fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Boll: 28.01.2006 18:09

Boll

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Deutschlandkarte, Position von Boll hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Baden-W√ľrttemberg
Regierungsbezirk : Stuttgart
Landkreis : Göppingen
Geografische Lage :
Koordinaten: 48¬į 38‚Ä≤ N, 09¬į 37‚Ä≤ O
48¬į 38‚Ä≤ N, 09¬į 37‚Ä≤ O
H√∂he : 406 m √ľ. NN
Fläche : 10,95 km²
Einwohner : 5242 (30. Juni 2005)
Bevölkerungsdichte : 479 Einwohner je km²
Ausländeranteil : 5,5 %
Postleitzahlen : 73085-73087
(alt: 7325)
Vorwahl : 07164
Kfz-Kennzeichen : GP
Gemeindeschl√ľssel : 08 1 17 012
Gemeindegliederung: 3 Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Hauptstraße 94
73083 Boll
Website: www.bad-boll.de
E-Mail-Adresse: rathaus@bad-boll.kdrs.de
Politik
B√ľrgermeister : Hans-Rudi B√ľhrle

Boll ist eine Gemeinde im Landkreis G√∂ppingen in Baden-W√ľrttemberg.

Inhaltsverzeichnis

Geografie, Lage und Gliederung

Boll liegt am Nordrand der Schw√§bischen Alb ca. 10 km s√ľdlich von G√∂ppingen zwischen den Gemeinden Aichelberg, D√ľrnau, Gruibingen und Zell u. A.. Im S√ľdosten von Boll liegt der Kornberg (779 m √ľ.  NN ).

Geologie

Am Fu√üe der Schw√§bischen Alb liegt Boll im Bereich des schwarzen Juras , speziell dem Posidonienschiefer . Die Gegend zwischen Holzmaden und Boll bildet eines der fossilienreichsten Gebiete dieser Schicht des Juras . So wurde z.B. der erste Fischsaurier 1749 dort gefunden. Viele Fossilien, die in Boll entdeckt wurden, tragen den Zusatz bollensis. Beispiele davon sind z. B. im Urweltmuseum Hauff in Holzmaden oder im Museum am L√∂wentor in Stuttgart zu sehen.

Im Bereich des Ortsteils Bad Boll befinden sich gesundheitsfördernde Schwefelthermalquellen .

Gliederung

Boll besteht aus drei Ortsteilen : Boll, Bad Boll und Eckw√§lden. Gelegentlich wird noch der mit dem Hauptort verschmolzene, nicht offizielle, Ortsteil Sehningen unterschieden. Die Gesamtgemeinde tr√§gt den Namen Boll, bem√ľht sich aber um den Zusatz Bad f√ľr die gesamte Gemeinde.

Zusammen mit den Gemeinden Aichelberg, D√ľrnau, Gammelshausen, Hattenhofen und Zell u. A. bildet Boll seit 1970 den Gemeindeverwaltungsverband Raum Bad Boll.

Geschichte

Erste urkundliche Erwähnung: 1155 (Erwähnung der Stiftskirche durch Friedrich Barbarossa ).

Die ersten menschlichen Spuren stammen aus der Zeit keltischer Besiedelung (ca. 700-200 v. Chr.) in Form einer Anlage (vermutlich einer Fliehburg) im Bereich Bertaburg auf dem Kornberg. Spuren r√∂mischer Besiedelung in Form eines Gutes wurden durch Scherbenfunde im Bereich Bad Boll nachgewiesen. Nach dem Fall des Limes im dritten Jahrhundert wurde die Gegend durch Alemannen besiedelt und der heutige Ortsteil Sehningen gegr√ľndet.

Vermutlich um 800 n. Chr wurde eine erste Kirche gebaut, deren Spuren in Form der Krypta der heutigen Stiftskirche zu finden sind. Anfang des 12. Jahrhunderts wurde dann die Stiftskirche St. Cyriakus vermutlich durch Berta von Boll (Schwester von Konrad III. ) auf der vorigen Kirche erbaut. Diese wurde zum ersten mal 1155 urkundlich erw√§hnt.

1595 wurden die Schwefel- und Thermalquellen im Bereich Bad Boll gefunden und 1596 wurde das heutige Kurhaus in seiner ersten Form erbaut. 1823 - 1825 wurde das Kurhaus in seine heutige Form umgebaut.

1945 wurde als erste kirchliche Akademie in Deutschland die Evangelische Akademie Bad Boll gegr√ľndet.

Einwohnerentwicklung

Die Einwohnerentwicklung zwischen 1837 und 2004.

Datum Einwohner
1837 1.461
1907 1.364
17. Mai 1939 1.529
13. September 1950 2.426
27. Mai 1970 3.692
31. Dezember 1983 4.286
31. März 2004 5.270

Politik

Boll ist Sitz des Gemeindeverwaltungsverbands Raum Bad Boll.

B√ľrgermeister

Bad Boll gilt als Hochburg der Gr√ľnen, jedoch konnten sie noch keinen B√ľrgermeister stellen. Der amtierende B√ľrgermeister ist derzeit Hans-Rudi B√ľhrle, (parteilos).

