fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Belvedere auf dem Klausberg: 17.12.2005 21:22

Belvedere auf dem Klausberg

Wechseln zu: Navigation, Suche
Belvedere auf dem Klausberg, Blick von der Maulbeerallee
Belvedere auf dem Klausberg, Blick von der Maulbeerallee

Das Belvedere auf dem Klausberg ( frz. = schöne Aussicht) im Norden der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam, wurde 1770 - 1772 unter Friedrich dem Großen errichtet. Auf dem Höhenzug, der an den nördlichen Rand des Parks Sanssouci grenzt, entstand das erste gemauerte AussichtsgebĂ€ude der preußischen Residenzstadt und in friderizianischer Zeit das letzte Bauwerk mit Beziehung zum Park. Den Auftrag zur Planung bekam der Architekt Georg Christian Unger , der ein damals weithin sichtbares GebĂ€ude schuf.

Im Jahr der Fertigstellung des Neuen Palais 1769 , am Westrand des Parks Sanssouci, begannen außerhalb des ParkgelĂ€ndes die Arbeiten fĂŒr eine gĂ€rtnerische Nutzung. Am SĂŒdhang des Klausbergs wurden ObstbĂ€ume und Weinreben gepflanzt und zur architektonischen Verschönerung mehrere GebĂ€ude gedacht, von denen lediglich das Belvedere und das zeitgleich errichtete Drachenhaus zur AusfĂŒhrung kamen. Neben seiner schmĂŒckenden Funktion diente das Belvedere zu Lebzeiten Friedrichs des Großen, seinem Namen entsprechend, der schönen Aussicht auf den Park Sanssouci und das Umland.

Nachdem an der ursprĂŒnglich S-förmigen, doppellĂ€ufigen Freitreppe an der Nordseite FeuchtigkeitsschĂ€den auftraten, wurde sie 1839 saniert und in die noch heute bestehende Hufeisenform gebracht. Im inneren Bereich der Treppenwangen kamen LĂŒftungsöffnungen, Bogenfenster und TĂŒren. Bei einer umfassenden zweiten Sanierung 1903 , ließ Wilhelm II., der letzte deutsche Kaiser, in die Treppenwangen einen Anrichte- und Aufenthaltsraum fĂŒr Bedienstete, sowie SanitĂ€ranlagen einbauen, um der kaiserlichen Familie kleine gesellige Aufenthalte in dem AussichtsgebĂ€ude zu ermöglichen.

In den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs wurde das Belvedere fast vollstĂ€ndig zerstört. Durch Artillerie beschuss, im April 1945 , brannte es aus und konnte in den folgenden Jahrzehnten nur notdĂŒrftig gesichert werden. Die MĂŒnchner Messerschmitt-Stiftung entschied 1990 den Wiederaufbau zu finanzieren. Im September 2002 konnte das Belvedere auf dem Klausberg der Stiftung Preußische Schlösser und GĂ€rten Berlin-Brandenburg ĂŒbergeben werden.

Inhaltsverzeichnis

Architektur

Belvedere auf dem Klausberg, Blick von Nordosten
Belvedere auf dem Klausberg, Blick von Nordosten

Als Vorlage fĂŒr die von Georg Christian Unger erstellten EntwĂŒrfe fĂŒr das AussichtsgebĂ€ude, diente eine Zeichnung des italienischen ArchĂ€ologen Francesco Bianchini , aus dessen 1738 veröffentlichten Band Del Palazzo deÂŽ Cesari. Biancini hatte den Versuch unternommen den Kaiserpalast auf dem Palatin im antiken Rom zu rekonstruieren. Er stĂŒtzte sich dabei lediglich auf Überlieferungen von Schriftstellern aus der Antike , Ruinenteilen und der Darstellung eines tempelartigen BrunnengebĂ€udes auf einer MĂŒnze, dass sich auf dem unter Nero erbauten Marktes marcellum magnum in Rom befand. Das antike GeldstĂŒck zeigt einen von SĂ€ulen umgebenen, offenen Rundbau mit einem gewölbten Dach, an dem sich zu beiden Seiten offene SĂ€ulengĂ€nge anschließen.

Äußere Gestaltung

Wie der Brunnentempel aus der Antike erhielt auch das Belvedere einen runden Grundriss. Das geschlossene GebĂ€ude ist im unteren Bereich auf einem umlaufenden Podest von zwanzig ionischen SĂ€ulen umgeben. Sie stĂŒtzen wiederum den darĂŒberliegenden Umlauf mit zwanzig korinthischen SĂ€ulen. Der SĂ€ulenring öffnet sich nach Westen und Osten durch balkonartige Anbauten. Das letzte Rund um das gewölbte Dach ist bestĂŒckt mit zwanzig Götterfiguren aus Sandstein, die in verschiedenen BildhauerwerkstĂ€tten angefertigt wurden. Die Figuren verleihen dem AussichtsgebĂ€ude noch einmal optisch an Höhe. Durch jeweils acht rundbogige FenstertĂŒren fĂ€llt viel Licht in die zwei ĂŒbereinander liegenden SĂ€le.Über eine doppellĂ€ufige Freitreppe in Hufeisenform ist der obere Saal zu erreichen, der untere ĂŒber ein Podest zwischen den TreppenaufgĂ€ngen.

