fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Dobel: 27.12.2005 22:03

Dobel

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
fehlt noch Deutschlandkarte, Position von Dobel hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Baden-W├╝rttemberg
Regierungsbezirk : Karlsruhe
Landkreis : Calw
Geografische Lage :
Koordinaten: 48┬░ 48' N, 08┬░ 30' O
48┬░ 48' N, 08┬░ 30' O
H├Âhe : 689 m ├╝. NN
Fl├Ąche : 18,43 km┬▓
Einwohner : 2.264 (31. Dez. 2004)
Bev├Âlkerungsdichte : 123 Einwohner je km┬▓
Ausl├Ąnderanteil : 6,8 %
Postleitzahl : 75335
Vorwahl : 07083
Kfz-Kennzeichen : CW
Gemeindeschl├╝ssel : 08 2 35 018
Gemeindegliederung: 2 Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Neusatzer Stra├če 2
75335 Dobel
Offizielle Website: www.dobel.de
E-Mail-Adresse: rathaus@dobel.de
Politik
B├╝rgermeister : Wolfgang Krieg

Dobel ist ein heilklimatischer Kurort im Landkreis Calw in Baden-W├╝rttemberg.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Geografische Lage

Dobel liegt auf der Kuppe des gleichnamigen Berges zwischen dem Enz- und dem Albtal oberhalb von Bad Herrenalb im Nordschwarzwald in 680 bis 720 Meter H├Âhe. Nahezu 90 Prozent der Gemeindemarkung sind bewaldet. Neben einigen Schwarzwaldgipfeln geh├Ârt auch der n├Ârdlich des Bachs zum Ort hin gelegene Teil des oberen Eyachtals mit dem Ortsteil Eyachm├╝hle zum Gemeindegebiet.

Geologie

Geologisch liegt Dobel im Gebiet des Buntsandsteins innerhalb des S├╝ddeutschen Schichtstufenlands . Nur im oberen Eyachtal tritt der Granit des Grundgebirges an die Oberfl├Ąche.

Klima

Dobel hat das typische Reizklima der deutschen Mittelgebirge mit starker ozeanischer Pr├Ągung. Die Niederschlagsmenge liegt bei zirka 1300 Millimetern; die Temperatur liegt der H├Âhenlage entsprechend bei einem Jahresmittel von zirka sieben Grad Celsius. Der schneereiche Winter ist immer wieder von milderen Perioden unterbrochen. Dobel hat ├╝berdurchschnittlich viele Sturmtage ; die vorherrschende Windrichtung ist westlich. Seit den neunziger Jahren wird Dobel als Auswirkung des Klimawandels verst├Ąrkt von Orkanen heimgesucht. Bisher st├Ąrkster war der Sturm Lothar am 26. Dezember 1999 .

Geschichte

Von der Entstehung bis zur Reformation

Die H├Âhenlagen des Nordschwarzwaldes wurden vermutlich im 10. und 11. Jahrhundert nach Christus besiedelt. Tr├Ąger der Besiedlung im Bereich von Alb und Enz waren die Grafen von Eberstein , die Grafen von Calw-Vaihingen und die Herren von Straubenhardt. Dobel wurde erstmals in der Stiftungsurkunde des Zisterzienserklosters Herrenalb aus dem Jahr 1148 urkundlich erw├Ąhnt, von der heute nur noch eine Abschrift aus dem Jahr 1270 vorliegt. In dieser Urkunde verf├╝gt der Stifter des Klosters Graf Berthold von Eberstein als Lehnsherr , dass der Ort Dobel in den Besitz des Klosters ├╝bergehen soll, wenn die Herren von Straubenhardt als Lehensnehmer ÔÇ×im MannesstammÔÇť aussterben. Neben dem betroffenen Lehensgebiet besa├čen die Straubenhardter in Dobel auch lehenfreies Gebiet ( Allodialbesitz ), das 1363 im Salbuch der Grafen von Eberstein erw├Ąhnt wird. Beim Tod des letzten Straubenhardters Hans von Straubenhardt 1442 war das Kloster Herrenalb bereits seit 1338 unter w├╝rttembergischer Verwaltung, so dass der betroffene Ortsteil zum w├╝rttembergischen Klosteramt Herrenalb geh├Ârte. Der Allodialbesitz wurde von den Erben, den Sch├Ânern von Straubenhardt-Schmalenstein, am 15. Oktober 1442 zum einen Teil an W├╝rttemberg und am 5. April 1443 zum anderen Teil an Baden verkauft. 1528 ging der gr├Â├čte Teil des badischen Besitzes an W├╝rttemberg ├╝ber. Verwaltungstechnisch wurde der ehemalige Straubenhardter Allodialbesitz dem Rentamt Neuenb├╝rg angegliedert. Damit war die Trennung Dobels in eine Klosterseite und eine Rentkammerseite vollzogen, die auch nach der um 1535 in W├╝rttemberg eingef├╝hrten Reformation Bestand hatte. Bis ins 20. Jahrhundert hatten die Bewohner der Klosterseite geringere Rechte zur Nutzung des Waldes als die Bewohner der Rentkammerseite. 1569 erhielt Dobel einen eigenen Pfarrer, der auch die Nachbarorte Neusatz und Rotensol mitbetreute.

