fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Adelberg: 31.01.2006 13:23

Adelberg

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Deutschlandkarte, Position von Adelberg hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Baden-W├╝rttemberg
Regierungsbezirk : Stuttgart
Landkreis : G├Âppingen
Geografische Lage :
Koordinaten: 48┬░ 46' N, 09┬░ 36' O
48┬░ 46' N, 09┬░ 36' O
H├Âhe : 473 m ├╝. NN
Fl├Ąche : 9,49 km┬▓
Einwohner : 2066 (30. Juni 2005)
Bev├Âlkerungsdichte : 218 Einwohner je km┬▓
Ausl├Ąnderanteil : 4,2 %
Postleitzahl : 73099
Vorwahl : 07166
Kfz-Kennzeichen : GP
Gemeindeschl├╝ssel : 08 1 17 001
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Vordere Hauptstra├če 2
73099 Adelberg
Offizielle Website: www.adelberg.de
E-Mail-Adresse: gemeinde@adelberg.de
Politik
B├╝rgermeister : Wolf-Dieter Hermann

Adelberg ist eine Gemeinde im Landkreis G├Âppingen in Baden-W├╝rttemberg ( Deutschland ).

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Adelberg liegt im Schurwald in 334 bis 473 Meter H├Âhe.

Geschichte

Das Dorf Hundsholz, wie es fr├╝her hie├č, besteht schon l├Ąnger als das Kloster, denn in der Klosterchronik von 1240 wird berichtet, dass Klosterstifter Volknand von Staufen der Neugr├╝ndung einen Teil von Hundsholz schenkte. Nach dem Aussterben der Staufer kamen Ort und Kloster unter w├╝rttembergische Herrschaft. Mit der Reformation wurde das Klosteramt Adelberg gegr├╝ndet, zu dem neben dem ehemaligen Kloster auch Hundsholz geh├Ârte. 1565 wurde im ehemaligen Kloster unter der Leitung von Christoph Binder eine protestantische Pfarrerausbildung eingerichtet. 1807 wurde das Klosteramt in das Oberamt Schorndorf eingegliedert. 1830 kaufte die Gemeinde Hundsholz die Klosterg├╝ter im Dorf und auch das Kloster selbst auf. 1843 wurde das Klostergebiet auch formal eingemeindet und die Gesamtgemeinde nannte sich nun Adelberg.

Die Kreisreform von 1938 f├╝hrte zur bis heute bestehenden Zugeh├Ârigkeit zum Landkreis G├Âppingen. Nach dem Zweiten Weltkrieg erh├Âhte sich die Einwohnerzahl durch zugezogene Heimatvertriebene stark.

Religionen und Kloster

Bereits 1054 wurde an der Stelle des heutigen Klosters eine Kapelle errichtet. Die Klostergr├╝ndung erfolgte 1178 . 1281 kam es unter den reichsunmittelbaren Schutz von Friedrich I. Barbarossa . Im Ort Hundsholz wurde in den 1490er Jahren die erste Dorfkirche errichtet. Die Einf├╝hrung der Reformation durch Herzog Ulrich f├╝hrte zur Aufhebung des Klosters. Von 1565 bis 1805 war das ehemalige Kloster Adelberg Sitz des Generalsuperintendenten .

Einwohnerentwicklung

Datum Einwohner
1525 250
1721 350
1769 403
1851 850
1907 808
1912 705
17. Mai 1939 761
1946 1.112
13. September 1950 1.223
27. Mai 1970 1.505
31. Dezember 1983 1.646
31. M├Ąrz 2004 2.046

Politik

Adelberg bildet mit Birenbach, B├Ârtlingen und Rechberghausen den Gemeindeverwaltungsverband ├ľstlicher Schurwald .

Wappen und Flagge

Blasonierung: Geteilt von Gold und Schwarz; oben ein nach links springender Eber, unten ein nach rechts springender Hund in verwechselten Farben. Der Eber entstammt dem Wappen des fr├╝heren Klosters Adelberg, w├Ąhrend der Hund auf den alten Namen des Ortes Hundsholz hinweist.

Die Adelberger Stadtfarben sind Schwarz-Gelb.

Partnerschaften

Partnergemeinde von Adelberg ist Lichtensteig im Kanton St. Gallen in der Schweiz .

Wirtschaft und Infrastruktur

Adelberg geh├Ârt zur Randzone der Metropolregion Stuttgart .

Verkehr

Adelberg war bis 1962 durch die Hohenstaufenbahn an das ├╝berregionale Schienennetz angeschlossen.

Bildung

Adelberg verf├╝gt ├╝ber eine eigene Grundschule . Weiterf├╝hrende Schulen gibt es nur in den Nachbarorten.

Kultur und Sehensw├╝rdigkeiten

Bauwerke

Klosteranlage 
In der Klosterkirche befinden sich Altarfl├╝gelbilder von Bartholom├Ąus Zeitblom .

Regelm├Ą├čige Veranstaltungen

  • Adelberger Nachmittag der Geschichte

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Hotel-Restaurant Hohenstaufen 73033 G├Âppingen http://www.hotel-hohenstaufen.de  07161 / 670-0
Hotel Drei Kaiserberge 73033 G├Âppingen http://www.drei-kaiserberge.de  07161 / 9746-0
Hotel International G├Âppingen 73033 G├Âppingen http://www.hotel-international-cnk.de Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 407161 / 67 43 - 0
Landhotel Linde 73117 Wangen http://www.landhotel-linde-wangen.de  07161 / 911 11 0
Goldener Hase 73037 G├Âppingen   07161 / 81 22 46
Hotel Restaurant Metzgerei Goldener Ochsen 73037 G├Âppingen http://www.hotel-goldener-ochsen-hohenstaufen.de  07165 / 80 62
Zum Bahnhof 73547 Lorch http://scheuingbahnhof.de/  07172 / 92 74 70
Gasthof Hohenlinde 73547 Lorch   07172 / 74 43
Weinstube Mack 73655 Pl├╝derhausen http://www.weinstube-mack.de/  07181 / 81368
Hotel Ochsen 73066 Uhingen http://www.ochsen.net  07161 / 32068
Gasthof W├Ąscherschloss 73116 W├Ąschenbeuren http://www.gasthofwaescherschloss.de  07172 / 7370
Restaurant & Hotel Ziegelei Wangen 73117 Wangen http://www.ziegelei-wangen.de  07161 / 23500
Hotel Pension Sch├Ątzl & Restaurant Fischerst├╝ble 73061 Ebersbach http://www.hotel-schaetzl.de  07163 / 3086
Baur 73614 Schorndorf http://www.hotel-baur.de/  07181 / 7093-0

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Adelberg aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Adelberg verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de