fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Hattenhofen: 28.01.2006 21:22

Hattenhofen

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Deutschlandkarte, Position von Hattenhofen hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Baden-W√ľrttemberg
Regierungsbezirk : Stuttgart
Landkreis : Göppingen
Geografische Lage :
Koordinaten: 48¬į 40‚Ä≤ N, 09¬į 34‚Ä≤ O
48¬į 40‚Ä≤ N, 09¬į 34‚Ä≤ O
H√∂he : 366 m √ľ. NN
Fläche : 7,64 km²
Einwohner : 3029 (30. Juni 2005)
Bevölkerungsdichte : 396 Einwohner je km²
Ausländeranteil : 5,4 %
Postleitzahl : 73110
Vorwahl : 07164
Kfz-Kennzeichen : GP
Gemeindeschl√ľssel : 08 1 16 029
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Hauptstraße 45
73110 Hattenhofen
Website: www.hattenhofen.de
E-Mail-Adresse: info@rathaus.hattenhofen.de
Politik
B√ľrgermeister : Jochen Reutter

Hattenhofen ist eine kleine Gemeinde im Albvorland in Baden-W√ľrttemberg

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Geografische Lage

Hattenhofen liegt zwischen Stuttgart und Ulm im Vorland der Schwäbischen Alb. Der Ort ist umgeben von zahlreichen Streuobstwiesen . Er gehört zur Randzone der Metropolregion Stuttgart .

Geologie

Die Gemeinde liegt auf dem Schwarzjura einer fossilreichen Schieferschicht, auch Posidonienschiefer genannt.

Nachbargemeinden

Nachbargemeinden sind Albershausen, Sparwiesen (Uhingen), Bezgenriet (Göppingen), Zell unter Aichelberg und Ohmden.

Geschichte

  • In r√∂mischer Zeit l√§sst sich eine Besiedlung der Gemarkung arch√§ologisch nachweisen. Im Sch√§feresch bestand ein Gutshof.
  • W√§hrend der Merowingerzeit entsteht am S√ľdwestrand der Gemarkung eine Siedlung, die ausweislich arch√§ologischer Funde mindestens bis ins 13. Jahrhundert Bestand hat. Es handelt sich um die W√ľstung Pippendorf.
  • In der sp√§ten Merowingerzeit entstand der Ortsnamen: Er leitet sich von einem alemannischen Geschlecht der Hatto oder Hatten ab. Eine Besiedlung im Umfeld des sp√§teren Dorfes darf angenommen werden. Die weitere Siedlungsentwicklung ist unbekannt. Wahrscheinlich stellen die Ortsteile Reustadt und Zebed√§i eigene Siedlungskerne dar, die schlie√ülich zu einem Dorf zusammengewachsen sind.
  • 1275 Erste urkundlich Erw√§hnung des Ortes Hattenhoven.
  • 12. Jahrhundert Erste urkundliche Erw√§hnung durch die Herz√∂ge von Z√§hringen
  • 1334 bis 1339 Mit der Grafschaft von Aichelberg kam Hattenhofen an W√ľrttemberg.
  • Bis 1365 Verpf√§ndung an die Herren von Lichtenstein
  • 1485 Nach vor√ľbergehender Zugeh√∂rigkeit zum Amt Kirchheim kam Hattenhofen an das Amt G√∂ppingen.
  • 1637 Der Drei√üigj√§hrige Krieg und die Pest fordern ihren Tribut: von ehemals 600 Einwohnern √ľberleben nur 20.
  • 1938 Die Gemeinde wird dem Landkreis G√∂ppingen zugesprochen.
  • 1970 Zusammen mit den Gemeinden Aichelberg, Boll, D√ľrnau , Gammelshausen bildet der Ort den Gemeindeverwaltungsverband Raum Bad Boll.

Religionen

Seit der Reformation ist Hattenhofen evangelisch geprägt. Auch heute gibt es lediglich eine evanglische Kirchengemeinde. Römisch-katholische Gläubige werden von Göppingen aus geistlich betreut.

Einwohnerentwicklung

Die Einwohnerentwicklung zwischen 1837 und 2004.

Datum Einwohner
1837 1.004
1907 971
17. Mai 1939 879
13. September 1950 1.373
27. Mai 1970 1.714
31. Dezember 1983 2.671
31. März 2004 2.985

Politik

Gemeinderat

Die Kommunalwahl am 13. Juni 2004 ergab folgende Sitzverteilung:

BGH 47,5 % -6,3 7 Sitze -1
FWG 40,8 % -5,4 6 Sitze ±0
CDU 11,7 % +11,7 1 Sitz  +1

Wappen

Die Gemeinde f√ľhrte seit 1916 ein Dienstsiegel mit einem Wappen, auf dem ein silbernes Obereck, und ein Baum neben einem Haus abgebildet waren. Das inzwischen entfernte Obereck stand f√ľr die Grafen von Aichelberg. Haus und Baum stehen f√ľr das Wort Hof, das im Ortsnamen steckt. Es handelt sich daher um ein so genanntes teilredendes Wappen. Das Wappen in heutiger Form wurde am 15. August 1959 offiziell von dem Innenministerium verliehen.

