fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Gellmersbach: 06.01.2006 11:35

Gellmersbach

Wechseln zu: Navigation, Suche

Gellmersbach ist ein Teilort der Stadt Weinsberg (Landkreis Heilbronn, Baden-W√ľrttemberg). Die ehemalige Gemeinde wurde am 1. Januar 1975 als Ortschaft in die Stadt Weinsberg eingemeindet. Sie hat 953 Einwohner (Stand: Oktober 2004) und eine Fl√§che von 3,37 km¬≤.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die √§ltesten arch√§ologischen Funde auf Gellmersbacher Gemarkung datieren aus der Bronzezeit . Erstmals urkundlich erw√§hnt wurde Gellmersbach in einer Urkunde von etwa 1235/36 √ľber die Schenkung eines Weinberges an das Kloster Sch√∂ntal.

Die Urkunde wurde von den Herren von Weinsberg best√§tigt, denen der Ort urspr√ľnglich geh√∂rte. 1335 verkauften diese die H√§lfte des Ortes an Kurmainz, das die Ortsh√§lfte 1484 an den Deutschen Orden weiterverkaufte. Im Jahre 1805 gelangte diese H√§lfte mit anderen Besitzungen des Deutschen Ordens an W√ľrttemberg. Die andere H√§lfte wurde von den Herren von Weinsberg 1412 an die Kurpfalz zun√§chst verpf√§ndet, 1450 endg√ľltig verkauft. Zusammen mit Weinsberg gelangte diese Ortsh√§lfte schon 1504 an W√ľrttemberg. Im Bauernkrieg wurde Gellmersbach am 21. Mai 1525 von Truppen des Schw√§bischen Bundes zerst√∂rt und durfte erst nach Monaten zu Beginn des Winters wieder aufgebaut werden.

1807 wurde Gellmersbach in das Oberamt Weinsberg eingegliedert; 1926 nach dessen Aufl√∂sung in das Oberamt Heilbronn . Nach anf√§nglicher Ablehnung entschied sich der Gellmersbacher Gemeinderat am 7. Dezember 1974 doch noch einstimmig f√ľr die im Rahmen der damaligen Kommunalreform stattfindende freiwillige Eingliederung in die Stadt Weinsberg, die am 1. Januar 1975 wirksam wurde.

Wappen Gellmersbachs

Wappen und Flagge

Das Gellmersbacher Wappen zeigt: In von Rot und Silber gespaltenem Schild eine sechzehngliedrige Kette in verwechselten Farben. Die Flaggenfarben Gellmersbachs sind Weiß-Rot.

Bauwerke

Sehenswert ist in Gellmersbach die Leonhardskirche von 1544 mit umgelegter Kette, die sich auch im Wappen der ehemaligen Gemeinde wiederfindet. Ein fr√ľherer Kirchenbau aus dem 12. oder 13. Jahrhundert fiel dem Bauernkrieg von 1525 zum Opfer. Reste dieses Baus sind noch in der 1544 erbauten Kirche zu sehen.

Literatur

  • Barbara-Ulrike Griesinger: Gellmersbach : eine Chronik der Gemeinde, erstellt anl√§√ülich ihrer 750-Jahr-Feier im Jahr 1985. Stadt Weinsberg, Weinsberg 1985

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Gellmersbach aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Gellmersbach verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de