Innenraumgestaltung

Der untere Rundsaal wurde nach der Zerstörung 1945 noch nicht wiederhergestellt. Bei seiner AusschmĂŒckung im 18. Jahrhundert erhielt er eine Wandverkleidung aus weißem schlesischen Marmor und zwischen, sowie ĂŒber den FenstertĂŒren, FlĂ€chen aus rotem Jaspis . Die grauen Marmorplatten des Fußbodens wurden in der Mitte in der Form eines achtstrahligen Sterns verlegt, der von einer KreisflĂ€che mit trapezförmig zugeschnittenen Platten umgeben war. An der gewölbten Decke nahm man das Sternmotiv des Fußbodens wieder auf, indem weißer Stuckmarmor in Rahmungen, die zur Mitte hin spitz zuliefen, aufgetragen wurde. Die einfache Möblierung bestand aus sechzehn geschnitzten, vergoldeten StĂŒhlen mit roten Sitzpolstern aus Leder.

Im oberen restaurierten Rundsaal ist die WandflĂ€che mit zartgrĂŒnem (seladon) Stuckmarmor ĂŒberzogen, der je nach Lichteinfall zartblau schimmert. Vergoldete Ornamente aus Gips umrahmen die FenstertĂŒren. Der Parkettfußboden hat ein aus verschiedenen Hölzern gelegtes Trapezmuster erhalten. Das ehemals von Karl Christian Wilhelm Baron und Friedrich Wilhelm Bock gemahlte Deckenbild, auf dem Wolken und verschiedene Vögel dargestellt waren, konnte nach einem Schwarz-Weiß-Foto ebenfalls wiederhergestellt werden. Wie im unteren Saal bestand auch hier die Möblierung lediglich aus sechzehn geschnitzten, vergoldeten StĂŒhlen die, zur Wandfarbe passend, grĂŒne Sitzpolster aus Leder hatten.

Literatur

  • Amtlicher FĂŒhrer der Stiftung Preußische Schlösser und GĂ€rten Berlin Brandenburg: Der Klausberg. 1. Auflage, Potsdam 2003

Weblinks


Koordinaten: 52°24â€Č25″ N 13°1â€Č9″ O

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Mercure 14467 Potsdam http://www.mercure.com Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 30331 / 2722
Bayrisches Haus mit GĂ€stehĂ€usern 14471 Potsdam http://www.bayrisches-haus.de/  03 31 / 55 05 - 0
Landhaus Geliti 14542 Geltow http://www.geliti.de/ Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 303327 / 597- 0
Mohr 14476 Töplitz http://www.hotel-mohr.de/  033202 / 629-0
art'otel Potsdam Design Hotel 14471 Potsdam http://www.artotel.de  0311 / 98 150
Schloß Petzow 14542 Werder (Havel) http://www.resort-schwielowsee.de/sitepreview.php  0 33 27 / 56 96 0
Zur Alten Rennbahn 14482 Potsdam http://www.zimmer-in-potsdam.de/fewo1-31.htm  0331 / 7308090
Best Western Parkhotel 14471 Potsdam http://www.parkhotel-potsdam.bestwestern.de/ Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 30331 / 98120
Astron Hotel Voltaire 14467 Potsdam http://212.227.154.236/astron_new/inside_new.php3?HOTEL=762447  0331 / 2317-0
Am Griebnitzsee 14482 Potsdam http://www.seminaris.de  0331 / 70 91-0
Apart Pension Babelsberg 14482 Potsdam http://www.apart.potsdam.de/ Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 40331 / 74 75 70
Seminaris Seehotel 14471 Potsdam http://www.seminaris.de/ Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 40311 / 9090- 0
Am JĂ€gertor Travel Charme Hotel 14467 Potsdam http://www.tc-hotels.net Kategorie: 3Kategorie: 3Kategorie: 3030 / 42 43 96 - 0
Lili Marleen Filmhotel 14482 Potsdam http://www.filmhotel.potsdam.de/  0331 / 74 32 00
Dorint Hotel Sanssouci 14469 Potsdam http://www.dorint.com/ Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 40331 / 2740
Am Luisenplatz 14471 Potsdam http://www.hotel-luisenplatz.de/ Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 40331 / 97190-0
Steigenberger Maxx Hotel Sanssouci 14471 Potsdam  Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 40331 / 90 91 0
Ascot Bristol City Line & Country Line Hotels 14480 Potsdam http://www.ascot-bristol.de/ Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 4Kategorie: 40331 / 6691-0

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Belvedere auf dem Klausberg aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Belvedere auf dem Klausberg verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de