fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Freiamt (Schwarzwald): 06.11.2005 12:09

Freiamt (Schwarzwald)

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen </small>
Deutschlandkarte, Position von Freiamt hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Baden-WĂĽrttemberg
Regierungsbezirk : Freiburg
Landkreis : Emmendingen
Geografische Lage :
Koordinaten: 48° 10′ N, 07° 55′ O
48° 10′ N, 07° 55′ O
Höhe : 322 m ü. NN
Fläche : 52,92 km²
Einwohner : 4288 (31. Dez. 2004)
Bevölkerungsdichte : 81 Einwohner je km²
Ausländeranteil : 2,1%
Postleitzahlen : 79348
Vorwahl : 07645
Kfz-Kennzeichen : EM
GemeindeschlĂĽssel : 08 3 16 054
Gliederung: 5 Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Sägplatz 1
79348 Freiamt
Offizielle Website: www.freiamt.de
E-Mail-Adresse: gemeinde@freiamt.de
Politik
BĂĽrgermeisterin : Hannelore Reinbold-Mench

Freiamt ist eine Gemeinde im Landkreis Emmendingen in Baden-Württemberg etwa 25 km nördlich von Freiburg im Breisgau.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Geografische Lage

Freiamt liegt im Mittleren Schwarzwald in 255 bis 744 Meter Höhe. Auf dem Gemeindegebiet liegt der 744 Meter hohe Hünersedel.

Nachbargemeinden

Nachbargemeinden sind Biederbach, Emmendingen, Gutach i.Brsg., Kenzingen, Malterdingen, Schuttertal (Ortenaukreis), Sexau und Waldkirch .

Gemeindegliederung

Insgesamt bilden die fünf größeren Ortsteile Brettental, Keppenbach, Mußbach, Ottoschwanden und Reichenbach sowie zahlreiche Weiler und Einzelgehöfte das Gemeindegebiet.

Geschichte

Zuvor den Breisgaugrafen unterstehend, kam das Gebiet des heutigen Freiamt 1415 an den badischen Markgrafen Bernhard I. . Seither gehörte es zu Baden, mit dem es 1952 zum neugegründeten Baden-Württemberg kam. Die heutige Gemeinde Freiamt entstand am 1. Juli 1971 durch Eingemeindung der ehemals selbständigen Gemeinde Ottoschwanden. Alt-Freiamt war im alten Land Baden flächenmäßig die zweitgrößte Gemeinde.

Religionen

Im Hochberger Land, zu dem Freiamt und Ottoschwanden gehörten, wurde die Reformation 1556 eingeführt. Auch heute noch ist der Ort evangelisch geprägt, die Katholiken des Ortes werden von der katholischen Gemeinde in Emmendingen aus betreut.

Eingemeindungen

  • 1971 : Ottoschwanden

Politik

Gemeinderat

Die Kommunalwahl am 13. Juni 2004 ergab folgende Sitzverteilung:

FWG 42,9 % -3,5 6 Sitze -1
CDU 31,4 % +0,3 4 Sitze ±0
SPD 25,7 % +3,2 4 Sitze +1

Partnerschaften

Gemeinde verbindet eine Partnerschaft mit der Gemeinde De Pinte in Belgien .

Wirtschaft und Infrastruktur

Neben dem Schwarzwaldtourismus prägen das Handwerk und vor allem Land- und Forstwirtschaft das Leben der Gemeinde.

Bildung

Im Ortsteil MuĂźbach gibt es eine Grund- und Hauptschule , wobei der Grundschulzweig eine AuĂźenstelle in Ottoschwanden besitzt.

Kultur und SehenswĂĽrdigkeiten

Museen

Ein Heimatmuseum stellt die Ortsgeschichte dar.

Bauwerke

Am 02. Oktober 2004 wurde im Ortsteil Brettental, auf dem höchsten Berg der Gemeinde, dem Hünersedel (744 m), ein Aussichtsturm eingeweiht. Der 29 Meter hohe Turm, der mit Hilfe privater Spendengelder (200.000 €) errichtet wurde, bietet einen weiträumigen Rundumblick bis zu den Vogesen , über den mittleren Schwarzwald, die Rheinebene bzw. die angrenzenden Täler (Schuttertal, etc.)

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Romantik Hotel Stollen 79261 Gutach im Breisgau http://www.romantikhotels.com/ Kategorie: 107685 / 91050

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Freiamt (Schwarzwald) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Freiamt (Schwarzwald) verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de