fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Bussen: 20.02.2006 11:48

Bussen

Wechseln zu: Navigation, Suche
Bussen im Jahre 1634
Bussen im Jahre 1634
Bussen um 1903
Bussen um 1903

Der 767 Meter hohe Bussen, der heilige Hausberg Oberschwabens liegt im Landkreis Biberach in Baden-W├╝rttemberg zwischen dem Federsee und der Stadt Riedlingen. Der Ort Offingen der Gemeinde Uttenweiler liegt direkt am S├╝dhang des Berges. Der Bussen ist einer der meistbesuchten Wallfahrtsorte Oberschwabens und hervorragender Aussichtsberg mit Blick bis zu den Alpen.

Inhaltsverzeichnis

Entstehung

Die Entstehung des Bussens h├Ąngt mit der Alpen-Auffaltung in der Terti├Ąrzeit zusammen. Eine etwa 8 m dicke Schicht aus Sylvanakalk sch├╝tzt den Berg vor der Abtragung. Die Gletschermassen der Eiszeit konnten die H├Âhe von 767 m nicht ├╝berwinden und so blieb der Aussichtsberg bis heute erhalten.

Geschichte

Bereits die Kelten brachten auf diesem Berg ihre Fruchtbarkeitsopfer dar. Vielleicht reicht sogar die Bitte um ein "Bussakindle" bis in diese Vorzeit zur├╝ck. Seit 805 ist durchgehend eine Kirche auf dem Bussen. Das Gnadenbild zieht j├Ąhrlich eine gro├če Pilgerschar an.

Wallfahrtskirche

  • Wallfahrtskirche St. Johann Baptist
Die Wallfahrtskirche auf dem Bussen wird erstmals im Jahre 805 erw├Ąhnt. Die jetzige Kirche stammt von 1516 und 1960 .

Weblinks

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Bussen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Bussen verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de