fair-hotels . Ein Service wie gemalt
Reiseführer Übersicht Deutschland Österreich Schweiz Bauwerke nach Stil

Werbung

Letzte Änderung für Artikel Haina (Kloster): 18.02.2006 09:36

Haina (Kloster)

Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen am Rathaus von Haina Deutschlandkarte, Position von Haina hervorgehoben
Basisdaten
Bundesland: Hessen
Regierungsbezirk : Kassel
Landkreis : Waldeck-Frankenberg
Geografische Lage :
Koordinaten: 51° 02' N, 08° 58' O
51° 02' N, 08° 58' O
Höhe : 337 m ü. NN
Fläche : 91,28 km²
Einwohner : 3.675 (31. Dezember 2004)
Bevölkerungsdichte : 40 Einwohner je km²
Postleitzahl : 35114
Vorwahl : 06456
Kfz-Kennzeichen : KB
GemeindeschlĂĽssel : 06 6 35 013
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
PoststraĂźe 4
35114 Haina (Kloster)
Website: www.haina.de
E-Mail-Adresse: rathaus@haina.de
Politik
BĂĽrgermeister : Rudolf Backhaus

Haina (Kloster) ist eine Gemeinde im Nordwesten Hessens (Deutschland).

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Haina liegt im Landkreis Waldeck-Frankenberg südlich von Frankenberg und östlich vom Burgwald am Südwesthang des Kellerwalds. Es befindet sich an der Wohra unweit westlich vom Hohen Lohr.

Gemeindegliederung

Die Gemeinde besteht aus 12 Ortsteilen: Altenhaina, Battenhausen, Bockendorf, Dodenhausen, Haddenberg, Haina (Sitz der Gemeindeverwaltung), Halgehausen, Hüttenrode, Löhlbach , Mohnhausen, Oberholzhausen und Römershausen.

Geschichte

Das ehemalige Zisterzienser - Kloster in Haina ist die bedeutendste gotische Klosteranlage Hessens. Es wurde von Mönchen aus dem Kloster Altenberg im Bergischen Land errichtet. 1188 hatten sie sich auf der Aulesburg bei Löhlbach niedergelassen und waren nach 30 Jahren nach Haina gekommen.

Durch Schenkungen, Kauf und Tausch erwarben die Hainaer Zisterzienser einen reichen Grundbesitz, von der Weser bis zum Main. 1527 wurde das Kloster durch Landgraf Philipp von Hessen aufgehoben und in ein Landeshospital umgewandelt.

Die 1215 – 1330 errichtete Klosterkirche ist der früheste Bau der Gotik in Deutschland.

Im ehemaligen Kloster befindet sich heute ein Psychiatrisches Krankenhaus .

Töchter und Söhne der Stadt

  • Johann Heinrich Wilhelm Tischbein , Maler - genannt "Goethe-Tischbein" (* 15. Februar 1751 in Haina, † 26. Juni 1829 in Eutin)

Museen

  • Psychiatriemuseum
  • Tischbeinhaus

Weblinks

Informationen aus der Umgebung

Hotels in der Umgebung

Hotel Plz Ort Mail Url Kategorie Telefon
Pension Stiehl 35110 Frankenau http://www.altenlotheim.de  06455 / 233
Pension Hessischer Hof 35110 Frankenau http://www.gasthof-hessischer-hof.de/  06455 / 215
Zum Hohen Lohr 35114 Haina (Kloster) http://www.zum-hohen-lohr.de  06456 / 2 95

Weitere Artikel aus der Umgebung

Wikipedia

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Haina (Kloster) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation . In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren des Artikels Haina (Kloster) verfügbar.

fair-hotels. Ein Service der
VIVAI Software AG
Betenstr. 13-15
44137 Dortmund

Tel. 0231/914488-0
Fax 0231/914488-88
Mail: info@vivai.de
Url: http://www.vivai.de