fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Gundelsheim (Württemberg): 19.02.2006 21:19

Gundelsheim (Württemberg)

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen Gundelsheims Deutschlandkarte, Position von Gundelsheim hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Baden-Württemberg
Regierungsbezirk : Stuttgart
Region : Heilbronn-Franken
Landkreis : Heilbronn
Geografische Lage :
Koordinaten: 49° 17' N, 09° 10' O
49° 17' N, 09° 10' O
Höhe : 169 m ü. NN
Fläche : 38,45 km²
Einwohner : 7.540 (31. Dezember 2004)
Bevölkerungsdichte : 196 Einwohner je km²
Ausländeranteil : 8,4 %
Postleitzahlen : 74825-74831
(alt: 6953)
Vorwahl : 06269
Kfz-Kennzeichen : HN
Gemeindeschlüssel : 08 1 25 039
Stadtgliederung: 7 Ortsteile
Adresse der
Stadtverwaltung:
Tiefenbacher Straße 16
74831 Gundelsheim
Offizielle Website: www.gundelsheim.de
E-Mail-Adresse: info@gundelsheim.de
Politik
Bürgermeister : Lothar Oheim
Lage der Stadt Gundelsheim
im Landkreis Heilbronn
Gundelsheim von der südlich gelegenenBurg Guttenberg aus gesehen
Gundelsheim von der südlich gelegenen
Burg Guttenberg aus gesehen

Gundelsheim ist eine Stadt im Landkreis Heilbronn in Baden-Württemberg. Wegen ihrer jahrhundertelangen Zugehörigkeit zum Deutschen Orden nennt sie sich Deutschordensstadt.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Geografische Lage

Gundelsheim liegt am Neckar im Norden des Landkreises Heilbronn.

Nachbargemeinden

Nachbarstädte und -gemeinden Gundelsheims sind (im Uhrzeigersinn , beginnend im Westen): Haßmersheim, Neckarzimmern und Billigheim (alle drei Neckar-Odenwald-Kreis), Neudenau, Bad Friedrichshall, Offenau und Bad Rappenau (alle vier Landkreis Heilbronn).

Stadtgliederung

Zur Stadt Gundelsheim gehören die Ortschaften Bachenau, Bernbrunn, Böttingen, Höchstberg, Obergriesheim und Tiefenbach.

Geschichte

Gundelsheim wird um 767 n. Chr. als Gundolfsheim erstmals in einer Urkunde erwähnt. Der Name deutet auf eine fränkische Siedlung hin. Um 1250 tritt Konrad von Horneck in den Deutschen Orden ein, dem er seinen Besitz in Gundelsheim und Böttingen schenkt, darunter die Burg Horneck . In der Mitte des 14. Jahrhunderts wird Gundelsheim im Süden und unterhalb der Burg neu angelegt, die alte Siedlung wird aufgegeben. Von Karl IV. erhält Gundelsheim 1346 das Stadtrecht. 1438 wird die Burg Horneck Residenz des Deutschmeisters .

Im Dezember 1805 wird Gundelsheim württembergisch. 1938 wird Böttingen durch eine Verfügung des Reichstatthalters Wilhelm Murr nach Gundelsheim eingegliedert. 1971 bis 1975 werden Tiefenbach, Obergriesheim, Bachenau und Höchstberg eingemeindet.

Religionen

Die Einwohner Gundelsheims sind überwiegend katholisch, es gibt aber auch eine evangelische Kirchengemeinde.

Politik

Gemeinderat

Der Gemeinderat Gundelsheims hat nach der Kommunalwahl vom 13. Juni 2004 23 Sitze, die sich wie folgt verteilen: CDU 16 Sitze, SPD 7 Sitze. Weiteres Mitglied des Gemeinderates und dessen Vorsitzender ist der Bürgermeister.

Wappen und Flagge

Blasonierung: Geviert; 1. Feld: In Silber ein durchgehendes schwarzes Kreuz; 2. Feld: Von Rot und Silber geviert, im 2. und 3. Feld je vier (2:2) blaue Eisenhütlein; 3. Feld: In Rot eine goldene Kirchenspange; 4. Feld: In Gold ein blauer Wellen-Schräglinksbalken, darunter der schwarze Buchstabe G.

Das Wappen ist der Stadt am 13. März 1538 vom Administrator des Hochmeistertums und Deutschmeister Walther von Cronberg verliehen worden.

Das erste Feld mit dem Deutschordenskreuz weist auf die Zugehörigkeit der Stadt zum Deutschen Orden. Das 2. Feld mit den Eisenhütchen ist dem Familienwappen des Walter von Cronberg (Wappenstifter) entnommen. Die sogenannte Kirchenspange des dritten Feldes ist das Wappen der Herren von Horneck (Schloss/Deutschordensresidenz). Der Wellenbalken im vierten Feld deutet auf die Lage am Neckar und der Buchstabe G auf den Stadtnamen.

Die Stadtfarben sind Grün-Weiß.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Museen

Das Siebenbürgische Museum in Schloss Horneck zeigt Exponate zu Siebenbürgen . Es ist das zentrale Museum der Siebenbürger Sachsen weltweit.

