fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Landkreis Buchen: 04.02.2006 23:34

Landkreis Buchen

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen
Wappen des Landkreises Buchen
Basisdaten
Bundesland: Baden-W├╝rttemberg
Regierungsbezirk : Nordbaden
Verwaltungssitz : Buchen (Odenwald)
Fl├Ąche : 820 km┬▓
Einwohner : 67.210 (27. Mai 1970)
Bev├Âlkerungsdichte : 82 Einwohner je km┬▓
Kfz-Kennzeichen : BCH
Kreisgliederung: 82 Gemeinden
darunter 6 St├Ądte
Karte
Bild:BW-AlteLandkreise-BCH.png

Der Landkreis Buchen war ein Landkreis in Baden-W├╝rttemberg, der im Zuge der Kreisreform am 1. Januar 1973 aufgel├Âst wurde.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Der Landkreis Buchen lag im Norden Baden-W├╝rttembergs. Seine Nachbarkreise waren im Uhrzeigersinn beginnend im Norden Miltenberg (Bayern), Tauberbischofsheim, K├╝nzelsau, Heilbronn, Mosbach und Heidelberg.

Geografisch hatte er Anteil am Odenwald und am westlichen Bauland . Die Kreisstadt Buchen lag etwa in der Mitte des Landkreises.

Geschichte

Das Gebiet des Landkreises Buchen geh├Ârte vor 1803 zur Kurpfalz sowie zu den Hochstiften Mainz und W├╝rzburg. 1806 kam das Land an Baden, das 1806 zum Gro├čherzogtum erhoben wurde. Es entstanden im sp├Ąteren Kreisgebiet Buchen die ├ämter bzw. Bezirks├Ąmter Buchen, Osterburken, Boxberg und Walld├╝rn. 1826 wurde der Sitz des Amtes Osterburken nach Adelsheim verlegt und sein Name entsprechend ge├Ąndert. Ferner entstand aus der Amtsvogtei Ballenberg das Amt Krautheim. 1872 wurde das Bezirksamt Boxberg aufgel├Âst und seine Gemeinden dem Bezirksamt Tauberbischofsheim angegliedert, doch wurde es 1898 wieder errichtet. Ebenfalls aufgel├Âst wurde 1872 der Amtsbezirk Walld├╝rn. Seine Gemeinden wurden auf die ├ämter Buchen und Wertheim aufgeteilt. 1879 kamen einige Gemeinden zu den Bezirken Buchen und Adelsheim. 1924 wurde das Bezirksamt Boxberg wieder aufgel├Âst. Einige seiner Orte kamen zu Adelsheim, das seinerseits jedoch 1936 ebenfalls aufgehoben wurde und zum Bezirksamt Buchen kam. 1938 entstand daraus der Landkreis Buchen durch das "Gesetz ├╝ber die Landkreisselbstverwaltung".

Nach der Bildung des Landes Baden-W├╝rttemberg 1952 geh├Ârte der Landkreis Buchen zum Regierungsbezirk Nordbaden. Durch die Gemeindereform ab 1970 ver├Ąnderte sich das Kreisgebiet in vier F├Ąllen. Am 1. Januar 1971 wurde die Gemeinde Korb in die Stadt M├Âckm├╝hl, am 1. September 1971 die Gemeinde Unterkessach in die Stadt Widdern, am 1. Februar 1972 die Gemeinde Kleineicholzheim in die Gemeinde Schefflenz und am 1. M├Ąrz 1972 die Gemeinde Ruchsen in die Stadt M├Âckm├╝hl eingegliedert. Korb, Ruchsen und Unterkessach kamen dadurch zum Landkreis Heilbronn, Kleineicholzheim zum Landkreis Mosbach.

Mit Wirkung vom am 1. Januar 1973 wurde der Landkreis Buchen aufgel├Âst. Sein Gebiet ging ├╝berwiegend im neu gebildeten Neckar-Odenwald-Kreis auf. Einige Gemeinden kamen auch zum Landkreis Heilbronn, zum Hohenlohekreis und zum Main-Tauber-Kreis. Rechtsnachfolger des Landkreises Buchen wurde der Neckar-Odenwald-Kreis.

