fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Linkenheim-Hochstetten: 30.01.2006 01:29

Linkenheim-Hochstetten

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Deutschlandkarte, Position von Linkenheim-Hochstetten hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Baden-W√ľrttemberg
Regierungsbezirk : Karlsruhe
Landkreis : Karlsruhe
Geografische Lage :
Koordinaten: 49¬į 08' N, 08¬į 24' O
49¬į 08' N, 08¬į 24' O
H√∂he : 110 m √ľ. NN
Fläche : 23,60 km²
Einwohner : 11.629 (31. Dezember 2004)
Bevölkerungsdichte : 493 Einwohner je km²
Ausländeranteil : 9,5 %
Postleitzahlen : 76351
Vorwahl : 07247
Kfz-Kennzeichen : KA
Gemeindeschl√ľssel : 08 2 15 105
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Karlsruher Str. 41
76351 Linkenheim-Hochstetten
Website: www.linkenheim-hochstetten.de
E-Mail-Adresse: gemeinde@linkenheim-hochstetten.de
Politik
B√ľrgermeister : G√ľnther Johs

Linkenheim-Hochstetten ist eine Gemeinde im Landkreis Karlsruhe in Baden-W√ľrttemberg ( Deutschland ). Sie liegt etwa 17 Kilometer n√∂rdlich von Karlsruhe.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Linkenheim

Die erste urkundliche Erw√§hnung Linkenheims ist im Jahre 777 in einem G√ľterverzeichnis des Klosters Lorsch.

Linkenheim hatte urspr√ľnglich eine rein b√§uerliche Struktur. W√§hrend der Industrialisierung im Deutschen Kaiserreich begann ein wirtschaftlicher Aufschwung, da vorwiegend in Karlsruhe viele Arbeitspl√§tze entstanden. Von da an begann die Bev√∂lkerungszahl stetig zu steigen.

Hochstetten

Erstmalig wird Hochstetten im Jahre 1103 erwähnt. Man geht jedoch davon aus, dass beide Ortsteile aus der gleichen Urzelle entstanden sind.

Auch Hochstetten war zun√§chst ein rein b√§uerliches Dorf. Die N√§he der Stadt Karlsruhe veranla√üte jedoch die Bauern fr√ľh, sich auf den Anbau von Gem√ľse und Tabak zu spezialisieren. Vor dem 1. Weltkrieg war der Ort in Bezug auf den Spargelanbau weithin bekannt.

Die endg√ľltige Wandlung des einstigen Bauern- und Arbeiterdorfes zur heutigen Wohngemeinde begann in der Zeit nach 1945.

Linkenheim-Hochstetten

Am 1. Januar 1975 schlossen sich die bis dahin selbstst√§ndigen Gemeinden Linkenheim und Hochstetten zur neuen Gemeinde Linkenheim-Hochstetten zusammen. Der Zusammenschluss erfolgte im Zuge der Gemeindereform in Baden-W√ľrttemberg.

Im Jahr 1989 erfolgte ein Anschluss mit der Stadtbahn (Linie S1/S11) an das √Ėffentliche Verkehrsnetz der Stadt Karlsruhe ( KVV ).

Politik

Gemeinderat

Die Kommunalwahl am 13. Juni 2004 ergab folgende Sitzverteilung:

CDU 5 Sitze
SPD 5 Sitze
FW 5 Sitze
FDP 3 Sitze

Wirtschaft

Verkehr

Die Gemeinde liegt an der Bundesstra√üe B 36 und ist dar√ľberhinaus mit der Stadtbahn Karlsruhe Linie S1/S11 zu erreichen.

Fahrtdauer von Karlsruhe: Mit Auto ca. 20 min., mit Stadtbahn ca. 35 min.

Städtepartnerschaften

Linkenheim-Hochstetten pflegt seit dem 29. Mai 1966 eine St√§dtepartnerschaft mit Jarny in Frankreich . Seit dem 14. September 1990 besteht zudem eine Partnerschaft mit der Stadt Gr√∂ditz in Sachsen , die informell (erstes Treffen der B√ľrgermeister) bereits 1984 begann.

Daten und Fakten

Schulen

In der Gemeinde gibt es die Grundschule Hochstetten, die Grund- und Hauptschule mit Werkrealschule Linkenheim, die Realschule Linkenheim sowie die F√∂rderschule f√ľr Lernbehinderte Albert-Schweitzer-Schule.

Konfessionen

Im Ortsteil Linkenheim befinden sich die Kirche Maria K√∂nigin der katholischen Pfarrei Linkenheim/Dettenheim und eine evangelische Kirche und eine Neuapostolische Kirche . Hochstetten hat eine evangelische Kirche und eine der √§ltesten freien evangelischen Gemeinden in S√ľddeutschland. Landeskirchliche Gemeinschaften spielen eine gro√üe Rolle. Das spiegelt auch ungef√§hr die Konfessionenverteilung wieder: Es gibt mehr als doppelt so viele Protestanten wie Katholiken.

Freizeitmöglichkeiten

Durch die enge Anbindung an Karlsruhe ist das Freizeitangebot in Linkenheim-Hochstetten recht klein. Die Baggerseen Linkenheim (Streitk√∂pfle) und Hochstetten sind im Sommer als Badeseen beliebt, insbesondere der Linkenheimer Baggersee ist auch f√ľr Taucher attraktiv. Sport und Jugendarbeit werden durch eine gro√üe Anzahl an Vereinen angeboten. Ein Nachtleben ist bis auf ein paar Kneipen nicht vorhanden. Daf√ľr ist die Sternwarte Linkenheim-Hochstetten 2 mal im Monat f√ľr die interessierte Bev√∂lkerung ge√∂ffnet.(siehe Weblinks).

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Linkenheim-Hochstetten aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Linkenheim-Hochstetten verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de