fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Schwaigern: 11.02.2006 19:35

Schwaigern

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen Schwaigerns Deutschlandkarte, Position von Schwaigern hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Baden-W├╝rttemberg
Regierungsbezirk : Stuttgart
Region : Heilbronn-Franken
Landkreis : Heilbronn
Geografische Lage :
Koordinaten: 49┬░ 08' N, 09┬░ 03' O
49┬░ 08' N, 09┬░ 03' O
H├Âhe : 189 m ├╝. NN
Fl├Ąche : 49,5 km┬▓
Einwohner : 11.061 (31. Dezember 2004)
Bev├Âlkerungsdichte : 223 Einwohner/km┬▓
Ausl├Ąnderanteil : 11,0 %
Postleitzahlen : 74190-74193
(alt: 7103)
Vorwahl : 07138
Kfz-Kennzeichen : HN
Gemeindeschl├╝ssel : 08 1 25 086
Stadtgliederung: 4 Teilorte
Adresse der
Stadtverwaltung:
Marktstra├če 2
74193 Schwaigern
Website: www.schwaigern.de
E-Mail-Adresse: info@schwaigern.de
Politik
B├╝rgermeister : Johannes Hauser
Lage der Stadt Schwaigern
im Landkreis Heilbronn

Schwaigern ist eine Stadt im Landkreis Heilbronn.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Geografische Lage

Schwaigern liegt im Westen des Landkreises Heilbronn an den Ausl├Ąufern des Heuchelbergs im Tal der Lein, einem linken Nebenfluss des Neckars.

Nachbargemeinden

Nachbarst├Ądte und -gemeinden Schwaigern sind (im Uhrzeigersinn , beginnend im Osten): Leingarten, Nordheim, Brackenheim, Eppingen, Gemmingen und Massenbachhausen (alle Landkreis Heilbronn). Mit Massenbachhausen ist Schwaigern eine Vereinbarte Verwaltungsgemeinschaft eingegangen.

Stadtgliederung

Schwaigern besteht aus der Kernstadt Schwaigern und den Teilorten Massenbach, Stetten am Heuchelberg und Niederhofen (781 ha, 904 Einwohner).

Geschichte

Bodenfunde aus der Jungsteinzeit und der r├Âmischen Zeit weisen auf eine fr├╝he Besiedlung der Schwaigerner Gegend hin. Erstmals erw├Ąhnt wurde Schwaigern im Jahr 766 in einer Urkunde des Lorscher Codex. Im 13. Jahrhundert ist der Bau einer Kirche belegt; die Herren von Neipperg treten erstmals in der Ortsgeschichte auf. Nach 1630 wurde der Ort mehrmals von der Pest heimgesucht, die viele Einwohner das Leben kostete. 1690 wurde im Pf├Ąlzischen Erbfolgekrieg die damalige Schwaigerner Burg niedergebrannt. 1806 kam Schwaigern zu W├╝rttemberg. Im 19. und 20. Jahrhundert zerst├Ârten mehrere gro├če Br├Ąnde gro├če Teile des mittelalterlichen Stadtkerns. 1971/1972 wurden Massenbach, Stetten am Heuchelberg und Niederhofen eingemeindet.

Religionen

In Schwaigern, Stetten und Niederhofen gibt es jeweils eigene evangelische Kirchengemeinden, in Massenbach eine evangelisch-freikirchliche Gemeinde. Die katholische Kirchengemeinde St. Martinus Schwaigern ist neben Schwaigern f├╝r Stetten, Niederhofen und Neipperg (Teil Brackenheims) zust├Ąndig, die katholische Kirchengemeinde St. Kilian Massenbachhausen neben Massenbachhausen f├╝r Massenbach. Auch die Neuapostolische Kirche ist mit einer Kirchengemeinde in Schwaigern vertreten.

Der EC-Jugendbund hat Ortsgruppen in Schwaigern, Stetten und Niederhofen, die Liebenzeller Gemeinschaft in Schwaigern und Niederhofen, das Evangelische Jugendwerk in Schwaigern und Stetten. In Massenbach ist der Christliche Verein Junger Menschen (CVJM) Massenbach/Massenbachhausen vertreten.

