fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Hermaringen: 25.01.2006 14:35

Hermaringen

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen der Gemeinde Hermaringen, Lindenbaum Deutschlandkarte, Position von Hermaringen hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Baden-W├╝rttemberg
Regierungsbezirk : Stuttgart
Landkreis : Heidenheim
Geografische Lage :
Koordinaten: 48┬░ 36' N, 10┬░ 16' O
48┬░ 36' N, 10┬░ 16' O
H├Âhe : 498 m ├╝. NN
Fl├Ąche : 15,26 km┬▓
Einwohner : 2283 (30. Juni 2005)
Bev├Âlkerungsdichte : 150 Einwohner je km┬▓
Ausl├Ąnderanteil : 6,9 %
Postleitzahl : 89568
Vorwahl : 07322
Kfz-Kennzeichen : HDH
Gemeindeschl├╝ssel : 08 1 35 021
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Karlstra├če 12
89568 Hermaringen
Website: www.hermaringen.de
E-Mail-Adresse: info@hermaringen.de
Politik
B├╝rgermeister : J├╝rgen Mail├Ąnder

Hermaringen an der Brenz ist eine Gemeinde in Baden-W├╝rttemberg. Sie ist die kleinste selbst├Ąndige Gemeinde im Landkreis Heidenheim.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Gemeindegliederung

Zu Hermaringen geh├Âren die Teilorte Allewind, Gerschweiler und Hohweiher.

Geschichte

Bild:Hermaringen-aus-nordosten.jpg Hermaringen wurde erstmals 1216 urkundlich erw├Ąhnt. Es war damals unter Herrschaft der Grafschaft Dillingen . Ortsherren waren seit dem 13. Jahrhundert die G├╝ssen, die die gleichnamige Burg erbauten. Nachdem die Reichsst├Ądte Ulm, Lauingen und Giengen an der Brenz sie im Juni die 1448 zerst├Ârten, wurde die Burg im selben Jahr von Graf Ulrich von W├╝rttemberg erworben.

Religionen

Wie in ganz W├╝rttemberg wurde auch in Hermaringen im 16. Jahrhundert die Reformation eingef├╝hrt. Seither ist der Ort evangelisch gepr├Ągt. Noch heute gibt es keine r├Âmisch-katholische Gemeinde im Ort, die wenigen Anh├Ąnger des Papsttums werden von Giengen an der Brenz aus geistlich versorgt.

Politik

Gemeinderat

Nach der Wahl am 13. Juni 2004 setzt sich der Gemeinderat wie folgt zusammen:

CDU/FWG 39,0 % (+1,0) 5 Sitze (=)
UBV 33,3 % (+4,5) 4 Sitze (+1)
WDA/SPD 27,7 % (-5,5) 3 Sitze (-1)

Wappen

Das Hermaringer Wappen zeigt im Schildhaupt drei sechsstrahlige silberne Sterne, das Zeichen der G├╝ssen. Im Schild sieht man eine gr├╝ne Linde . Die Gemeindefarben sind Gr├╝n-Silber bzw. Gr├╝n-Wei├č.

Gemeindepartnerschaften

Seit 1992 besteht eine Partnerschaft mit der s├Ąchsischen Gemeinde Clau├čnitz. Der Anteil der Katholiken betr├Ągt ca.ein Drittel. Die katholische Kirchengemeinde besitzt eine eigene Pfarrkirche. Sie ist verbunden mit der katholischen Kirchengemeinde Sontheim/Brenz.

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

Hermaringen liegt an der Bundesstra├če B 492 (nach Herbrechtingen). Anbindung besteht zur Bundesautobahn A 7 (Ausfahrt 117). Hermaringen liegt an der Brenzbahn (Aalen ÔÇô Heidenheim ÔÇô Ulm) und geh├Ârt dem Heidenheimer Tarifverbund an.

Bildungseinrichtungen

Mit der Rudolf-Magenau-Schule verf├╝gt Hermaringen ├╝ber eine eigene Grundschule . Weiterf├╝hrende Schulen k├Ânnen in Giengen an der Brenz und Heidenheim besucht werden.

Kultur und Sehensw├╝rdigkeiten

Bauwerke

Burgruine G├╝ssenburg

Pers├Ânlichkeiten

S├Âhne und T├Âchter der Gemeinde

  • 1903 , 4. Januar , Johann Georg Elser ; † 9. April 1945 im KZ Dachau, Widerstandsk├Ąmpfer und Hitler-Attent├Ąter.

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Hermaringen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Hermaringen verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de