Vom Drei├čigj├Ąhrigen Krieg bis zum 19. Jahrhundert

Vom Drei├čigj├Ąhrigen Krieg war Dobel genauso wie das gesamte Land W├╝rttemberg sehr stark betroffen. 1622 kommt es zu ersten Pl├╝nderungen und Brandschatzungen durch bayerische und kroatische S├Âldner im Ort. Durch das Restitutionsedikt Kaiser Ferdinands II. vom 6. M├Ąrz 1629 f├Ąllt das Kloster Herrenalb wieder unter katholische Herrschaft. Nach der f├╝r W├╝rttemberg verlorenen Schlacht bei N├Ârdlingen 1634 floh Herzog Eberhard III. ins Exil nach Stra├čburg . Ab 1635 kam es auch in Dobel zu einer Pestepidemie . Im weiteren Verlauf des Krieges gab es neuerliche Pl├╝nderungen und Verw├╝stungen durch franz├Âsische und schwedische Truppen. Die Einwohnerzahl reduzierte sich von 130 im Jahr 1618 auf 15 bei Kriegsende 1648 , bei dem W├╝rttemberg in seinen alten Grenzen wieder hergestellt wurde. Im 18. Jahrhundert entwickelte sich Dobel durch die verst├Ąrkte Holznutzung unter Herzog Karl Eugen von einem Bauerndorf hin zu einer Waldarbeitersiedlung. Am 9. Juli 1796 st├╝rmten im Ersten Koalitionskrieg franz├Âsische Truppen die von ├Âsterreichischen Soldaten angelegten Stellungen in der Umgebung. Dobel wurde gepl├╝ndert und verw├╝stet. In der Folgezeit kam es zu Seuchen. Auch von den Befreiungskriegen gegen Napol├ęon war Dobel betroffen. Im Winter 1813 / 14 waren 80 russische Soldaten in Dobel einquartiert. Nach den Missernten 1816 und 1817 und der anschlie├čenden Hugersnot kam es in den Folgejahren zu Auswanderungen nach Nordamerika, die bis zum Ende des 19. Jahrhunderts anhielten.

Entwicklung des Fremdenverkehrs

Fremdenverkehr kann in Dobel bereits seit dem 18. Jahrhundert nachgewiesen werden. Zum Beispiel war der badische Dichter Johann Peter Hebel im Jahr 1799 Feriengast. Im 19. Jahrhundert gingen starke Impulse zum Ausbau des Tourismus als Wirtschaftsfaktor aus. Ab zirka 1900 wurde die touristische Infrastruktur und Zahl der ├ťbernachtungsm├Âglichkeiten erweitert. Von den zwanziger bis in die siebziger Jahre erreichte das Hotel Funk einen Spitzenplatz in der Schwarzw├Ąlder Gastronomie mit vielen Prominenten G├Ąsten, wie zum Beispiel die sp├Ątere spanische K├Ânigin Sophia im Jahr 1960 . Nach der Bl├╝tezeit des Fremdenverkehrs in den f├╝nfziger und sechziger Jahren war auch Dobel trotz der Verleihung des Pr├Ądikats Heilklimatischer Kurort 1984 stark vom Niedergang des Kurbetriebs im Schwarzwald in den achtziger und neunziger Jahren betroffen.

Liste der Dorfschulthei├čen und B├╝rgermeister

  • Elias Rau (1639 - 1653)
  • Philippus Heim (1653 - 1669)
  • Arnold Rau (1670 - 1672)
  • Johannes Kappler (1694 - 1701)
  • Johann Philipp Kappler (1702 - 1712)
  • Philipp Kappler (1712 - 1725)
  • Johann Jakob Kappler (1725 - 1752)
  • Egydius Seyfried (1753 - 1767)
  • Elias Kappler (1767 - 1810)
  • Gottfried Lehmann (1811 - 1815)
  • Johann Bernhardt Kappler (1816 - 1826)
  • Bernhard Pfeiffer (1826 - 1835)
  • Georg Friedrich Zeltmann (1835 - 1836)
  • Philipp Kappler (1836 - 1838)
  • Andreas Schweigle (1838 - 1841)
  • Georg Friedrich Rothfu├č (1841 - 1845)
  • Immanuel Friedrich Schuon (1845 - 1887)
  • Friedrich Schuon (1887 - 1900)
  • Karl Allinger (1900 - 1934)
  • Erwin Nothwang (1934 - 1941)
  • Robert Langenstein (1941 - 1945)
  • Erwin Nothwang (1945)
  • Karl Hummel (1945 - 1954)
  • Ernst Fischer (1955 - 1962)
  • Gerhard Westenberger (1962 - 1990)
  • Herbert J├Ąger (1990 - 1998)
  • Wolfgang Krieg (seit 1998)