Politik

Landrat

Die Oberamtm├Ąnner bzw. Landr├Ąte des Bezirksamts bzw. Landkreises Buchen 1824 - 1972 :

  • 1824 - 1825 : Gottfried Weber
  • 1825 - 1827 : Carl Beck
  • 1827 - 1834 : Joseph Lang
  • 1834 - 1838 : Moritz Sigel
  • 1838 - 1844: Philipp Lichtenauer
  • 1844 - 1848 : Makarius Felleisen
  • 1849 - 1855 : Ludwig Orff
  • 1855 - 1862 : Hermann Baader
  • 1862 - 1866 : Franz Lumpp
  • 1866 - 1871 : Johann Gruber
  • 1871 - 1876 : Carl Dietz
  • 1877 - 1882 : Martin Friederich
  • 1882 - 1884 : Robert Benckiser
  • 1884 - 1885 : Albert Muth
  • 1885 - 1889 : Otto Braun
  • 1889 - 1892 : Alois Wagner
  • 1892 - 1896 : Johann Wild
  • 1896 - 1900 : August Wendt
  • 1900 - 1902 : Otto Seidenadel
  • 1902 - 1907 : Karl Kamm
  • 1907 - 1912 : Leopold Gr├Ąser
  • 1912 - 1926 : Karl Billmaier
  • 1926 - 1932 : Joseph Rozzoli
  • 1933 - 1936 : Ludwig Wagner
  • 1936 - 1939 : Ludwig Werber
  • 1939 - 1945 : Karl Stiefel
  • 1945 : Oskar Haug
  • 1945 - 1946 : Ludwig Bernheim (kommissarisch)
  • 1946 - 1964 : Franz Schmerbeck
  • 1964 - 1972 : Hugo Geisert

Wappen

Das Wappen des Landkreises Buchen zeigte in Rot oben ein sechsspeichiges silbernes Rad, darunter schr├Ąg gekreuzt die St├Ąngel eines goldenen Buchenblatts mit goldener Frucht und rotem Kern und einer goldenen Korn├Ąhre. Das Wappen wurde 1968 durch das Innenministerium Baden-W├╝rttemberg verliehen.

Das Rad steht f├╝r die fr├╝here Zugeh├Ârigkeit einiger Gemeinden zum Erzstift Mainz . Die Buche steht f├╝r den Odenwald und die ├ähre f├╝r das kornreiche Bauland . Beide Landschaften haben Anteil am Kreisgebiet.

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

Das Kreisgebiet wurde im S├╝dosten von der Bundesautobahn A6 Stuttgart-W├╝rzburg ber├╝hrt. Ferner f├╝hren die Bundesstra├čen B 27, B 37 und B 292 durch das Kreisgebiet.

St├Ądte und Gemeinden

Zum Landkreis Buchen geh├Ârten ab 1938 zun├Ąchst 6 St├Ądte und 76 Gemeinden.

Am 7. M├Ąrz 1968 stellte der Landtag von Baden-W├╝rttemberg die Weichen f├╝r eine Gemeindereform . Mit dem Gesetz zur St├Ąrkung der Verwaltungskraft kleinerer Gemeinden war es m├Âglich, dass sich kleinere Gemeinden freiwillig zu gr├Â├čeren Gemeinden vereinigen konnten. Den Anfang machte im Landkreis Buchen die Gemeinde Hemsbach, die sich am 1. Januar 1971 mit der Stadt Osterburken zusammenschloss. Danach reduzierte sich die Zahl der Gemeinden stetig, bis der Landkreis Buchen schlie├člich am 1. Januar 1973 aufgehoben wurde.

Gr├Â├čte Gemeinde des Landkreises war die Stadt Walld├╝rn, kleinste Gemeinde war Kaltenbrunn.

Die Gemeinden des Landkreises Buchen vor der Gemeindereform:

