fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Östringen: 12.02.2006 21:30

Östringen

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Deutschlandkarte, Position von Östringen hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Baden-Württemberg
Regierungsbezirk : Karlsruhe
Landkreis : Karlsruhe
Geografische Lage :
Koordinaten: 49° 13' N, 08° 43' O
49° 13' N, 08° 43' O
Höhe : 162 m ü. NN
Fläche : 53,22 km²
Einwohner : 12.928 (31. Dez. 2004)
Bevölkerungsdichte : 243 Einwohner je km²
Ausländeranteil : 10,1 %
Postleitzahlen : 76677–76684 (alt: 7524)
Vorwahl : 07253, 07259
Kfz-Kennzeichen : KA
Gemeindeschlüssel : 08 2 15 064
Adresse der
Stadtverwaltung:
Am Kirchberg 19
76684 Östringen
Website: www.oestringen.de
E-Mail-Adresse: buergermeisteramt@oestringen.de
Politik
Bürgermeister : Walter Muth, CDU

Östringen ist eine Stadt im Landkreis Karlsruhe in Baden-Württemberg. Hier leben ca. 12.800 Einwohner auf einer Gemarkungsfläche von 5322 ha. Östringen liegt im Norden des Kreisgebietes am westlichen Rand des Kraichgaus zwischen den Ballungsräumen Karlsruhe und Heidelberg / Mannheim. Bis zur Kreisreform am 1. Januar 1973 gehörte Östringen zum Landkreis Bruchsal. Aufgrund seiner zentralörtlichen Funktionen für das Umland erhielt Östringen 1981 von der Landesregierung die Stadtrechte zuerkannt.

Inhaltsverzeichnis

Stadtteile

Zu Östringen gehören, neben der Kernstadt Östringen, die Stadtteile Eichelberg, Odenheim und Tiefenbach.

Kernstadt Östringen

In der Kernstadt Östringen leben ca. 7200 Einwohner auf 1624 ha.

Eichelberg

Die Gemeinde Eichelberg, wurde am 1. Januar 1972 nach Östringen eingegliedert. Bis zur Eingemeindung gehörte Eichelberg zum Landkreis Sinsheim. In Eichelberg leben ca. 700 Einwohner auf 673 ha.

Odenheim

Odenheim zählt ca. 3700 Einwohner auf 2108 ha Fläche und gehört seit dem 1. Januar 1974 zu Östringen.

Tiefenbach

Tiefenbach vom Aufstieg zur Kreuzbergkapelle aus gesehen
Tiefenbach vom Aufstieg zur Kreuzbergkapelle aus gesehen

Tiefenbach ist ein kleines Dorf mit ca. 1200 Einwohnern auf 917 ha und gehört wie Eichelberg seit dem 1. Januar 1972 zu Östringen. Seit einigen Jahren ist Tiefenbach auch durch seinen Golfplatz "Birkenhof" bekannt.

Geografie

Etwa ein Drittel der Gemarkungsfläche nehmen ausgedehnte Laubwälder ein. Durch die Kernstadt Östringen fließt der Freibach, die Stadtteile Tiefenbach und Odenheim werden vom Katzbach durchflossen. Höchste Erhebungen sind die Gewanne Kasperhäusel und Tannenbaum bei Östringen, der Kapellenberg bei Eichelberg, der Schindelberg bei Odenheim und der Kreuzberg bei Tiefenbach. Die Gesamtgemarkung liegt zwischen 155 und 302 Metern über NN.

Nachbargemeinden

Folgende Städte und Gemeinden grenzen an die Stadt Östringen, sie werden im Uhrzeigersinn beginnend im Osten genannt: Eppingen (Landkreis Heilbronn), Kraichtal, Ubstadt-Weiher, Bad Schönborn (alle Landkreis Karlsruhe), Mühlhausen, Angelbachtal und Sinsheim (alle Rhein-Neckar-Kreis).

Geschichte

Die Siedlungen Östringen und Odenheim gehen ins 8. Jahrhundert auf Gründungen der Römer zurück. Erstmalig urkundlich erwähnt wird Östringen im Jahre 764 im Codex des Klosters Lorsch. 769 taucht in diesen Dokumenten auch Odenheim als Otemheim auf. Um 1108 gründen Benediktinermönche aus Hirsau auf der heutigen Gemarkung Eichelberg das Kloster Wigoldesberg, später Stift Odenheim. In diesem Zusammenhang werden im Jahre 1122 die Siedlung Tiefenbach als Tiephenbach und im Jahre 1161 die Siedlung Eichelberg erstmals urkundlich erwähnt. Die Geschichte der Siedlungen ist eng verknüpft mit dem Kloster. Für die wirtschaftliche Entwicklung spielt der Weinbau, den die Mönche hier einführen, eine große Rolle. Im Jahre 1496 wird das Kloster in ein weltliches, freiadliges Ritterstift umgewandelt. Im 19. Jahrhundert entwickelt sich in Östringen und Odenheim eine florierende Zigarrenindustrie. Eichelberg und Tiefenbach leben weiterhin überwiegend von der Landwirtschaft, insbesondere vom Weinbau. Seit 1998 fährt die Stadtbahn der Karlsruher Verkehrsbetriebe vom Karlsruher Hauptbahnhof über Bruchsal nach Odenheim.