Die Ortsfarben sind Weiß-Rot.

Kultur und Sehensw√ľrdigkeiten

Der Ort zeichnet sich durch ein charakteristisches Ortsbild mit restaurierten Fachwerkh√§usern aus, das im Jahre 1985 zur Goldmedaille im Bundeswettbewerb Unser Dorf soll sch√∂ner werden f√ľhrte. Der Ort verf√ľgt √ľber einen Sauerbrunnen , aus dem trinkbares, hydrogencarbonathaltiges Wasser flie√üt. Bis in die 1950er Jahre diente der Brunnen noch zur Wasserversorgung der Einwohner.

Natur

Neben den zahlreichen Streuobstwiesen, die den Ort umgeben, wurden auf der Gemarkung Hattenhofen mehrere Biotope angelegt, die f√ľr eine Vielzahl von Pflanzen und Tiere Lebensraum bietet. Die Gemeinde ist seit 1993 Mitglied im weltweiten Klimab√ľndnis Alianca del Clima und wurde f√ľr mehrere Klimaschutzprojekte ausgezeichnet.

Einrichtungen und Infrastruktur

Schule, Sillerhalle, Sportplatz (1975), Sauerbrunnenanlage (1978)

Verkehr

Hattenhofen liegt ca. 4 km von der Anschlussstelle Aichelberg an der Bundesautobahn A 8 entfernt. Durch den Ort f√ľhrt die Verbindungstra√üe K1419, die ihn mit Schlierbach und Bezgenriet verbindet. √úber die Kreisstra√üe K1443 ist der Ort mit Albershausen, √ľber die K1421 mit Zell u.A. verbunden.

Bildung

Hattenhofen verff√ľgt √ľber eine eigene Grund- und Hauptschule und einen Kindergarten .

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter der Gemeinde

  • 1927 , 6. Juli , Georg Gallus , deutscher Politiker ( FDP / DVP ), MdB , Parlamentarischer Staatssekret√§r beim Bundesminister f√ľr Ern√§hrung Landwirtschaft und Forsten

Aus Hattenhofen stammen zudem der Urgro√üvater des Dichters Ludwig Uhland , die Gro√ümutter des Dichters Friedrich H√∂lderlin und Emanuel Christoph Kl√ľpfel ( 1712 - 1776 ), dem Begr√ľnder des Gothaischen Hofkalenders.

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Seminaris Hotel Bad Boll 73087 Bad Boll http://www.seminaris.de Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 407164 / 805-0
Badhotel Restaurant Stauferland 73087 Bad Boll http://www.badhotel-stauferland.de Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 407164 / 80 16 80
Hotel-Restaurant Löwen 73087 Bad Boll http://www.loewen-badboll.de Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 307164 / 9409-0
Hotel-Restaurant Hohenstaufen 73033 G√∂ppingen http://www.hotel-hohenstaufen.de  07161 / 670-0
Hotel Drei Kaiserberge 73033 G√∂ppingen http://www.drei-kaiserberge.de  07161 / 9746-0
Hotel International Göppingen 73033 Göppingen http://www.hotel-international-cnk.de Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 407161 / 67 43 - 0
Hotel und Restaurant zum Fuchsen 73230 Kirchheim unter Teck http://www.hotel-fuchsen.de Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 407021 / 5780
ateckhotel 73230 Kirchheim unter Teck http://www.ateckhotel.de Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 307021 / 8008-0
Hotel-Restaurant Schwarzer Adler 73230 Kirchheim unter Teck http://www.schwarzer-adler-kirchheim.de Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 307021 / 2613 od. 486210
Landgasthof am K√∂nigsweg 73275 Ohmden http://www.landgasthof.com/  07023 / 2041
Stadthotel Waldhorn 73230 Kirchheim unter Teck http://www.stadthotel-waldhorn.de  07021 / 9224-0
Landhotel Linde 73117 Wangen http://www.landhotel-linde-wangen.de  07161 / 911 11 0
Landgasthof R√∂ssle 73108 Gammelshausen http://www.landgasthof-rŲssle.com/  07164 / 14 72 37
Goldener Hase 73037 G√∂ppingen   07161 / 81 22 46
Hotel Restaurant Metzgerei Goldener Ochsen 73037 G√∂ppingen http://www.hotel-goldener-ochsen-hohenstaufen.de  07165 / 80 62
Hotel Ochsen 73066 Uhingen http://www.ochsen.net  07161 / 32068
Restaurant & Hotel Ziegelei Wangen 73117 Wangen http://www.ziegelei-wangen.de  07161 / 23500
Zur Post 73235 Weilheim an der Teck http://www.zurpost-weilheim.de/  07023 / 2816
Rosa Zeiten 73087 Bad Boll http://www.rosa-zeiten.de  07164 / 2022
Hotel Pension Sch√§tzl & Restaurant Fischerst√ľble 73061 Ebersbach http://www.hotel-schaetzl.de  07163 / 3086
Arthotel Billie Strauss 73230 Kirchheim unter Teck http://www.arthotelbilliestrauss.de  07021 / 950590
Gasthof Restaurant Krone 73087 Bad Boll http://www.krone-boll.de  07164 / 29 31

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Hattenhofen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Hattenhofen verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de