Politik

Rathaus in Schwaigern
Rathaus in Schwaigern

Gemeinderat

Der Gemeinderat Schwaigerns hat nach der Kommunalwahl vom 13. Juni 2004 23 Sitze und setzt sich wie folgt zusammen: Freie W├Ąhler/Bauern und Weing├Ąrtner (FWV/BuW) 9 Sitze, CDU 7 Sitze, SPD 4 Sitze, Liste Gr├╝ne und Unabh├Ąngige (LGU) 3 Sitze. Weiteres Mitglied des Gemeinderates und dessen Vorsitzender ist der B├╝rgermeister.

Wappen und Flagge

Blasonierung: In Rot drei (2:1) silberne Ringe. Schildhalter: ├╝ber dem Schild wachsend der hl. Johannes d. T. mit Nimbus und umgeh├Ąngtem Fell, die Rechte erhoben, mit der Linken ein liegendes Gotteslamm und einen in ein Kreuz auslaufenden Stab haltend, daran eine dreilatzige Fahne.

Die Stadtfarben sind Rot-Wei├č.

Die drei silbernen Ringe auf rotem Grund sind das Wappen der Grafen von Neipperg . Johannes der T├Ąufer als Schildhalter ist Patron der Schwaigerner Kirche. Das Wappen ist in dieser Form seit 1512 nachweisbar.

Partnergemeinden

Partnergemeinden Schwaigerns sind seit 1988 die ├Âsterreichische Gemeinde P├Ândorf in Ober├Âsterreich (mit einem Ortsteil namens Schwaigern) und seit 2004 die franz├Âsische Gemeinde La Teste-de-Buch im D├ępartement Gironde .

Kultur und Sehensw├╝rdigkeiten

Museum

Das Heimatmuseum Karl-Wagenplast-Museum in der Alten Stadtkelter zeigt vor allem arch├Ąologische Exponate von der Jungsteinzeit bis zum Mittelalter aus dem Leintal, die den Grabungen des Namensgebers und Schwaigerner Ehrenb├╝rgers Karl Wagenplast entstammen.

Bauwerke

Die Johannes dem T├Ąufer geweihte evangelische Stadtkirche stammt in ihren fr├╝hesten Teilen aus dem 13. Jahrhundert und wurde im 16. Jahrhundert erweitert. Im Inneren befindet sich der Barbara-Altar von Jerg Ratgeb . Die fr├╝here Kelter ist ein Fachwerkbau von 1659; ein Rokoko -Schloss von 1702 befindet sich neben der Kirche. In Massenbach befindet sich das nach Zerst├Ârung 1760 wieder erbaute Schloss der Freiherren von Massenbach.

Sport und Freizeit

Der TSV Schwaigern besteht seit 1898 und wurde damals als Turnverein gegr├╝ndet. Neben der traditionellen Turnabteilung, die eine L-Stufe f├╝r M├Ądchen und Jungen beherbergt, wird u. a. noch Badminton, Basketball, Schach und die sehr seltene Sportart Rh├Ânrad betrieben. Speziell beim Rh├Ânrad hat der Verein so manch bedeutenden Sportler hervorgebracht. 1992 haben sich die Tennisabteilung (TC Schwaigern) und 1993 die Fu├čballabteilung (FSV Schwaigern) selbst├Ąndig gemacht.

1922 wurde der TSV Niederhofen (Turn- und Sportverein Niederhofen e. V.) gegr├╝ndet. Dort gibt es die Abteilungen Fu├čball, Volleyball, Kinder- und Jugendturnen und Frauengymnastik.

Schwaigern verf├╝gt au├čerdem ├╝ber ein beheiztes Freibad.