Wirtschaft

Wichtigste Arbeitgeber sind das 1963 errichtete größte Nylonfaserwerk Europas der Firma Invista (ehemals DuPont ) und der Faserverbundwerkstoff-Hersteller Cytec . Weitere wichtige Arbeitgeber sind der Hersteller von Planetengetrieben SEW-Eurodrive und die Bäckerei und Konditorei Rothermel. Nach wie vor spielt auch der Weinbau eine große Rolle. Auf ca. 230 ha Rebfläche werden bekannte Lagen wie Odenheimer Königsbecher, Tiefenbacher Stiftsberg oder Eichelberger Kapellenberg angebaut.

Bürgermeister

  • Erich Bamberger (CDU) von 1979 bis 2003
  • Walter Muth (CDU) seit 2003

Partnerstädte

  • seit 1968 mit Abergavenny , Wales
  • seit 1974 mit Rozenburg , Niederlande
  • seit 1989 mit Thiviers , Frankreich

Sehenswürdigkeiten

  • Heimatmuseum Östringen im Alten Rathaus, erbaut 1786
  • Gustav-Wolf-Kunstgalerie in Östringen
  • Schwefelquelle 500 m nördlich von Östringen
  • neuromanische Pfarrkirche St. Cäcilia in Östringen
  • Siegfriedsbrunnen in Odenheim: In der Handschrift C der Nibelungensage , Blatt 38, Strophe 1013, 1-4, wird der Brunnen in Odenheim als Tatort für die Ermordung Siegfrieds erwähnt. ( Quelle: Badische Landesbibliothek Karlsruhe )
  • Pfarrkirche St. Michael in Odenheim: im Jahre 1778 fertiggestellte Barockkirche , die auf einem Hügel den Ort überragt
  • Überreste des Benediktinerklosters Wigoldesberg im Bereich des Stifterhofs zwischen Odenheim und Eichelberg, zwei Türme und ein Speicher aus dem 15. Jahrhundert
  • Kreuzbergkapelle Tiefenbach, erbaut 1872 , und Ostlandkreuz
Kreuzbergkapelle Tiefenbach mit Ostlandkreuz
Kreuzbergkapelle Tiefenbach mit Ostlandkreuz
  • Naherholungsgebiet Kreuzbergsee: 1974 angelegter 200 000qm großer See in Tiefenbach
  • Obst-, Wald- und Weinlehrpfad: Er beginnt an der Kreuzberghalle in Tiefenbach.

Traditionelle Feste

  • jährlich stattfindender Jahrmarkt in Östringen
  • jährlich am 2. Wochenende im Oktober stattfindender Jahrmarkt in Odenheim
  • Fastnachtsumzug in Odenheim am Rosenmontag
  • jede 2 Jahre stattfindendes Straßenfest in Odenheim

Weblinks

Literatur

  • Gehring, Franz: Zur Geschichte von Pfarrkirche und Kloster Odenheim. 870 Jahre Stift Odenheim. Festschrift zur 200-Jahrfeier der Pfarrkirche Odenheim, 125 Jahre Pfarrkirche Tiefenbach, 265 Jahre Kirche Eichelberg. Herausgegeben von den katholischen Pfarrgemeinden Odenheim, Tiefenbach und Eichelberg. Krusedruck, Philippsburg 1979

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Schloß Michelfeld 74918 Angelbachtal http://www.schlosshotelmichelfeld.de/ Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 407265 / 7041-2
Ringhotel Winzerhof 69231 Rauenberg http://www.winzerhof.net/  06222 / 952 0
Kraski 69231 Rauenberg http://www.hotel-kraski.de/  06222 / 6 15 70
Best Western Palatin Kongresshotel 69168 Wiesloch http://www.palatin.bestwestern.de/  06222 / 58201
Gutshof 69231 Rauenberg http://www.gutshof-menges.de/  06222 / 9510
Ritter-Post 74918 Angelbachtal http://www.ritter-post.de/  07265 / 288
Freihof 69168 Wiesloch http://www.restaurant-freihof-hotel.de/  06222 / 2517
Ifen 69168 Wiesloch http://www.hotel-ifen.de/  06222 / 58090
Fairway Hotel 68789 St. Leon-Rot http://www.fairway-hotel.de  06227 / 5440

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Östringen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Östringen verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de