die Neckar-Personenschifffahrt bedient die Anlegestelle Benningen.

Im neuen Rathaus in der N├Ąhe der S-Bahn-Station befindet sich ein R├Âmermuseum, daneben eine Freilichtanlage mit einer Jupitergigantens├Ąule und dem Teilst├╝ck einer R├Âmerstra├če. Der Gasthof zum Adler beherbergt ein Heimatmuseum.

Verkehrsanbindung

Seit 1980 hat Benningen eine Haltestelle an der Linie S4 der S-Bahn Stuttgart. Die A 81 ist mit der Anschlussstelle Pleidelsheim nur drei Kilometer entfernt.

Regelm├Ą├čige Veranstaltungen

Am Wochenende vor Martini wird in Benningen Kirbe gefeiert. Alle zwei Jahre finden ein Weihnachtsmarkt sowie im Juli ein Stra├čenfest statt.

Literatur

  • Ulrich Hartmann (Hrsg.): Der Kreis Ludwigsburg. 2. Auflage, Konrad Theiss Verlag, Stuttgart, 1994.

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Ringhotel Adler 71679 Asperg http://www.adler-asperg.de/ Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 407141 / 26 60-0
M├╝hle 71726 Benningen am Neckar http://www.hotel-muehle-benningen.de/  07144 / 5021
Parkhotel Bietigheim 74321 Bietigheim-Bissingen http://www.parkhotel-bietigheim.de  07142 / 77 06-0
Hotel-Rose 74321 Bietigheim-Bissingen http://hotel-rose.de Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 307142 / 92929-0
Hotel Restaurant Otterbach 74321 Bietigheim-Bissingen http://www.hotel-otterbach.de  07142 / 5840
Hotel Litz - Restaurant Fl├Â├čerstube 74321 Bietigheim-Bissingen http://www.hotel-litz.com Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 307142 / 3912
Baumann 71691 Freiberg am Neckar   07141 / 78 15-0
Stadtsch├Ąnke am Markt 71723 Gro├čbottwar   07148 / 80 24
Hotel garni Favorit 71638 Ludwigsburg http://www.hotel-favorit.de/ Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 30 71 41 / 97 67 70
Schlosshotel Monrepos 71634 Ludwigsburg http://www.schlosshotel-monrepos.de/  0 71 41 / 30 20
Stahl 71636 Ludwigsburg   07141 / 44110
Parkhotel Schillerh├Âhe 71672 Marbach am Neckar http://www.parkhotel-schillerhoehe.de/  0 71 44 / 90 50
M├╝hlenscheuer 71711 Steinheim an der Murr http://www.muehlenscheuer.de/  07144 / 8277-0
Gasthof Zum Lamm 71711 Steinheim an der Murr http://www.hotel-lamm-steinheim.de/  07144 / 29390
Comfort Hotel 71638 Ludwigsburg http://www.wincent-hotels.de/  07141 / 94 100
Am Wasen 71691 Freiberg am Neckar http://www.hotelamwasen.de/  07141 / 2747-0
Bruker 71723 Gro├čbottwar http://www.hotel-bruker.de/  07148 / 921050
Historik Hotel & Restaurant Friedrich von Schiller 74321 Bietigheim-Bissingen http://www.friedrich-von-schiller.com  07142 / 9020-0
B├Ąren 71679 Asperg http://www.baeren-asperg.de/  07141 / 2656 - 0
Hotel Alka 74321 Bietigheim-Bissingen http://www.hotel-alka.de  07142 / 52730
Schober 71691 Freiberg am Neckar http://www.hotelschober.de/  07141 / 27 67-0
Heinerich 74379 Ingersheim http://www.baeckerei-heinerich.de/  07142 / 5 13 71
Staiger 71642 Ludwigsburg http://www.hotel-staiger.de/  0 71 41 / 2 55 50
Kamin 71640 Ludwigsburg   0 71 41 / 8 67 67
Nestor 71638 Ludwigsburg http://www.nestor-hotels.de/ Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 40 71 41 / 96 70
Ochsen 74385 Pleidelsheim http://www.hotochsen.de/  07144 / 814-10
Forsthof 71711 Steinheim an der Murr http://www.forsthof-hotel.de/  0 71 48 / 9 99 -0
H├Âpfigheimer Hof 71711 Steinheim an der Murr http://www.hoepfigheimerhof.de/  07144 / 281808
Art Hotel Marbach 71672 Marbach am Neckar http://www.arthotel-marbach.de/   07144 / 84 44 0
M├╝hle 71726 Benningen   07144 / 07144
Reinhardts HOTEL & AUTOMOBILIA 74321 Bietigheim-Bissingen http://www.reinhardts-hotel.de  07142 / 9172-0
Hotel Funk 74321 Bietigheim-Bissingen http://www.hotel-funk-online.de  07142 / 51008

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Benningen am Neckar aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Benningen am Neckar verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de