fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Allmannsweiler: 16.02.2006 07:42

Allmannsweiler

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen von Allmannsweiler Deutschlandkarte, Position von Allmannsweiler hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Baden-W├╝rttemberg
Regierungsbezirk : T├╝bingen
Landkreis : Biberach
Geografische Lage :
Koordinaten: 48┬░ 02' N, 09┬░ 36' O
48┬░ 02' N, 09┬░ 36' O
H├Âhe : 602 m ├╝. NN
Fl├Ąche : 4,1 km┬▓
Einwohner : 324 (31. Dez. 2004)
Bev├Âlkerungsdichte : 79 Einwohner je km┬▓
Postleitzahl : 88348
Vorwahl : 07582
Kfz-Kennzeichen : BC
Gemeindeschl├╝ssel : 08 4 26 006
Adresse des
B├╝rgermeisteramts:
Buchauer Stra├če 2
88348 Allmannsweiler
Website: Website
Politik
B├╝rgermeister : Karl Sontheimer

Allmannsweiler ist eine winzige Gemeinde im Landkreis Biberach in Baden-W├╝rttemberg bei Bad Buchau am Federsee.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Allmannsweiler liegt in einem h├╝geligen Mor├Ąngengebiet am Rande des Federseebeckens im Tal des Bierstetter Bachs.

Geschichte

Die Siedlung wurde vermutlich im 8. Jahrhundert gegr├╝ndet und wird urkundlich wohl 1268 als Albinswil erstmals erw├Ąhnt, 1292 wird er sicher als Almswiler genannt. Allmannsweiler geh├Ârte zur Stadt Saulgau, kam mit dieser 1298 in Besitz der Habsburger und war bis 1746 Teil Vorder├Âsterreichs. In dieser Zeit geh├Ârte der Ort zum Amt Bierstetten und war ab 1386 an die Truchsessen von Waldburg verpf├Ąndet, die ihn ihrerseits ab 1588 an die Grafen von Zimmern und die Herren von K├Ânigsegg weiterverpf├Ąndeten. 1746 ├╝bertrug das Haus Waldburg Besitz und Grundherrschaft an das Kloster Schussenried. Nach der S├Ąkularisation 1803 kam der Ort mit dem Kloster zun├Ąchst an die Grafen von Sternberg-Madnerscheid, die aber nie tats├Ąchlich die Herrschaft aus├╝bten. 1806 wurde Allmannsweiler staatshoheitlich Teil des K├Ânigreichs W├╝rttemberg , 1814 ├╝bergaben die Grafen von Sternberg der w├╝rttembergischen Krone auch den Besitz. Von 1806 bis zu dessen Aufl├Âsung war Allmannsweiler Teil des Oberamts Saulgau (ab 1938: Landkreis Saulgau). Am 1. Januar 1973 wurde die Gemeinde Teil des Landkreises Biberach.

Religionen

Die Pfarrei Hl. Kreuz ist wie der Ort erstmals 1268(?) und sicher 1292 urkundlich genannt. Urspr├╝nglich in Besitz des Stifts Buchau , wurde sie 1392 an das Kloster Schussenried verkauft. Die Gemeinde geh├Ârt heute als Filialkirchengemeinde zur Pfarrei St. Sebastian in Bad Schussenried-Reichenbach im Dekanat Biberach der Di├Âzese Rottenburg-Stuttgart .

Die evangelischen Christen geh├Âren zur Kirchengemeinde Bad Buchau im Dekanat Riedlingen der Evangelischen Landeskirche in W├╝rttemberg .

Wirtschaft

Der Ort ist stark landwirtschaftlich gepr├Ągt.

Kultur und Sehensw├╝rdigkeiten

  • Katholische Filialkirche Zum Heiligen Kreuz, gotische Kirche, vermutlich 1392 errichtet, mit gotischem Turm von 1516ÔÇô1517, 1737 im Stil des Barock umgebaut, 1825ÔÇô1826 erweitert, 1969 renoviert.
    Ausstattung: Taufstein um 1600, Hochaltarbild (2. H├Ąlfte 17. Jh.), Kreuzigungsgruppe (Maria und Johannes: 2. H├Ąlfte 17. Jh.), Strahlenmonstranz (Mitte der 1740er Jahre), weitgehend erhaltene Orgel von Alois Sp├Ąth (1870), au├čen Gedenktafel f├╝r Gefallene des Russlandfeldzugs 1812 .
  • Wegkapelle

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Aulendorfer Hof 88326 Aulendorf   07525 / 2900
Vita-Wellnesshotel 88326 Aulendorf http://www.vita-thermalhotel.de/ Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 407525 / 9210-0
Gasthaus Fahrrad 88361 Altshausen http://www.gasthaus-fahrrad.de/  07584 / 290919

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Allmannsweiler aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Allmannsweiler verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de