fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Dreifaltigkeitsberg: 10.10.2005 09:33

Dreifaltigkeitsberg

Wechseln zu: Navigation, Suche
Spaichingen 1916, im Hintergrund der Dreifaltigkeitsberg
Spaichingen 1916, im Hintergrund der Dreifaltigkeitsberg

Der Dreifaltigkeitsberg ist ein 983 m ├╝. NN hoher Berg bei Spaichingen, zwischen Tuttlingen und Rottweil, am S├╝drand der Schw├Ąbischen Alb. Auf dem Gipfel befindet sich eine Wallfahrtskirche .

Geschichte

In der Fr├╝hzeit war auf dem Dreifaltigkeitsberg eine Sonnenkultst├Ątte, bis im Jahre 1415 Bischof Konrad von Konstanz auf dem Gipfel eine Steinkapelle errichtete. Er benannte sie nach der Heiligen Dreieinigkeit. Im Jahre 1445 wurde die Kapelle durch Erzherzog Albrecht VI. von ├ľsterreich dem Stift St. Moritz zu Rottenburg-Ehingen vermacht. 16 Jahre sp├Ąter, 1461, gr├╝ndete sich in Spaichingen eine Bruderschaft , die immer mehr Wallfahrer anzog.

Am 26. Juli 1666 erfolgte an dem Platz, wo die Kapelle stand, die Grundsteinlegung f├╝r eine Kirche. Nach nur sieben Jahren Bauzeit stand die Kirche und konnte 1673 von Bischof Georg Sigismund von Konstanz eingeweiht werden. Im selben Jahr erhielt der Berg, der zuvor Baldenberg genannt wurde, seinen Namen Dreifaltigkeitsberg. 1699 kamen erste Pl├Ąne f├╝r ein Kloster auf, die damals jedoch scheiterten.

Aufgrund des immensen Pilgeransturms wurde die Kirche in den Jahren 1761 bis 1767 erweitert. 1874 wurde die Kirche renoviert und durch den K├╝nstler Joseph Anton Feuchtmayer ausgeschm├╝ckt.

Am 12. Dezember 1923 schenkte der Kirchenstiftungsrat das Land und die Geb├Ąude der "Kongregation der S├Âhne des unbefleckten Herzens Mari├Ą", den Claretinern . 1924 wurde dann von den Claretinern ein Kloster gegr├╝ndet. Seither ├╝bernehmen die Patres den Seelsorgedienst in den umliegenden Gemeinden.

Nach dem II. Vatikanischen Konzil (1962-65) wurde f├╝r indische Priesterkandidaten ein Noviziatshaus errichtet. Das fr├╝here "Haus der Gemeinschaft" wurde in ein Jugendhaus umgewandelt, das nunmehr von der Caritas betreute Schullandheimaufenthalte und Erholungsma├čnahmen erm├Âglicht. In weiteren Geb├Ąuden befinden sich eine Gastst├Ątte und diverse R├Ąume zur Meditation und Einkehr.

Seit 1967 liegt die Hauswirtschaft in den H├Ąnden von Missionarinnen des Hl. Antonius Claret aus Brasilien.

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Dreifaltigkeitsberg aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Dreifaltigkeitsberg verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de