fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Arlesheimer See: 09.12.2005 19:49

Arlesheimer See

Wechseln zu: Navigation, Suche
Bild
kein Bild vorhanden
Daten
Name: Arlesheimer See
Lage: Baden-W√ľrttemberg
Fläche 0,229 km²
maximale Tiefe: k.A.
Zufl√ľsse: Aller
Abfluss: Aller
H√∂he √ľber NN : k.A.
Größere Orte am Ufer: Freiburg im Breisgau
Besonderheiten: k√ľnstlicher See

Der Arlesheimer See ist ein Gewässer westlich von Freiburg im Stadtteil Tiengen und entstand in den 1960er im Zuge des Baues der A 5 von Karlsruhe nach Basel. Der See besitz offene Wasserflächen und Verlandungsbereiche in denen Schwimm- und Tauchpflanze, Röhricht und Großseggen- Ried vorkommen. Stellenweise ist das Gewässer auch von einem Sumpfwald umgeben.

1966 wurde der im Mooswaldes liegende See auf Betreiben des BUND als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Seit dem hat er sich zu einem wichtigen Rast- und Nahrungsplatz f√ľr V√∂gel entwickelt. Es wurden insgesamt rund 160 Vogelarten, unter anderem der Kormoran , nachgewiesen. Von diesen Br√ľten 48 Arten im Bereich des Sees. Zudem wurden 31 Libellenarten und zwei Fledermausarten gez√§hlt.

Inhaltsverzeichnis

Vorkommende Arten

Amphibien

  • Erdkr√∂te
  • Grasfrosch
  • Kreuzkr√∂te
  • Seefrosch

Säugetiere

  • Rauhautfledermaus
  • Wasserfledermaus

Vögel

  • Baumpieper
  • Beutelmeise
  • Eisvogel
  • Gartenrotschwanz
  • Gr√ľnspecht
  • Kleinspecht
  • Mittelspecht
  • Neunt√∂ter
  • Teichhuhn
  • Waldschnepfe
  • Wasserralle

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Arlesheimer See aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Arlesheimer See verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de