fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Schopfheim: 14.02.2006 13:05

Schopfheim

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen Lage von Schopfheim in Deutschland
Basisdaten
Bundesland: Baden-W├╝rttemberg
Regierungsbezirk : Freiburg
Region : Hochrhein-Bodensee
Landkreis : L├Ârrach
Geografische Lage :
Koordinaten: 47┬░ 39' N, 07┬░ 49' O
47┬░ 39' N, 07┬░ 49' O
H├Âhe : 380 m ├╝. NN
Fl├Ąche : 68,01 km┬▓
Einwohner : 19.289 (30. Juni 2005)
Bev├Âlkerungsdichte : 284 Einwohner je km┬▓
Postleitzahlen : 79641-79650
Vorwahlen : 07622
Kfz-Kennzeichen : L├ľ
Gemeindekennzahl : 08 3 36 081
Stadtgliederung: 9 Stadtteile
Anschrift der Stadtverwaltung: Hauptstra├če 29 - 31
79650 Schopfheim
Webseite: www.schopfheim.de
E-Mail-Adresse: info@schopfheim.de
B├╝rgermeister : Christof Nitz

Schopfheim ist eine Stadt im baden-w├╝rttembergischen Landkreis L├Ârrach.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Geografische Lage

Schopfheim liegt zwischen Schwarzwald und Dinkelberg im Tal der Wiese, einem rechten Nebenfluss des Rheins. Unterhalb der Kernstadt, noch auf Schopfheimer Stadtgebiet, m├╝ndet die Kleine Wiese in die (gro├če) Wiese. H├Âchster Gipfel ist der Rohrenkopf ├╝ber Gersbach (1170m). Sch├Âne Aussichtspunkte sind Hohe M├Âhr (983m), ebenfalls zum Schwarzwald geh├Ârig, und Hohe Flum (535m), der h├Âchste Punkt des Dinkelbergs. Schopfheim hat einen Bahnhof und einen Haltepunkt (Fahrnau) an der Regio-S-Bahn-Linie S6 (Basel Badischer Bahnhof - Zell im Wiesental).

Geologie

Durch das Stadtgebiet von Schopfheim, etwa bei Raitbach, verl├Ąuft die gro├če Verwerfung , die den S├╝dschwarzwald nach S├╝dwesten hin begrenzt. N├Ârdlich, im Bereich Hohe M├Âhr und Gersbach, dominieren Gneis und Granit , s├╝dlich die Decken von Buntsandstein (Entegast) und Muschelkalk (Wiechs, Hohe Flum).

Stadtgliederung

Die Stadt gliedert sich in die Kernstadt und die Stadtteile Eichen, Enkenstein, Fahrnau, Gersbach, K├╝rnberg, Langenau, Raitbach und Wiechs.

Nachbargemeinden

Im Uhrzeigersinn (von Norden beginnend): Tegernau, Zell im Wiesental, Hausen im Wiesental, H├Ąg-Ehrsberg, Todtmoos, Herrischried, Wehr, Hasel, Schw├Ârstadt, Rheinfelden (Baden), Maulburg, Steinen und Wieslet.

Geschichte

Der Name Schopfheim wird erstmal im Jahre 807 in einer Schenkungsurkunde des Klosters St. Gallen erw├Ąhnt. Im Mittelalter und bis zur Umgestaltung Deutschlands durch Napoleon geh├Ârte Schopfheim zur Markgrafschaft Baden / Markgr├Ąflerland, danach zum erweiterten Gro├čherzogtum Baden . Im Jahre 1250 erhielt Schopfheim das Stadtrecht und ist somit die ├Ąlteste Stadt im Markgr├Ąfler-Land.

Kultur und Sehensw├╝rdigkeiten

Am 3. Oktober 2004 wurde eine gro├če Skulptur von Peter Lenk enth├╝llt. "Leis Kinder leis, draussen schleicht der Preiss", ein ÔÇ×Heroisches Monument zur badischen RevolutionÔÇť mit Personen der Geschichte, darunter ein grimmiger Erwin Teufel, der die Staatsmacht verk├Ârpert.

Wirtschaft und Infrastruktur

In Schopfheim entsteht zur Zeit eine Regionalw├Ąhrung welche DreyEcker gennnt werden soll. Diese soll Ende 2006 als erg├Ąnzendes Zahlungsmittel in Umlauf gebracht werden und ist zeitlich bregenzt g├╝ltig. Damit erhoffen sich die Unterst├╝tzer des Vorhabens, wie der DreyEcker Verein f├╝r nachhaltiges Wirtschaften sowie die zahlreichen Firmen welche den DreyEcker als Zahlungsmittel akzeptieren werden, einen St├Ąrkung der regionalen Wirtschaft da der DreyEcker nur regional im Umlauf ist und durch seine begrenzte G├╝ltigkeit Zinsgesch├Ąfte und Spekulationen verhindert.

Medien

Neben Lokalredaktionen der beiden gr├Â├čten Tageszeitungen der Region, der Badischen Zeitung und des Oberbadischen Volksblatts hat in Schopfheim auch ein Nichtkommerzieller Lokalfunk (NKL), das Radio Kanal Ratte, seinen Sitz.

Gericht, Beh├Ârden und Einrichtungen

Schopfheim verf├╝gt ├╝ber ein Amtsgericht , das zum Landgerichtsbezirk Waldshut-Tiengen und Oberlandesgerichtsbezirk Karlsruhe geh├Ârt. Die Stadt ist auch Sitz des Kirchenbezirks Schopfheim der Evangelischen Landeskirche in Baden .

Pers├Ânlichkeiten

S├Âhne und T├Âchter der Stadt

  • Max Josef Metzger , * 3. Februar 1887 , ÔÇá 17. April 1944 Zuchthaus Brandenburg; Priester und Pazifist , wurde am 14. Oktober 1943 vom Volksgerichtshof zum Tode verurteilt.

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
M├╝hle zu Gersbach 79650 Schopfheim http://www.muehle.de/  +49(0)7620 / 90400
L├Âwen 79669 Zell im Wiesental http://www.think-seminars.com  07625 / 3 96
Berggasthof Schl├╝ssel 79669 Zell im Wiesental http://www.berggasthof-schluessel.de/  0 76 25 / 3 75

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Schopfheim aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Schopfheim verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de