Bauwerke

Schloss Horneck wurde 1533 vom Deutschen Orden auf den Ruinen der alten Burg Horneck errichtet, die im Bauernkrieg 1525 zerstört worden war. Ab 1897 diente das Schloss nacheinander als Sanatorium, Lazarett und Lungenheilstätte. Seit 1960 beherbergt das Schloss das Heimathaus Siebenbürgen mit einem Alten- und Pflegeheim und dem Siebenbürgen-Institut, dem kulturellen Zentrum der Siebenbürger Sachsen.

Die Wallfahrtskirche Unserer lb. Frau vom Nussbaum in Höchstberg geht auf das 14. Jahrhundert zurück.

Wirtschaft und Infrastruktur

Bahnhof – Im Hintergrund Schloss Horneck
Bahnhof – Im Hintergrund Schloss Horneck

Verkehr

Gundelsheim liegt an der Bahnstrecke HeilbronnHeidelberg (Neckartalbahn) und an der B 27.

Medien

Über das Geschehen in Gundelsheim berichtet die Tageszeitung Heilbronner Stimme in ihrer Ausgabe NM, Nord-Mitte.

Bildung

Die Horneckschule in Gundelsheim ist Grund-, Haupt- und Realschule. Darüberhinaus gibt es noch die Grundschule Höchstberg-Untergriesheim. Im Gundelsheimer Rathaus ist die Stadtbücherei untergebracht. Das Siebenbürgen-Institut mit Bibliothek und Archiv befindet sich in Schloss Horneck.

Weinbau

Der Ort ist überregional bekannt durch seinen Weinbau in der Steillage Himmelreich . Der durch meterhohe Mauern gekleidete Felsvorsprung am Michelsberg ist die steilste noch bewirtschaftete Weinlage in Württemberg und wird teils staatlich ( Staatsweingut Weinsberg ), teils privat bebaut.

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Hotel Restaurant Sonne 74177 Bad Friedrichshall http://www.sonne-badfriedrichshall.de  07136 / 95 61 - 0
Hotel & Restaurant Schloss Lehen 74177 Bad Friedrichshall http://www.schloss-lehen.de  07136 / 98 97 - 0
Hotel-Restaurant Zum Lamm 74831 Gundelsheim http://www.lamm-gundelsheim.de  06269 / 42020
Lindenhof 74821 Mosbach http://www.lindenhof-neckarelz.de/  06261 / 60066
Hotel - Restaurant Burg Hornberg 74865 Neckarzimmern am Necker http://www.burg-hotel-hornberg.de/ Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 406261 / 9 24 60
Schloß Neuburg 74847 Obrigheim http://www.schloss-neuburg-hotel.de/  06261 / 97330
Häffner Bräu 74906 Rappenau, Bad http://www.hotel-haeffner.de/ Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 30 72 64 / 805-0
Salinenhotel 74906 Rappenau, Bad http://www.salinenhotel.de/  0 72 64 / 91 66-0
Hotel Schloss Heinsheim 74906 Rappenau, Bad http://www.schloss-heinsheim.de/  0 72 64 / 9 50 30
Hotel Am Kurpark 74206 Bad Wimpfen http://www.amkurpark.de Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 307063 / 9 77 70
Hotel Neckarblick 74206 Bad Wimpfen http://www.neckarblick.de Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 307063 / 96162-0
Dominikaner 74906 Rappenau, Bad http://www.dominikaner-badrappenau.de/  0 72 64 / 21 00
Gästehaus Bauer 74177 Bad Friedrichshall http://www.gaestehaus-bauer.com  07136 / 2 45 17
Alter Schacht 74177 Bad Friedrichshall   07136 / 95850
Gasthof zur Krone 74177 Bad Friedrichshall http://www.gaestehaus-bauer.com  07136 / 2 47 94
Adler Klust 74906 Rappenau, Bad http://www.hotel-adler-bad-rappenau.de/  0 72 64 / 91 52-0
Hotel Weinmann 74206 Bad Wimpfen http://www.hotelweinmann.de  07063 / 8582
Café Schell 74831 Gundelsheim http://www.weinpralinen.de  06269 / 350
Zum Lamm 74821 Mosbach http://www.hotelmosbach.de/  06261 / 89020
Goldener Stern 74821 Mosbach http://www.goldener-stern-lohrbach.de.vu/  06261 / 893419
Golden Tulip Hotel am Rosengarten 74206 Bad Wimpfen http://www.hotel-rosengarten.net Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 407063 / 99 1-0
Hotel Sonne / Weinstube Feyerabend 74206 Bad Wimpfen http://www.sonne-wimpfen.de  07063 / 245 oder 96 11 60
Zum Amtsstüble 74821 Mosbach http://www.amtsstueble.de/ Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 306261 / 9346-0
Wilder Mann 74847 Obrigheim http://eulink.de/wm/index.html  06261 / 97510
Hotel Grüner Baum 74206 Bad Wimpfen http://www.gruenerbaum-hotel.de  07063 / 294
Herberge zur Traube 74206 Bad Wimpfen http://www.herberge-zur-traube.de  07063 / 934343
Hotel Klosterkeller 74206 Bad Wimpfen http://www.hotel-klosterkeller.de  07063 / 96105-0

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Gundelsheim (Württemberg) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Gundelsheim (Württemberg) verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de