Religionen

Seit der Reformation ist Dobel evangelisch . Innerhalb des Dekanats Neuenb├╝rg, zu dem auch Dobel geh├Ârt, gibt es starke pietistische Str├Âmungen. Dobel ist der Standort eines Freizeitheims der pietistisch gepr├Ągten Entschiedenen Christen . Daneben gibt es eine r├Âmisch-katholische Gemeinde mit eigenem Kirchengeb├Ąude, die vom Bad Herrenalber Pfarrer mitbetreut wird.

Politik

B├╝rgermeister

Seit 1998 ist Wolfgang Krieg B├╝rgermeister. Er ist Mitglied der CDU .

Partnerschaften

Dobel unterh├Ąlt eine Gemeindepartnerschaft mit T├│tv├ízsony in Ungarn . Die Partnerschaftsurkunde wurde am 14. Mai 1994 unterzeichnet.

Wirtschaft und Infrastruktur

Dobels Wirtschaft hat sich im Lauf des 20. Jahrhunderts zun├Ąchst von der Waldwirtschaft hin zum Fremdenverkehr entwickelt. Gegen Ende des 20. Jahrhunderts war Dobel sehr stark vom Niedergang des Tourismus im Schwarzwald betroffen. Nach einem starken R├╝ckgang der Anzahl der Gastronomiebetriebe konzentriert sich der Fremdenverkehr heute auf die 1981 gegr├╝ndete und 1987 wesentlich erweiterte Waldklinik Dobel. Dobel ist inzwischen vor allem ein Wohnort f├╝r Pendler in die Gro├čr├Ąume Karlsruhe, Pforzheim und in zunehmendem Ma├če auch Stuttgart.

Verkehr

Dobel liegt an der Landesstra├če L340, die in Bad Herrenalb beginnt und an der Eyachbr├╝cke zwischen Neuenb├╝rg und H├Âfen in die Bundesstra├če 294 einm├╝ndet. ├ťber die Bus-Linien 716 und 719 ist Dobel mit ├Âffentlichen Verkehrsmitteln tags├╝ber st├╝ndlich in 20 Minuten vom Bahnhof Bad Herrenalb erreichbar. Die Linie 716 f├╝hrt von Dobel weiter in 45 Minuten nach Pforzheim, die Linie 719 in 25 Minuten ├╝ber den acht Kilometer entfernten Bahnhof Rotenbach-Eyachbr├╝cke nach Bad Wildbad. Bad Herrenalb ist ├╝ber die Linie S1 der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) mit dem Karlsruher Stadtbahnnetz verbunden; der Bahnhof Rotenbach-Eyachbr├╝cke liegt an der Linie S6 der AVG, der fr├╝heren Enztalbahn, die Pforzheim mit Bad Wildbad verbindet.

Ans├Ąssige Unternehmen

Die Unternehmensstruktur Dobels ist klein und mittelst├Ąndisch gepr├Ągt. ├ťberregionale Bedeutung haben die Waldklink Dobel, die im Verbund mit zwei weiteren Kliniken in Waldbronn und Bad Herrenalb von der Ruland Kliniken GmbH & Co. KG betrieben wird, und die Atelier Bunz GmbH, die Platinschmuck herstellt.

Sport und Freizeit

Durch die Schwarzwaldh├Âhenlage ist Dobel Ausgangspunkt f├╝r Wanderungen und Mountainbike -Touren. Dobel ist das erste Etappenziel des Westwegs von Pforzheim nach Basel. Im Winter hat Dobel l├Ąngere Schneeperioden und ist deshalb bei Freizeit- Langl├Ąufern und -Rodlern aus den umliegenden St├Ądten sehr beliebt. Die vorhandenen Skipisten sind kurz und deshalb eher f├╝r Anf├Ąnger geeignet. Allerdings ist Dobel im Sommer Austragungsort von Grasski -Wettk├Ąmpfen.