Gemeinderat

Die Kommunalwahl am 13. Juni 2004 ergab folgende Sitzverteilung:

FWG 37,6 % -3,4 5 Sitze -1
Die Gr√ľnen 33,3 % +9,2 5 Sitze +1
CDU 21,4 % -2,0 3 Sitze ±0
SPD 7,7 % -3,8 1 Sitz  ±0

Wappen

Die Farben des Ortes sind Wei√ü-Gr√ľn. Der Brunnen im Ortswappen weist auf das Schwefelbad des Ortes hin. Darunter weist die Hirschstange auf die w√ľrttembergische Zugeh√∂rigkeit hin. Das Wappen wurde am 25. Januar 1961 vom Innenministerium verliehen.

Gemeindepartnerschaften

Es besteht eine Partnerschaft mit der Stadt Herrnhut in Sachsen.

Kultur und Sehensw√ľrdigkeiten

Die sich im Ortskern befindliche Stiftskirche St. Cyriakus ist eine sehenswerte, typisch romanische Kirche, die Teil der Straße der Staufer ist.

Während der Grabungen nach den Thermalquellen wurden auch in Boll Fossilien gefunden. Diese befinden sich zum Teil in öffentlichen Gebäuden wie dem Rathaus oder der Schule, sowie in der Versteinerungen-Sammlung-Hohl in Boll. Außerhalb Bolls sind Boller Fossilien auch im Urweltmuseum Hauff in Holzmaden und dem Museum am Löwentor in Stuttgart zu finden.

Infrastruktur und Einrichtungen

Im Ortsteil Bad Boll befindet sich die erste evangelische Akademie Deutschlands mit einem Tagungszentrum, sowie ein weiteres grosses Tagungszentrum, das Seminaris Hotel Bad Boll und eine Kur- und Rehaklinik , die die Thermalquellen nutzt. Bad Boll ist neben Herrnhut Sitz der Kirchenleitung der europ√§isch-festl√§ndischen Br√ľder-Unit√§t, auch Herrnhuter Br√ľdergemeine genannt.

Persönlichkeiten

  • Johann Christoph Blumhardt (* 1805 in Stuttgart, ‚Ć 1880 in Boll) Theologe
  • Christoph Friedrich Blumhardt (* 1842 in M√∂ttlingen, ‚Ć 1919 in Jebenhausen) Theologe, wirkte in Bad Boll, beerdigt ebendort
  • Bernhard Kempa , Handballspieler und Trainer des Frisch Auf G√∂ppingen
  • Eberhard M√ľller (* 1906 in Stuttgart, ‚Ć 1989 in Heidelberg) Theologe, Gr√ľndungsdirektor der Evangelischen Akademie Bad Boll
  • Theodor Niemeyer (* 1857 in Boll, ‚Ć 1939 in Berlin) V√∂lkerrechtler
  • Elisabeth von Ardenne , Urbild der Effi Briest , Krankenpflegerin in Eckw√§lden
  • Martin Semmelrogge (* 1955 in Eckw√§lden) Schauspieler

Weblink

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Seminaris Hotel Bad Boll 73087 Bad Boll http://www.seminaris.de Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 407164 / 805-0
Badhotel Restaurant Stauferland 73087 Bad Boll http://www.badhotel-stauferland.de Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 407164 / 80 16 80
Hotel-Restaurant Löwen 73087 Bad Boll http://www.loewen-badboll.de Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 307164 / 9409-0
Kurhotel Sanct Bernhard 73342 Ditzenbach, Bad http://www.energie-kurhotel.de/  07334 / 9641-0
Gasthof Hirsch 73342 Ditzenbach, Bad http://www.hirsch-badditzenbach.de/  07335 / 9630-0
Hotel-Restaurant Hohenstaufen 73033 G√∂ppingen http://www.hotel-hohenstaufen.de  07161 / 670-0
Hotel Drei Kaiserberge 73033 G√∂ppingen http://www.drei-kaiserberge.de  07161 / 9746-0
Hotel International Göppingen 73033 Göppingen http://www.hotel-international-cnk.de Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 407161 / 67 43 - 0
Flair Hotel Bodoni 73347 M√ľhlhausen im T√§le http://hotel-bodoni.com/ Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 307335 / 96250
H√∂henblick mit G√§stehaus 73347 M√ľhlhausen im T√§le http://www.hotel-hoehenblick.de/  07335 / 96990-0
Landgasthof am K√∂nigsweg 73275 Ohmden http://www.landgasthof.com/  07023 / 2041
Landgasthof R√∂ssle 73108 Gammelshausen http://www.landgasthof-rŲssle.com/  07164 / 14 72 37
Goldener Hase 73037 G√∂ppingen   07161 / 81 22 46
Hotel Restaurant Metzgerei Goldener Ochsen 73037 G√∂ppingen http://www.hotel-goldener-ochsen-hohenstaufen.de  07165 / 80 62
Eseleck 73347 M√ľhlhausen im T√§le http://www.eseleck.de/  07335 / 5275
Hotel Ochsen 73066 Uhingen http://www.ochsen.net  07161 / 32068
Zur Post 73235 Weilheim an der Teck http://www.zurpost-weilheim.de/  07023 / 2816
Rosa Zeiten 73087 Bad Boll http://www.rosa-zeiten.de  07164 / 2022
G√§stehaus Lamm 73342 Ditzenbach, Bad   07334 / 5080
Gasthof Restaurant Krone 73087 Bad Boll http://www.krone-boll.de  07164 / 29 31

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Boll aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Boll verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de