fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Stromberg (Landschaft): 07.01.2006 23:47

Stromberg (Landschaft)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Stromberg ist eine waldreiche H├╝gellandschaft in Baden-W├╝rttemberg. Er erstreckt sich ├╝berwiegend im nordwestlichen Landkreis Ludwigsburg und dem ├Âstlichen Enzkreis. Seine n├Ârdlichen Ausl├Ąufer ber├╝hren jedoch auch die Landkreise Heilbronn und Karlsruhe. Sein westlichen Ausl├Ąufer reichen fast bis nach Bretten, sein ├Âstlichen fast bis nach Besigheim. Geologisch besteht der Stromberg aus Keuperinseln in einer L├Â├čumgebung .

Der Hauptr├╝cken des Strombergs verl├Ąuft ├Âstlich von Sternenfels und erreicht mit dem Schlierkopf (448 m) nord├Âstlich der Ortschaft H├Ąfnerhaslach (Stadt Sachsenheim) seine h├Âchste Erhebung. Dieser R├╝cken wird im Norden vom Zabertal und im S├╝den vom Kirbachtal (auch Kirchbachtal genannt) begrenzt. Der s├╝dlich des Kirbachtals aufsteigende R├╝cken des Strombergs erreicht mit dem Baiselberg, westlich der Ortschaft Hohenhaslach (Stadt Sachsenheim) mit 477 m die h├Âchste Erhebung des gesamten Strombergs. Im Westen dieses R├╝ckens liegt der 379 m hohe Gleichenberg, nordwestlich der Ortschaft Sch├╝tzingen (Gemeinde Illingen). Dieser R├╝cken wird im S├╝den vom Tal der Metter begrenzt. Der dritte Strombergr├╝cken steigt s├╝dlich der Metter in Richtung S├╝dwesten auf und wird wiederum im S├╝den vom Tal der Schmie begrenzt. Hier erreicht der Stromberg mit dem Burgberg, s├╝dwestlich von Sch├╝tzingen (Gemeinde Illingen) nur noch eine H├Âhe von 379 m. Weitere H├Âhen hier sind der Eichelberg (367 m) s├╝dlich von Zaisersweiher (Stadt Maulbronn) und das K├Âpfle (345 m) s├╝dwestlich von Diefenbach (Gemeinde Sternenfels). Unweit von Sternenfels entspringt der Kraichbach, welcher der nordwestlich anschlie├čenden Landschaft Kraichgau seinen Namen gab.

Im Norden des Strombergs, n├Ârdlich der Zaber, schlie├čt sich der Heuchelberg , ein von S├╝dwesten nach Nordosten verlaufender H├Âhenzug an, der ebenso eine Keuperinsel in einer L├Â├čumgebung darstellt. Dessen h├Âchste Erhebung ist der Eichb├╝hl (316 m), nordwestlich der Ortschaft Neipperg (Stadt Brackenheim).

Beide Landschaften gaben dem 1980 unter dem Namen Naturpark Stromberg-Heuchelberg gegr├╝ndeten dritten Naturpark in Baden-W├╝rttemberg seinen Namen.

Seit 1993 k├╝mmert sich die aus den Fremdenverkehrsgemeinschaften Stromberg und Kraichgau hervorgegangene Tourismusgemeinschaft Kraichgau Stromberg um die touristische Erschlie├čung der Region .

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Stromberg (Landschaft) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Stromberg (Landschaft) verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de