Literatur

  • Scholz, Fred: Dobel - ein aufbl├╝hender Kurort im n├Ârdlichen Schwarzwald (Geschichte und Entwicklung), 1968

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
R├Âssle 75335 Dobel http://www.roessle-dobel.de/  07083 / 92530
Landhaus Marion mit G├Ąsteh├Ąusern 76332 Herrenalb, Bad http://www.landhausmarion.de/ Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 307083 / 7400
H├Âfer's Hotel Harzer 76332 Herrenalb, Bad http://www.hotel-harzer.de/  07083 / 9 25 60
Hotel Restaurant Lamm 76332 Herrenalb, Bad http://www.lamm-rotensol.de/ Kategorie: 2Kategorie: 207083 / 92440
Ochsen 75339 H├Âfen an der Enz http://www.ochsen-hoefen.de/  07081 / 791 - 0
Zur alten M├╝hle 75305 Neuenb├╝rg http://www.zordel.de/  07082 / 92 40-0
Silence Landhotel Adlerhof 75334 Straubenhardt http://www.adlerhof.de/  07082 / 9234-0
Hotel Valsana am Kurpark 75323 Bad Wildbad http://www.valsana.de/  07081 / 151-0
Hotel Sonne 75323 Bad Wildbad http://www.sonne-badwildbad.de Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 307081 / 92570
Hotel Weing├Ąrtner 75323 Bad Wildbad http://hotel-weingaertner.com Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 307081 / 1706-0
Hotel Rothfu├č 75323 Bad Wildbad http://www.hotel-rothfuss.de Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 307081 / 9248-0
Landgasthof Anker 75323 Wildbad, Bad http://www.kaelbermuehle.de/  07085 / 7353
Cafe Gaistal 76332 Herrenalb, Bad http://www.hotel-cafe-gaistal.de/  07083 / 92450
Kull-von Schmidsfelden 76332 Herrenalb, Bad http://www.hotel-kull.de/  07083 / 5003-0
Sonnenhof 76332 Herrenalb, Bad http://www.hotel-sonnenhof-garni.de/ Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 307083 / 50046
Thoma 76332 Herrenalb, Bad http://www.hotel-thoma.de/  07083 / 5002-0
Waldcafe Schumacher 76332 Herrenalb, Bad   07083 / 9 25 50
Waldschl├Â├čchen 76332 Herrenalb, Bad http://www.waldschloesschen.net/ Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 307083 / 23 96
M├Ânchklause 76332 Herrenalb, Bad   07083 / 34 49
Sonnenblick 76332 Herrenalb, Bad http://www.members.aol.com/Sonnenblickhot/  07083 / 2749
Landhaus Frauke 76332 Herrenalb, Bad   07083 / 2992
Nichtraucher-Hotel Sonnenbring 75323 Bad Wildbad http://sonnenbring.de  07081 / 2529
Hotel Sonnenhof 75323 Bad Wildbad http://sonnenhof-badwildbad.de Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 307081 / 9 29 60
Hammer 75323 Wildbad, Bad http://www.sonne-badwildbad.de/  07081 / 92580
Hotel Tannenh├Âh' 75323 Bad Wildbad http://www.tannenhoeh.de  07085 / 9 23 00
Schwarzwaldhotel - Gasthof Hirsch 75323 Bad Wildbad http://www.gasthof-hirsch.de  07085 / 7339
Hotel Kleinenzhof 75323 Bad Wildbad http://www.kleinenzhof.de  07081 / 3435
Hotel Christa-Maria 75323 Bad Wildbad http://www.hotel-christa-maria.de  07081 / 7452
Wildbader Hof 75323 Wildbad, Bad   07081 / 2476
Pension Cafe Talblick 75335 Dobel http://www.talblick-dobel.de/ Kategorie: 2Kategorie: 207083 / 88 06
Hotel Restaurant B├Ąren 75323 Bad Wildbad http://www.hotelbaeren-badwildbad.de Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 407081 / 3010
Alte Linde 75323 Wildbad, Bad http://www.hotelaltelinde.de/  07081 / 926-0
Treff Hotel 76332 Herrenalb, Bad http://www.treffhotel-badherrenalb.de/  07083 / 7420
├äolus Parkhotel Gaistaler Hof 76332 Herrenalb, Bad http://www.gaistalerhof.de/  07083 / 50090
Thermenhotel Falkenburg 76332 Herrenalb, Bad http://www.rulands-thermenhotel.de/  07083 / 9270
Marxzeller M├╝hle 76359 Marxzell http://www.marxzeller-muehle.de/ Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 40 72 48 / 91 96 - 0
Hotel Alte Linde 75323 Bad Wildbad http://www.hotelaltelinde.de  07081 / 926 200

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Dobel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Dobel verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de