fr├╝here Gemeinde heutige Gemeinde heutiger Landkreis Einwohnerzahl
am 6. Juni 1961
Adelsheim, Stadt Adelsheim Neckar-Odenwald-Kreis 2.829
Altheim Walld├╝rn Neckar-Odenwald-Kreis 1.242
Ballenberg, Stadt Ravenstein Neckar-Odenwald-Kreis 437
Berolzheim Ahorn Main-Tauber-Kreis 643
B├Âdigheim Buchen (Odenwald) Neckar-Odenwald-Kreis 880
Bofsheim Osterburken Neckar-Odenwald-Kreis 394
Bretzingen Hardheim Neckar-Odenwald-Kreis 507
Bronnacker Rosenberg (Baden) Neckar-Odenwald-Kreis 180
Buch am Ahorn Ahorn Main-Tauber-Kreis 373
Buchen (Odenwald), Stadt Buchen (Odenwald) Neckar-Odenwald-Kreis 4.670
Donebach Mudau Neckar-Odenwald-Kreis 444
Dornberg Hardheim Neckar-Odenwald-Kreis 131
Eberstadt Buchen (Odenwald) Neckar-Odenwald-Kreis 461
Einbach Buchen (Odenwald) Neckar-Odenwald-Kreis 167
Erfeld Hardheim Neckar-Odenwald-Kreis 415
Erlenbach Ravenstein Neckar-Odenwald-Kreis 321
Eubigheim Ahorn Main-Tauber-Kreis 715
Gerichtstetten Hardheim Neckar-Odenwald-Kreis 732
Gerolzahn Walld├╝rn Neckar-Odenwald-Kreis 132
Glashofen Walld├╝rn Neckar-Odenwald-Kreis 302
G├Âtzingen Buchen (Odenwald) Neckar-Odenwald-Kreis 843
Gommersdorf Krautheim Hohenlohekreis 547
Gottersdorf Walld├╝rn Neckar-Odenwald-Kreis 195
Gro├čeicholzheim Seckach Neckar-Odenwald-Kreis 995
Hainstadt Buchen (Odenwald) Neckar-Odenwald-Kreis 1.516
Hardheim Hardheim Neckar-Odenwald-Kreis 3.879
Heidersbach Limbach (Baden) Neckar-Odenwald-Kreis 510
Hemsbach Osterburken Neckar-Odenwald-Kreis 134
Hettigenbeuern Buchen (Odenwald) Neckar-Odenwald-Kreis 386
Hettingen Buchen (Odenwald) Neckar-Odenwald-Kreis 1.861
Hirschlanden Rosenberg (Baden) Neckar-Odenwald-Kreis 441
H├Âpfingen H├Âpfingen Neckar-Odenwald-Kreis 2.344
Hohenstadt Ahorn Main-Tauber-Kreis 274
Hollerbach Buchen (Odenwald) Neckar-Odenwald-Kreis 139
Hornbach Walld├╝rn Neckar-Odenwald-Kreis 230
Horrenbach Krautheim Hohenlohekreis 57
H├╝ngheim Ravenstein Neckar-Odenwald-Kreis 424
Kaltenbrunn Walld├╝rn Neckar-Odenwald-Kreis 49
Kleineicholzheim Schefflenz Neckar-Odenwald-Kreis 257
Klepsau Krautheim Hohenlohekreis 391
Korb M├Âckm├╝hl Heilbronn 399
Krautheim, Stadt Krautheim Hohenlohekreis 1.197
Langenelz Mudau Neckar-Odenwald-Kreis 311
Laudenberg Limbach (Baden) Neckar-Odenwald-Kreis 436
Leibenstadt Adelsheim Neckar-Odenwald-Kreis 359
Merchingen Ravenstein Neckar-Odenwald-Kreis 859
M├Ârschenhardt Mudau Neckar-Odenwald-Kreis 226
Mudau Mudau Neckar-Odenwald-Kreis 1.755
Neunstetten Krautheim Hohenlohekreis 421
Oberndorf Krautheim Hohenlohekreis 139
Oberneudorf Buchen (Odenwald) Neckar-Odenwald-Kreis 102
Oberwittstadt Ravenstein Neckar-Odenwald-Kreis 655
Osterburken, Stadt Osterburken Neckar-Odenwald-Kreis 2.805
Reinhardsachsen Walld├╝rn Neckar-Odenwald-Kreis 138
Reisenbach Mudau Neckar-Odenwald-Kreis 370
Rinschheim Buchen (Odenwald) Neckar-Odenwald-Kreis 348
Rippberg Walld├╝rn Neckar-Odenwald-Kreis 811
Rosenberg Rosenberg (Baden) Neckar-Odenwald-Kreis 950
Ruchsen M├Âckm├╝hl Heilbronn 356
R├╝tschdorf Hardheim Neckar-Odenwald-Kreis 76
Rumpfen Mudau Neckar-Odenwald-Kreis 70
Scheidental Mudau Neckar-Odenwald-Kreis 464
Scheringen Limbach (Baden) Neckar-Odenwald-Kreis 306
Schillingstadt Ahorn Main-Tauber-Kreis 503
Schlierstadt Osterburken Neckar-Odenwald-Kreis 755
Schlossau Mudau Neckar-Odenwald-Kreis 907
Schweinberg Hardheim Neckar-Odenwald-Kreis 677
Seckach Seckach Neckar-Odenwald-Kreis 1.847
Sennfeld Adelsheim Neckar-Odenwald-Kreis 1.153
Sindolsheim Rosenberg (Baden) Neckar-Odenwald-Kreis 593
Steinbach Mudau Neckar-Odenwald-Kreis 355
St├╝rzenhardt Buchen (Odenwald) Neckar-Odenwald-Kreis 86
Unterkessach Widdern Heilbronn 308
Unterneudorf Buchen (Odenwald) Neckar-Odenwald-Kreis 94
Unterwittstadt Ravenstein Neckar-Odenwald-Kreis 142
Vollmersdorf Hardheim Neckar-Odenwald-Kreis 67
Waldhausen Buchen (Odenwald) Neckar-Odenwald-Kreis 580
Waldstetten H├Âpfingen Neckar-Odenwald-Kreis 636
Walld├╝rn, Stadt Walld├╝rn Neckar-Odenwald-Kreis 7.356
Wettersdorf Walld├╝rn Neckar-Odenwald-Kreis 161
Winzenhofen Sch├Ântal Hohenlohekreis 297
Zimmern Seckach Neckar-Odenwald-Kreis 556

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Landkreis Buchen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Landkreis Buchen verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de