fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Oberried (Breisgau): 18.01.2006 21:13

Oberried (Breisgau)

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Bild:Wappen fehlt.jpg Lage von Oberried in Deutschland
Basisdaten
Bundesland: Baden-W├╝rttemberg
Regierungsbezirk : Freiburg
Landkreis : Breisgau-Hochschwarzwald
Geografische Lage :
Koordinaten: 47┬░ 56' N, 07┬░ 57' O
47┬░ 56' N, 07┬░ 57' O
H├Âhe : 460 m ├╝. NN
Fl├Ąche : 66,32 km┬▓
Einwohner : 2871 (30. Juni 2005)
Bev├Âlkerungsdichte : 43 Einwohner je km┬▓
Ausl├Ąnderanteil : 4,0 %
Postleitzahl : 79254
Vorwahl : 07661
Kfz-Kennzeichen : FR
Gemeindeschl├╝ssel : 08 3 15 084
Gemeindegliederung: 4 Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Klosterplatz 4
79254 Oberried
Offizielle Website: www.oberried.de
E-Mail-Adresse: gemeinde@oberried.de
Politik
B├╝rgermeister : Franz-Josef Winterhalter ( FWV )

Oberried ist eine Gemeinde im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Ortsteile

Ortsteile sind Oberried, Hofsgrund, St. Wilhelm und Zastler.

Geschichte

Das ÔÇ×Tal ob dem RiedÔÇť wurde wohl seit dem fr├╝hen 12. Jahrhundert besiedelt. 1237 wurde dort ein Zisterzienserinnen -Kloster erbaut, das aber schon 1252 an die Wilhelmiten ├╝berging. Nachdem die Vogteirechte ├╝ber Oberried an die Schnewelins ├╝bergegangen waren, fielen sie 1496 an die Stadt Freiburg im Breisgau. 1507 wurde das Kloster aufgegeben, aber 1679 neu errichtet. 1806 fiel Oberried im Rahmen des Reichsdeputationshauptschlusses an das neu errichtete Gro├čherzogtum Baden . Dort wurde es zun├Ąchst dem Landamt Freiburg II, ab 1819 dem vereinigten Landamt Freiburg zugeteilt. Seit 1939 geh├Ârte Oberried zum Landkreis Freiburg, bevor es im Zuge der Kommunalreform der 1970er Jahre in den neuen Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald kam.

Eingemeindungen

  • 1936 : Weilersbach; Hanisenhof (aus der Gemeinde Burg ); Helmlehof (aus der Gemeinde Dietenbach )
  • 1974 : Hofsgrund, St. Wilhelm, Zastler

Ortsteile

St. Wilhelm

1266 wurde von Johannes von Urberg eine Zweistelle des Oberrieder Klosters gegr├╝ndet. Die sich entwickelnde Siedlung um das Kloster wurde bald nach den Wilhelmiten ÔÇ×St. WilhelmÔÇť genannt. Obwohl das Kloster wohl noch bis zum drei├čigj├Ąhrigen Krieg bestand, gingen die Vogteirechte 1496 an ├ľsterreich ├╝ber. 1806 fiel St. Wilhelm an das Gro├čherzogtum Baden . Dort wurde es zun├Ąchst dem Landamt Freiburg II, ab 1819 dem vereinigten Landamt Freiburg zugeteilt. Seit 1939 geh├Ârte St. Wilhelm zum Landkreis Freiburg. Zum 1. Oktober 1974 wurde St. Wilhelm nach Oberried eingemeindet.

Politik

Gemeinderat

Die Kommunalwahl am 13. Juni 2004 ergab folgende Sitzverteilung:

CDU 47,0 % -0,3 8 Sitze +1
FWG 30,4 % -3,1 5 Sitze +1
SPD 22,6 % +3,4 3 Sitze +1

Kultur und Sehensw├╝rdigkeiten

Bauwerke

  • Schniederlihof
  • Altes Kloster und Klosterkirche

Naturdenkm├Ąler

Besonderes

Bei Oberried liegt der Barbarastollen. In diesem ausgedienten Silberbergwerkstollen lagert das Bundesamt f├╝r Bev├Âlkerungsschutz und Katastrophenhilfe seit 1975 (damals noch als Bundesverband f├╝r den Selbstschutz ) Mikrofilmkopien wichtiger Kulturg├╝ter ein. Die Archivierung erfolgt aufgrund der Haager Konvention zum Schutz von Kulturgut .

Ber├╝hmte Personen

  • Holzschnitzer und K├╝nstler Johann Kehl +

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Luisenh├Âhe 79289 Horben http://www.hotel-luisenhoehe.de/  0761 / 29 69-0
Landgasthof Zum R├Âssle 79199 Kirchzarten http://www.zumroessle.de/  07661 / 2240
Waldhotel Am Notschrei 79254 Oberried   07602 / 94200
Landhotel Reckenberg 79252 Stegen-Eschbach http://www.landhotel-reckenberg.de  07661 / 61112
Hotel Die Halde 79254 Oberried http://www.halde.com/ Kategorie: 2Kategorie: 207602 / 94470
Hotel Falken 79252 Stegen-Wittental http://www.falken-wittental.de  07661 / 9037-0

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Oberried (Breisgau) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Oberried (Breisgau) verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de