Im Teilort Stetten am Heuchelberg gibt es wohl die vielf├Ąltigsten Sportangebote im Bezug auf die Einwohnerzahl. Der TSV Stetten, gegr├╝ndet 1909, bietet die Sportarten Fu├čball, Tischtennis, Badminton, Damengymnastik, Kinderturnen und eine Ballspielgruppe. Sehr r├╝hrig ist der Tennisclub Stetten am Heuchelberg. 1981 gegr├╝ndet als Abteilung des TSV, wurde der Verein 1999 selbstst├Ąndig. Auf vier Pl├Ątzen wird f├╝r alle Altergruppen Tennis angeboten. Das Clubheim ist in den Sommermonaten Treffpunkt der Tennisfans. Der Sportsch├╝tzenverein Heuchelberg hat in viel Eigenleistung sein Domizil am Rande des M├╝hlwaldes geschaffen. Luftgewehr, Luftpistole, Kleinkaliber und Vorderladerschie├čen sind die beliebten Disziplinen. Die Golf-Oase Pfullinger Hof bietet auf gro├čz├╝gigen Anlagen Gelegenheit zum Golfspielen. Dar├╝berhinaus ist der Landfrauenverein, der Gesangverein Edelweiss, der Kleintierzuchtverein Bestandteil des ├Ârtlichen Vereinslebens.

Wirtschaft und Infrastruktur

Gr├Â├čtes in Schwaigern ans├Ąssiges Unternehmen ist die Walter S├Âhner GmbH & Co. KG, die Kunststoffteile herstellt und in Schwaigern ├╝ber 500 Mitarbeiter besch├Ąftigt.

Verkehr

Schwaigern liegt mit vier Haltepunkten an der Bahnstrecke Kraichgaubahn von Heilbronn nach Karlsruhe, die von der Heilbronner bzw. Karlsruher Stadtbahn befahren wird, und an der B 293 von Heilbronn nach Karlsruhe.

Medien

├ťber das Geschehen in Schwaigern berichtet als einzige Tageszeitung die Heilbronner Stimme in ihrer Ausgabe LT, Leintal. Dazu erf├Ąhrt man vieles im ├Ârtlichen Mitteilungsblatt der Stadt Schwaigern. Auch das regionale Anzeigenblatt Leintal-Hits enth├Ąlt Neuigkeiten, vor allem aus Kultur und Sport.

Bildung

Eigene Grundschulen gibt es in Schwaigern (Sonnenbergschule), Massenbach und Stetten, in Schwaigern zudem die Leintal-Hauptschule, die Leintal-Realschule und die Sonnenberg-F├Ârderschule.

Weinbau

Der Weinbau in Schwaigern wird erstmals im Jahr 799 erw├Ąhnt. Die haupts├Ąchlich angebauten Rebsorten sind Trollinger, Riesling , Lemberger und Schwarzriesling . In Schwaigern hat die Heuchelberg-Kellerei ihren Sitz, die viertgr├Â├čte Kellerei Baden-W├╝rttembergs. Neben mehreren anderen Selbstvermarktern ist vor allem auch das Weingut Graf von Neipperg bekannt.

Der Teilort Stetten bietet mit den Weing├╝tern Kachel, Will-W├╝rz und Neumann sowie der Weink├╝ferei K├╝mmerle ein vielf├Ąltiges Weinangebot. Die Rebveredlung Schweizer legt dazu den Grundstein f├╝r die sortentypischen Gew├Ąchse.

Friedwald

Seit 27. Juli 2005 befindet sich in Schwaigern ein Friedwald .

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Brackenheim Hotel 74336 Brackenheim http://www.brackenheim-hotel.de/  07135 / 93192-0
Zum Alten Rentamt 74193 Schwaigern   07138 / 5258
Adler 74336 Brackenheim http://www.adlerbotenheim.de/ Kategorie: 10 71 35 / 98 11-0
G├Ąstehaus Frank 74336 Brackenheim   07135 / 68 01
Landhaus Fl├Ąmmle 74336 Brackenheim   07135 / 93 31 09
G├Ąstehaus Greta Auderer 74336 Brackenheim   07135 / 62 08
G├Ąstehaus Wendl 74193 Schwaigern   07138 / 8484
Gasthaus zum Ochsen 74193 Schwaigern http://www.ochsen-schwaigern.de  07138 / 5257

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Schwaigern aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Schwaigern verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de